Nie wieder Minirock! – Manga Review

„Nina trägt als Einzige an ihrer Schule keinen Rock. Der Grund dafür ist ein traumatisches Erlebnis in ihrer Vergangenheit, das sie dazu bewogen hat, nicht mehr als Mädchen wahrgenommen werden zu wollen. Als ein Klassenkamerad erkennt, wer sie einmal war, drohen alte Wunden aufzureißen.“ – Inhaltsangabe.

Manga: Aoi Makino
Veröffentlichung: Band 1 bereits erhältlich.
Preis: 5,00 Euro
Extra: Shojo-Star Nur in der Erstauflage!

Über Nie wieder Minirock!

Nie wieder Minirock! ist ein Manga aus dem Drama Genre, welches die Problematik der sexuellen Übergriffe thematisiert. Er richtet sich mit seinem ernsten Thema an Jugendliche und Erwachsene. Der erste Band ist bereits erhältlich. Band 2 wird am 12.02.2021 veröffentlicht.

Nie Wieder Minirock

Inhalt

Nie Wieder Minirock! erzählt die Geschichte der Schülerin Nina Kamiyama, die durch ihre Schuluniform und Haarschnitt besonders auffällt. Wie in jeder Schule und in dem Alter der Schüler ist das Aussehen und Beliebtheit besonders wichtig. Während die Mädchen alle Röcke tragen, um ihre schönen Beine zu zeigen, trägt Nina eine Hose. Dies liegt aber an einem traumatischen Erlebnis aus ihrer Vergangenheit.

Es kommt immer wieder vor, dass die Schülerinnen auf dem Weg zur Schule oder nach Hause in der Bahn den sexuellen Übergriffen von Männern ausgesetzt sind. Für Nina und einem Mitschüler, den sie kennenlernt, geht dies besonders nahe.

Der Mitschüler scheint Nina aus früheren Tagen zu kennen, was bei ihr alte Wunden aufreißt. Doch scheinen sich beide gut zu verstehen und das oberflächliche Gehabe nicht zu ertragen. Während die Schüler eine fremde Hand auf dem Schoß als Lappalie abtun, sprechen sie davon, dass eh niemand Nina anfassen möchte.

Ein echter Wachrüttler ist die Geschichte. Die Denkweise: „Dann zieh dich halt nicht so an.“, spielt eine große Rolle und ihr wird man ohne Gnade ausgesetzt. Leider ist das reale Leben nicht anders. Männer bewerten Frauen nach Brüsten, Beine und Po. Das Man(n) sich es rausnimmt eine Frau einfach so anzufassen, nur weil sie knapp oder sommerlich gekleidet ist, darf einfach nicht sein. In erster Linie muss sich die Denkweise ändern. Angefangen mit der Werbung, in der Frauen instrumentalisiert werden.

Nie wieder Minirock!

Band 1 beinhaltet drei Kapitel und ein Nachwort auf rund 176 Seiten. Außerdem gibt es einen Shojo-Star zum Aufstellen in der ersten Auflage.

> Review zu Ride-On King.

Fazit

Die Geschichte über Nina und ihre Mitschülerinnen hat mich echt mitgenommen. Es hat mich zum Nachdenken gebracht, wie ich selbst manchmal mit Kumpels über Damen spreche. In meiner Review habe ich extra, um nicht zu Spoilern, eine entscheidende Sache ausgelassen. Sie sorgt für eine bittere Pille und die Handlung für den Grund für Ninas Entscheidung eine männliche Schuluniform zu tragen. Eine sehr mitreißende Geschichte, welche ich definitiv weiter verfolgen werde.

Der Zeichenstil erinnert mich an die Romance Mangas. Niedliche und leicht rötliche Gesichter, gefühlvolle Augenblicke und die Kulisse wechselt zwischen Schule und Vorort. Aoi Makino hat einen optisch sowie inhaltlich schönen Manga abgeliefert, welchen ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Nie Wieder Minirock! Band 1 vom altraverse Verlag ist bereits erhältlich und kostet 5,00 Euro.

Vielen Dank an altraverse für die Bereitstellung des Mangas.

Wertung 5 Sterne

Bildquelle: © Aoi Makino, altraverse

Daniel Plaumann
Seit 2014 schreibe ich für das tollste Online Magazin in Deutschland. Ich kümmere mich um alles an News von den Microsoft Studios, einigen Releases und Buchkritiken zu Comics sowie Mangas.