X-Men 12: Beginn des neuen X-Events – Comic Review

Weiter geht es mit X-Men Band 12. Nach dem Prequel zu X OF SWORDS in der letzten Ausgabe geht es somit nun richtig los. Passend dazu trägt dieser Band den Titel „Beginn des neuen X-Events!“.

Vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Comics.

Allgemeines:

„Zehn Schwerter. Zehn Herausforderer. Den Siegern die Welt. X OF SWORDS. Das X-Men Crossover des Jahres beginnt – mit einem Turm, einer Mission und dem Aufmarsch gewaltiger Armeen!“
Inhaltsangabe zu X-Men 12 (Panini)

Verlag Panini
Format Heft
Marke X-Men
Storyline X-Men Heftserie (2020)
Storys X of Swords: Creation (2020) 1
zentrale Charaktere Apocalypse
Zeichner Leinil Francis Yu, Marcus To, Pepe Larraz
Autor Jonathan Hickman, Tini Howard
Seitenanzahl 76
Preis 6,99 €
Veröffentlichung 16.03.2021

X-Men 12 besteht aus einer einzelnen Story, die den Umfang des Comics komplett ausfüllt. Abschließend findet man aber noch, wie gewohnt, das Cover der Original-Ausgabe.
Wie auch schon in der letzten Ausgabe gibt es zu Beginn der Story eine kurze Übersicht der auftretenden Charaktere und einige Hintergrundinformationen. Auch im weiteren Verlauf des Comics kann man immer wieder ergänzende Informationen, wie zum Beispiel eine Karte von Otherworld finden.
Die X OF SWORDS-Storyline wird insgesamt 13 Bände plus das Prequel der letzten Ausgabe umfassen.

Zum Inhalt:

X-Men 12 CoverSpoiler-Alarm: Die nächsten Abschnitte können Hinweise auf die Handlung enthalten, auch wenn die Geschichte nur oberflächlich angerissen wird.

In der letzten Ausgabe hat Apocalypse ein dauerhaftes Portal von Krakoa nach Otherworld geöffnet. Dabei wurde er von dem Drang Krakoa und Arroka wieder zu vereinen und zu seiner Familie zurückzukehren angetrieben. Schließlich entsandte er den Beschwörer mit zwei weiteren Mutanten als Vorhut nach Otherworld.

Wir steigen in Otherworld im Königreich Dryador wieder in die Handlung ein. Dort wird Del Di’Lorr, der letzte Wachturm, von einer gewaltigen Armee belagert. Kurz vor der Niederlage entsenden die Verteidiger einen Boten zu Lady Saturnyne in der Sternenzitadelle. Diese befragt schließlich die Talrot-Karten, dabei zieht sie „Das Gericht“, „Die Vier der Stäbe“, „Der Gehängte“, „Die Acht der Kelche“ und „Die Zehn der Schwerter“. Sie ist nicht die einzige, die diese Vorhersage trifft, aber was hat das für den weiteren Verlauf der Geschichte zu bedeuten?

Auf Krakoa kehrt der Beschwörer mit einem seiner zwei Begleiter überstürzt aus Otherworld zurück. Banshee ist schwer verwundet und wird direkt in die Heilgärten gebracht. Apocalypse und der Beschwörer beratschlagen sich anschließend mit dem stillen Konzil über die Geschehnisse auf Otherworld und das weitere Vorgehen. Überraschend zeigt sich Krakoa zufrieden mit dem von Apocalypse geöffneten Portal, wünscht sie sich schließlich eine Wiedervereinigung mit Arroka. Während sich Apocalypse gemeinsam mit mehreren Mutanten auf den Weg nach Otherworld macht, durchforschen zwei junge Mutanten den Geist des verwundeten Banshee. Dabei bringen sie dramatische Ereignisse zum Vorschein. Doch was genau haben sie in Erfahrung gebracht und bleibt ihnen noch Zeit zu reagieren? Währenddessen kommt es auf Otherworld zu einem überraschenden Treffen, wen haben Apocalypse und seine Begleiter hier gefunden?

Charaktere und Erzähler:

Wir treffen dieses Mal auf eine Vielzahl von Mutanten und weiteren Charakteren. Zentral sind diesmal natürlich wieder Apocalypse, der BeschwörerLady Saturnyne, aber auch Krakoa selbst, der schwer verwundete Banshee und die Familie von Cyclops.

Einen klassischen Erzähler gibt nicht wirklich, nur hin und wieder werden die Gedanken einzelner Charaktere wiedergegeben.

Fazit:

Mit X-Men 12 „Beginn des neuen X-Events!“ starten wir nun mit viel Action und überraschenden Wendungen richtig in das neue X-Crossover X OF SWORDS. Wir haben zunächst einige parallele Handlungsstränge die schließlich teilweise zusammengeführt werden,  aber am Ende noch die ein oder andere Frage offen lassen.
Besonders die noch rätselhaften und teils undurchsichtigen Motive und Pläne des Beschwörers lassen uns gespannt auf die nächste Ausgabe warten.

Wertung 5 Sterne
Unsere Wertung:
5 von 5 Sternen

Das Comic wurde Game2Gether von Panini für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

Quellen: Panini ↗

Alexander Schaaf
Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und PlayStation.