Cryorig H7 Quad Lumi Test / Review

    Cryorig H7 Lumi Test

    Das noch recht junge Unternehmen Cryorig hat relativ schnell Bekanntheit durch seine innovativen CPU-Kühler erlangt. Das Team setzt sich aus erfahrenen Kühler Experten und Leuten aus der Overclocker Szene zusammen. Ziel ist es das Maximum aus Luftkühlern herauszuholen, indem sorgfältig ausgewählte und hochwertige Komponenten verwendet werden. Wie gut das beim Cryorig H7 Quad Lumi gelungen ist, soll unser Test zeigen.

    Einleitung:

    Bei der Wahl des CPU Kühlers muss man oft die Größe der RAM Bausteine mit beachten. Übergroße Arbeitsspeicher Riegel sind keine Seltenheit mehr. Schnell passt dann der gewählte CPU Kühler nicht mehr oder verdeckt zumindest den ein oder anderen RAM Slot auf dem Mainboard. Mit dem Cryorig H7 Quad Lumi CPU Kühler soll hier Abhilfe geschaffen werden.

    Der Kühlkörper bietet eine schlanke Bauform, aber verspricht trotzdem eine ordentliche Kühlleistung. Mit obendrauf gibt es sogar eine schicke RGB Beleuchtung die via USB angesteuert werden kann.

    Der Cryorig H7 Quad Lumi im Überblick:

    • CPU-Single Tower Kühler
    • Bodenplatte: C1100-Kupfer, vernickelt
    • Heatpipes: Kupfer, vernickelt
    • Kühlerfinnen: Aluminium
    • Geeignet zum Einbau mit übergroßen RAM-Modulen
    • 40 speziell angeordnete wabenförmige Kühllamellen
    • vier 6 mm Heatpipes
    • Cryorig QF120 LED, 120-mm-PWM-Lüfter mit 330 – 1.600 U/min
    • Geeignet für Prozessoren mit bis zu 160 Watt TDP
    • Gewicht mit Lüfter: 713g
    • Maße: 123 x 98 x 145 mm

    Verpackung und Lieferumfang:

    Cryorig H7 Quad Lumi Lüfter Test Verpackung
    Alles was man für die Montage benötigt, wurde vom Hersteller direkt mitgeliefert.

    In der schlicht gehalten Verpackung, findet man alles was man für die Montage auf diversen aktuellen Intel und AMD Prozessoren benötigt selbst Sockel 2011 CPUs werden unterstützt. Neben den Adaptern und Spangen für den Lüfter selbst, liegt auch eine Wärmeleitpaste bei.

    Design und Verarbeitung:

    Wenn man den Cryorig H7 Quad Lumi das erste Mal auf der Verpackung nimmt, fällt sofort die kompakte Bauform ins Auge. Mit den Abmessungen B123 mm x L98 mm x H145 mm verspricht der Kühler keine RAM Slots zu verdecken. Mit einem Gewicht von 713 Gramm und einer Vollkupfer Platte wirkt er dennoch sehr Massiv. Jeweils 4 Heatpipes auf beiden Seiten soll er bis zu 160 Watt TDP meistern. Die sichtbare Seite des Kühlers ins mit einer Abdeckung versehen, auf dieser prangt das Cryorig Logo, welches sogar beleuchtet werden kann.

    Der Cryorig H7 Quad Lumi bietet nämlich eine Besonderheit. Man kann den Kühler via USB an das Mainboard anschließen und die Dual-Channel RGP Beleuchtung dann über eine Software ansteuern.

    Die Verarbeitung an sich gefiel uns sehr gut. Beim Auspacken konnten wir weder scharfe Kanten noch Produktionsfehler oder verbogene Finnen feststellen. Für einen Preis von ca. EURO hat Cryorig hier wirklich sehr saubere Arbeit abgeliefert.

    Cryorig H7 Quad Lumi Test on Board
    Der Kühlerblock verdeckt dank seiner schlanken Bauform keinen unserer RAM Slots auf dem Mainboard.

    Die Montage des Cryorig H7 Quad Lumi Kühlers verlief bei uns reibungslos. Alle benötigten Teile liegen wie erwähnt der Verpackung bei. Die Passform und Verarbeitung war auch hier einwandfrei.

    Cryorig H7 Quad Lumi Test in Tower
    Wer vor hat einen etwas kompakteren Rechner zu bauen, dürfte den H7 Quad Lumi durchaus interessant finden.

    Die CAM Software:

    Das für die Ansteuerung der verbauten RGB Beleuchtung Programm nennt sich CAM und kann über die Herstellerseite heruntergeladen werden. Mit der Software kann man allerdings noch wesentlich mehr also nur Leuchteffekte und Farbe einstellen. Es bietet die Möglichkeit diverse Hardware Daten auszulesen und bei Bedarf als Overlay im Spiel einzublenden. Außerdem dient es auf Wunsch zu Temperatur Überwachung von CPU und GPU. Wir fanden das Programm sehr interessant, das es relativ übersichtlich gestaltet wurde und dennoch sehr viele Möglichkeiten bietet. Wer damit nur die Beleuchtung des Kühlers einstellen möchte, braucht die Software übrigens nicht immer im Hintergrund mitlaufen lassen. Der Cryorig H7 Quad Lumi, merkt sich das zuletzt ausgewählte Profil.

    Unser Testsystem:

    • Prozessor: Intel Core i5 6600K@4,4 GHz
    • Mainboard: ASRock Z270 Pro4
    • Grafikkarte: MSI GTX 1060 6 GB Gaming X
    • Arbeitsspeicher: 16 GB Kingstone Hyper X DDR4 2400 MHz
    • Windows 10 Pro 64 Bit
    • Systemlaufwerk: Samsung SSD 850 Evo 250 GB

    Testergebnisse:

    Für die Messungen wurden von uns folgende Programme verwendet:
    Prime95 – Um die CPU auf 100% auszulasten
    Core Temp – Zum Bestimmen der Temperaturen

    Die Tests wurden von uns bei einer Raumtemperatur von ca. 25 Grad durchgeführt. Bei den Messungen wurde die von Cryorig beigelegte Wärmeleitpaste verwendet. Für den Test haben wir den Lüfter jeweils mit 700 respektive 1000 Umdrehungen pro Minute laufen lassen. Die CPU wurde auf ihren Standarttakt sowie auf 4,4 GHz übertaktet gemessen.

    Fazit:

    Der Cryorig H7 Quad Lumi ist ein durchaus interessanter Kühler für Fans von RGB-Beleuchtung. Mit der Dual Channel RGB Technik und der von NZXT bereitgestellten CAM Software kann man seinen Tower nach Herzenswunsch beleuchten. Neben der Beleuchtungsfarbe kann man auch verschiedene Effekte auswählen, auch intelligente Effekte wie Audio Visualisierung ist möglich. Das Konzept mit USB-Anschluss und Software Steuerung hat uns wirklich gut gefallen.

    Neben der innovativen RGB Beleuchtung bietet der H7 Quad Lumi aber auch eine ordentliche Kühlleistung. Der sauber verarbeitet Single Kühlerblock mit 40 Aluminium Finnen und seinen 4 Heatpipes, konnte die von uns getestete CPU problemlos auf annehmbaren Temperaturen halten.

    Mit einem Straßenpreis von um die 50 Euro bietet der Cryorig H7 Quad Lumi ein durchaus annehmbares Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer zudem einen schlanken Kühlkörper sucht der keine RAM Slots verdeckt und Wert auf eine schicke RGB Beleuchtung legt, ist bei diesem Model gut aufgehoben.

                                               Unsere Wertung: 4 von 5 Sternen

    Florian Gahn
    Zuständig für PC und Gaming News sowie Hardware Tests.