Gamescom 2019 – Those who remain

Kurz vor der Gamescom wurde Those who remain angekündigt: ein Mistery-Thriller mit Psycho-Horror-Elementen, den wir uns auf der Messe anschauen konnten.

Wir spielen Edward, einen Mann, der verheiratet ist und eine Tochter hat. Alles ist eigentlich wunderbar, er führt ein schönes und gutes Leben. Wäre da nicht seine Affäre … . Um sein Leben wieder in die richtige Bahn zu bringen, beschließt Edward seine Affäre ein letztes Mal zu besuchen und es mit ihr zu beenden. So macht er sich auf zum bekannten Motel-Treffpunkt, doch kurz nach seiner Ankunft geschehen merkwürdige Dinge… .

Nach und nach stellen wir fest, dass etwas in der Dunkelheit lauert. Es sind Menschen mit leuchtenden Augen?! Oder doch nicht?
Wir fragen uns was hier passiert und versuchen vor der Dunkelheit zu flüchten und suchen Schutz unter Laternen oder im Scheinwerferlicht. Auf der Flucht erkennen wir, dass in dem Städtchen Dormont noch etwas Licht ist. Also versuchen wir dorthin zu kommen.

Auf dem Weg kommen bei einem Haus vorbei, in das wir hereingehen. Beim Öffnen der Haustür erwartet uns völlige Dunkelheit im Hausgang und die Dunkelheit starrt uns mit seinen unzähligen leuchtenden Augen an. Kurze Schockstarre, dann aber so schnell wie möglich an den Lichtschalter und das Licht anschalten: die merkwürdigen Wesen der Dunkelheit verschwinden, vorerst. Wir erkunden das Haus Raum für Raum und versuchen immer und überall Licht einzuschalten, um die Wesen in der Dunkelheit fernzuhalten, da wir uns nicht direkt wehren können. Doch plötzlich ändern sich die Räumlichkeiten im Haus? Da wo jetzt eigentlich der Flur sein müsste ist eine verbarrikadierte Tür… .

Auch im weiteren Verlauf des Spiels ändert sich unsere Umgebung. Beispielsweise sind Gänge verschwunden oder Türen führen in eine komplett andere Umgebung, was uns zur Parallelwelt bringt. In Those who Remain gibt es eine Parallelwelt in der die Dinge etwas anders funktionieren. Dadurch können Rätsel in der normalen Welt gelöst werden und umgekehrt.
Laut den Entwicklern trifft der Spieler später auch auf normale Menschen und dabei wird man mit Entscheidungen konfrontiert. Diese haben dann eine Auswirkung auf den Verlauf und das Ende des Spiels. Es gibt „A good, a bad and a very bad ending“ so die Entwickler.

Those who remain wird von Camel 101 entwickelt und von Wired Productions veröffentlicht. Es soll alle aktuellen Plattformen erscheinen. Leider ist noch kein Release-Termin bekannt.

Quelle: Gamescom