Alpenföhn® Dolomit Premium – Test/Review

    175

    Kühlleistung:

    Zum Test der Kühlperformance des Alpenföhn® Dolomit Premium haben wir diesen mit konstanter Belastung gefordert. Die Tests wurden sowohl mit aktiviertem Powerlimit bei 125 W und deaktiviertem Powerlimit und OC auf 4,7 GHz auf allen Kernen bei 200 W durchgeführt. Die Gehäuselüfter liefen für einen ausreichenden Luftaustausch auf halber Leistung. Dennoch muss man bei unserem Testsystem berücksichtigen, dass es sich um ein großformatiges Air-Flow-Gehäuse handelt. Die Temperaturen fallen somit etwas geringer aus als in Gehäusen mit geschlossener Front oder kompakteren Abmessungen.
    Es wurden folgende CPU-Lüfterdrehzahlen erprobt:

    • 25 % Steuersignal – 530 RPM
    • 50 % Steuersignal – 870 RPM
    • 59 % Steuersignal – 1.000 RPM
    • 75 % Steuersignal – 1.230 RPM
    • 100 % Steuersignal – 1.650 RPM

    Die erfassten Temperaturen entsprechen dem Mittelwert aller CPU-Kerntemperaturen. Diese wurden mittels HWiNFO64 ausgelesen und aufgezeichnet. Bei den Tests lag die Umgebungstemperatur bei etwa 22,5 °C.

    Kühlleistung bei 125 W:

    Bei aktiviertem Power-Limit von 125 W schaffe es der Kühler mit einer Drehzahl von etwas mehr als 1.000 RPM die CPU unter 70 °C zu halten, bei voller Drehzahl sind sogar 66 °C möglich. Jedoch erhöhte eine Reduktion auf 1.000 RPM die Temperatur lediglich um 5 °C und diese fällt mit 71 °C immer noch gut aus. Es gibt so genug Spielraum, um die Drehzahl etwas zu drosseln. Welchen Effekt das auf die Geräuschentwicklung hat, werden wir uns noch anschauen. Bei einer Drehzahl von nur 530 RPM steigt die Temperatur auf 83 °C, ganz so weit sollte man dann nicht reduzieren. Für diese geringe Drehzahl aber noch eine gute Temperatur.

    Kühlleistung bei 200 W:

    Bei einer TDP von 200 W kommt der Kühler in unserem Testsystem in einen Grenzbereich. Ist die CPU-Leistung etwas geringer und liegt bei 191 W steigt die Temperatur auf 90 °C, einzelne Kerne erreichen aber noch nicht die thermische Drosselung. Im Betrieb mit 200 W liegt die durchschnittliche Temperatur bei 92 °C und einzelne Kerne gingen selten kurzzeitig in die Drosselung. Mit erhöhter Drehzahl ist die durchschnittliche Temperatur fast gleich, aber kein Kern geht in die Drosselung. Liegt die CPU-Leistung noch höher, überwiegt die thermische Drosselung. Hier muss man aber bedenken, dass dieses Problem erst bei einer längeren, dauerhaften Belastung auftritt.

    Vergleich mit anderen Modellen:

    In unserer Vergleichsübersicht positioniert sich der Alpenföhn Dolomit Premium mit etwas Abstand zum in der Größe vergleichbaren Noctua NH-U12S (redux). Dabei muss man allerdings berücksichtigen, dass die bei diesen Modellen verbauten Lüfter einen höheren Luftstrom und statischen Druck liefern.

    1
    2
    3
    4
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.