Gamewarez Classic Series Crimson Thunder – Test / Review

    Vor kurzem stellte Gamewarez, der Spezialist für Gaming-Sitzsäcke, eine überarbeitete Version der Sitzsäcke der Alpha und Classic Series vor (Link zur Newsmeldung). Es haben alle Modelle mit Fabric-Bezug Entlüftungsöffnungen spendiert bekommen, um so die Haltbarkeit weiter zu erhöhen. In unserer Review schauen wir uns nun einen Sitzsack der Classic Series mit dem Bezug Crimson Thunder, schwarz mit roten Nähten, an. Das Vorgängermodell haben wir uns bereits vor drei Jahren in einer Review angesehen (Link zur Review).

    Vielen Dank an Gamewarez für die Bereitstellung des Testmusters.

    Über Gamewarez:

    Gamewarez hat sich der Tatsache angenommen, dass für PC Gamer zwar eine Vielzahl spezieller Gaming-Stühle verfügbar ist, Konsolenspieler hier aber nur auf das heimische Sofa, Bett oder einen Stuhl zurückgreifen können. All das bietet nicht immer den idealen Komfort und auch nicht die von Gamern gewünschte Optik. Dazu besteht hier oft das Problem eines zu großen Abstandes. Genau hier setzten die Gaming-Sitzsäcke von Gamewarez an. Diese sind speziell für Konsolenliebhaber entwickelt und verbinden Spielspaß und Komfort.

    Neben Design und Funktionalität stellt Gamewarez hier auch das Thema Langlebigkeit in den Mittelpunkt. Was sich in der stetigen Optimierung der Produkte und der Tatsache, das sich das Innenleben bei Bedarf wieder auffüllen lässt zeigt. Darüber hinaus sind die Produkte Made in Germany.

    Der Sitzsack im Detail:

    Gamewarez bezeichnet die Sitzsäcke der Classic-Series selber als Komfort-Sitzsäcke. Erhältlich sind diese mit zwei verschiedenen Oberflächenmaterialien, entweder einem Fabric-Gewebe oder Kunstleder. Das Fabric-Gewebe besteht aus einem Polyester und ist an der Innenseite mit PVC beschichtet. Dadurch wird der Sitzsäcke robuster, da das Gewebe so schwer entflammbar, flüssigkeitsabweisend und leicht zu reinigen ist. Somit eigenen sich die Sitzsäcke auch für die ein oder andere Outdoor-Gamingsession (man soll doch immer zum Spielen nach draußen gehen…). Im Hinblick auf die Farbgebung ist die Oberfläche bei allen Fabric-Modellen in Schwarz gehalten, bei den Nähten hat man die Wahl zwischen hellgrau, rot und blau. Auf der rechten Seite ist der Sitzsack mit Taschen und auf der linken Seite mit einer Schlaufe für Kopfhörer ausgestattet. Die Abmessungen betragen ungefähr 95 cm x 65 cm x 90 cm (LBH).

    Die Füllung der Sitzsäcke besteht aus EPS-Kügelchen (expandiertes Polystyrol). Dieses Füllmaterial ist sehr leicht und kann sich gut der Körperform anpassen, ist dabei aber auch sehr stabil. Ein neues Feature der Gaming-Sitzsäcke sind Einsätze aus Mesh-Gewebe an der Oberseite der Rückenlehne. Diese ermöglichen es im Sitzsack befindlicher Luft somit leicht nach außen zu entweichen. Bei den bisherigen Modellen mit Fabric-Bezug musste diese über die Nähte geschehen.

    Ein wichtiger Punkt bei der Gestaltung der Sitzsäcke von Gamewarez ist der Faktor Langlebigkeit. Hierbei sollen die neuen Lüftungsöffnungen wie erwähnt einen weiteren Beitrag leisten. Darüber hinaus ist die Füllung der Säcke so ausgelegt, dass der Kunde diese selber ergänzen kann. Dazu kann man beispielsweise im Online-Shop von Gamewarez das Nachfüllset bestellen, den Reißverschluss am Sitzsack öffnen und dann die Styropor-Kügelchen ergänzen.

    Optional kann man die Classic Series auch noch um den passenden Hocker zur Ablage der Füße ergänzen. Dieser ist in den gleichen Farb-Designs entweder einzeln und im Set mit dem Sitzsack erhältlich.

    Verpackung und Lieferumfang:

    Der Sitzsack wird in einem sehr voluminösen, unauffälligen Karton geliefert. Durch die Größe sollte es nicht zu einer Beschädigung kommen, wenn der Karton mal etwas eingedrückt wird. Auf weiteres Verpackungsmaterial wird komplett verzichtet, es gibt keinen Schutzbeutel oder ähnliches. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit sehr gut. Zum Lieferumfang gibt es nichts weiter zu sagen, allerdings braucht so ein Sitzsack auch kein Zubehör.

    1
    2
    Alexander Schaaf
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.