Halo-Diorama Teil 11 – Orbital Banshee Blitz

43

Der orbitale Banshee Luftangriff klingt genauso beängstigend wie das Bodengegenstück. Der indigofarbene Orbital Banshee ist ein Ein-Mann-Raumschiff der Covenant. Er ist mit zwei schweren Plasmakanonen und der verheerenden Brennstabkanone für Schiff-zu-Schiff Luftkämpfe bewaffnet. Ein einziger automatisierter Verteidigungsturm ist die verbleibende Hoffnung der RVN, um sich gegen den Feind behaupten zu können.

Bisherige Übersicht über das Projekt:

  1. Einleitung
  2. Bausatz: USNC Wolverine
  3. Bausatz: Covenant Brute Prowler
  4. Bausatz: UNSC Hornet Attack
  5. Bausatz: Covenant Shade Turret
  6. Bausatz: UNSC Mongoose
  7. Bausatz: Covenant Phantom
  8. Bausatz: Battlescape 1
  9. Bausatz: EVA’s Last Stand
  10. Bausatz: Covenant Revenant Attack

 

Das Halo Diorama wächst und gedeiht, heute geht es im elften Teil mit den Bausatz “Orbital Banshee Blitz” weiter. Das Paket aus dem Hause Mega Bloks reiht sich mit seinen 204 Teilen eher bei den kleineren Sets ein und ist mit einer Bauzeit von ca. 45 Minuten recht schnell zusammengebaut.

         

 

Kommen wir zuerst zu den Inhalten des Bausets. Da wäre natürlich der namensgebende Orbital Banshee zu nennen, dazu kommt der Flugabwehrturm der RVN und zwei Figuren: Ein EVA Spartaner und ein Covenant Elite / Pilot. Letzterer darf individuell angepasst werden, dafür liegt ein zweiter Helm bei. So darf man beim Bösewicht je nach Bedarf zwischen Pilot und Elite wechseln. Beide Figuren sind übrigens beim Auspacken mehr als steif, also empfiehlt es sich, die beiden Kollegen vor dem Einsatz zunächst ordentlich durchzubewegen.

In fünf Tüten sind die Bausteine verteilt. Die bebilderte Anleitung führt uns auf 27 Seiten vom ersten Klötzchen bis zum fertigen Bausatz. Den Abschluss bildet der obligatorische kleine Bogen mit diversen Aufklebern.

Mit den ersten Steinen fangen wir an und bauen den Geschützturm.

         

 

Die Basis ist schnell fertig und schon mit den ersten Aufklebern bestückt. Anschließend wird der eigentliche Turm gebaut. Am Körper werden die beiden Geschützrohre seitlich befestigt und sie bleiben dank der Steckmechanik nach oben und unten schwenkbar. Im nächsten Schritt folgen die Schutzplatten für die Seiten, auch hier kommen ein paar Aufkleber zum Einsatz. Im letzten Schritt werden die Seitenteile platziert und der Turm in die Basis gesteckt. Der fertige Geschützturm ist um 360° drehbar.

         

         

 

Die Verteidigung steht, jetzt fehlt der Angreifer. Und schon bringt uns die Anleitung auf der nächsten Seite zum Orbital Banshee. Wie bei fast jedem Fahr- und Flugzeug geht es am Rumpf los. Aus den vielen kleinen Einzelteilen wächst Stück für Stück langsam der Bauch des Jets. An der Vorderseite werden die beiden Plasmakanonen montiert, so dass diese fix einrasten. Die vier Stabilisatoren finden ihren Platz am Heck des Banshees.

         

         

 

Die zwei Flügel werden separat spiegelverkehrt gebaut und an die Seite gesteckt. An der kleinen Steuerkonsole könnte jetzt der Pilot seinen Platz finden, denn dieser passt in den fertigen Banshee rein. Das Cockpit komplettiert den Jäger und dank der beweglichen Befestigung kann es leicht geöffnet und wieder verschlossen werden.

         

         

 

Wäre hier Schluss, dann würde der Banshee auf dem Boden schleifen. Deshalb darf man noch aus einigen transparenten Bausteinen einen Ständer bauen. Darauf findet das Raumschiff dann einen lockeren Halt und ab sofort “schwebt” es auch über dem Boden.

         

 

Und damit ist auch das Set Orbital Banshee Blitz fertig. Das komplette Gebilde sieht in der vollständigen Aufnahme dann etwa so aus:

         

 

Wer sich den Spaß nicht entgehen lassen möchte, der kann das Set bei Blockmania für 15,95€ bestellen.

Kind der 70er. Seit '84 Musiker, seit '85 Hobby-Jedi, seit '86 Zocker und seit 2011 hier Redakteur