X-Men 16: Sieg oder Untergang – Comic Review

Weiter geht es in unserer neuen Review-Reihe mit X-Men Band 16. Hierbei handelt es sich nun um die fünfte Ausgabe in der neuen X OF SWORDS-Storyline. Der Untertitel lautet „Sieg oder Untergang“. Als Besonderheit liegt dieser Ausgabe der erste von fünf Teilen eines Pokerkarten-Decks im X OF SWORDS-Design bei.

Vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Comics.

Allgemeines:

„Nicht jeder, der für Krakoa in den Ring steigt, wurde zum Kämpfen geboren. Gelingt es Magik, aus Cypher einen Krieger zu formen? Und warum wurde Cable von Saturnyne auf die Raumstation SWORD geschickt?“
Inhaltsangabe zu X-Men 16 (Panini)

Verlag Panini
Format Heft
Marke X-Men
Storyline X-Men Heftserie (2020)
Storys Cable (2020) 5, New Mutants (2019) 13
zentrale Charaktere Cable, Cypher, Magik
Zeichner Carmen Carnero, Matteo Lolli, Phil Noto, Rod Reis
Autor Ed Brisson, Gerry Duggan, Vita Ayala, Zeb Wells
Seitenanzahl 60
Preis 5,99 €
Veröffentlichung 25.05.2021

Auch X-Men 16 besteht wieder aus zwei einzelnen Storys, beziffert als Kapitel 7 und 8. Wie in solchen Fällen üblich findet sich zwischen den Storys ein alternatives Cover der Originalausgabe, das als Unterteilung dient.
Wie wir es ebenfalls aus den bisherigen Ausgaben kennen, findet sich auch hier wieder eine kleine Einleitung zu Beginn der einzelnen Storys. Da in dieser Ausgabe Cable im Mittelpunkt steht, dreht sich diese in beiden Fällen um ihn.
Die im weiteren Verlauf des Comics eingestreuten Hintergrundinformationen drehen sich zum einen um die Provinzen von Otherworld und zum anderen um Details zu den verschiedenen Schwertern.

Als Besonderheit bietet diese Ausgabe den ersten Teil eines Pokerdecks, das man im Rahmen der X OF SWORDS-Serie sammeln kann. Zunächst erhalten wir hier die dreizehn Werte der Herz-Farbe.

Zum Inhalt:

Spoiler-Alarm: Die nächsten Abschnitte können Hinweise auf die Handlung enthalten, auch wenn die Geschichte nur oberflächlich angerissen wird.

In der vorherigen Ausgabe haben wir Storm auf ihrer Reise nach Wakanda begleitet. Mit Skybreaker wurde ihr eine geschichtsträchtige Klinge prophezeit, die in Wakanda von zentraler Bedeutung ist. Zusätzlich haben wir noch die Hellions auf ihrer Mission nach Otherworld begleitet. Hier sollen sie unter Führung von Mr. Sinister einen Weg nach Arrako suchen, um den Gegner schon vor dem anstehenden Turnier zu besiegen.

In Kapitel 7 lernen wir nun einen neuen Streiter kennen. Bei diesem handelt es sich um Cypher, der sonst als Stimme Krakoas dient und zwischen dem Stillen Rat und der Insel vermittelt. Sein Freund Warlock tarnt sich für gewöhnlich als Roboter-Arm von Cypher, doch in Wahrheit ist er eine außerirdische, maschinelle Lebensform. Aber ebenso ist er auch die Waffe die Cypher prophezeit wurde. Doch dieser verfügt über wenig Erfahrung als Krieger und muss so erst einmal den Schwertkampf trainieren. Wird er es schaffen schnell genug zu lernen?

Im nächsten Kapitel finden wir uns auf der SWORD-Raumstation, die wir schon in einer vorherigen Ausgabe kennengelernt haben, wieder. Cable erkundet diese gemeinsam mit seinen Eltern Cyclops und Jean Grey. Zu Beginn des letzten Kapitels wurde er schon bereits von Magik nach Krakoa zurückgerufen, da auch er einer der prophezeiten Streiter ist. Cable verfügt mit dem Licht Galadors bereits über das ihm prophezeite Schwert. Doch er will erst die herrenlose Raumstation weiter erkunden. Aber was hat sich auf der dort ereignet?

Charaktere und Erzähler:

Insgesamt dreht sich die Gesamte Ausgabe besonders um Cable, allerdings dreht sich das erste der beiden Kapitel mehr um Cypher und Magik. Jedoch kommen auch Cyclops und Jean Grey in der zweiten Hälfte nicht zu kurz. Neben den genannten treten natürlich noch weitere Charaktere auf.
Eine klassische Erzählerperspektive kommt hier nicht vor.

Fazit:

X-Men 16 „Sieg oder Untergang“ kombiniert erneut eine eher amüsante Gesichte mit einer spannenden. Besonders gefallen hat uns in dieser Ausgabe natürlich die Gratisbeigabe in Form der ersten Farbe eines Pokerkarten-Decks. Dieses ist in einer guten Qualität gefertigt und sicher ideal für jeden, der nicht über den Platz verfügt, um die sonst üblichen Poster aufzuhängen.
Wir sind gespannt, wer sich als Nächstes auf die Suche nach seinem Schwert begibt und wo uns diese Reise hinführen wird. Schließlich müssen immer noch fünf Streiter nach ihren Schwertern suchen. Für Spannung und Unterhaltung ist in jedem Fall gesorgt.

Wertung 5 Sterne
Unsere Wertung:
5 von 5 Sternen

Preis-Leistung-Award

Der Comic wurde Game2Gether von Panini für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

Quellen: Panini ↗

Alexander Schaaf
Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.