Battlefield Portal in Battlefield 2042 vorgestellt

Bei der EA Play am vergangenen Donnerstag hat EA neue Informationen zu Battlefield 2042 verkündet. So wird es einen sogenannten Portal-Modus geben, der alte Battlefield-Spiele zurückbringt und sie mischt.

Das hatten wir schon in unserem kurzen Bericht angesprochen. Aber damals waren es nur Gerüchte, die sich jetzt bestätigt haben. Mit Portal können mittels Baukastenprinzip komplett individuelle Battlefield-Erfahrungen entstehen. Dabei ist es möglich Karten, Waffen und Fahrzeuge aus der Battlefield-Serie im Editor zu einem Spiel zusammenzufügen, ganz nach Belieben.

Dabei werden Bausteine aus den Serienteilen Battlefield 1942, Battlefield: Bad Company 2, Battlefield 3 sowie Battlefield 2042 verwendet. Die Inhalte wurden dafür überarbeitet und laufen in der aktuellen Version der Frostbite-Engine.

Folgende „alte“ Karten sollen bei Battlefield Portal mit an Bord sein:

  • El-Alamein
  • Arica Harbor
  • Valparaiso
  • Caspian Border
  • Noshar Canals

Konkret bedeutet das also, dass Karten, Waffen, Fahrzeuge und Modi gewählt werden, die dann den Rahmen bilden. So kann ein Match daraus bestehen, dass Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg gegen Soldaten aus 2042 kämpfen oder, oder, oder.

Laut den Entwickler ist zu Beginn eine Auswahl an vorgefertigten Sets vorhanden aus denen die Spieler Matches wählen können. Mit dem angesprochenen Editor ist es aber auch für jeden Spieler möglich sein eigenes Battlefield mit seinen eigenen Regeln zu kreieren. So entstehen neue und einzigartig Community-Battlefields.

Darüber hinaus wird es aber noch einen Spielmodus geben, dessen Ankündigung dieses Jahr folgt. Es bleibt spannend, was das neue Battlefield in diesem Jahr noch mit sich bringt.

Quelle: YouTube