Tesoro GRAM XS – Test / Review

    Einleitung:..

    Tesoro hat mit der GRAM XS den kleinen Bruder der GRAM Spectrum und somit eine weitere Gaming Tastatur speziell für Liebhaber von Low-Profiletasten auf den Markt gebracht. Die Tastatur zeichnet sich durch den Einsatz der Slim AGILE Switches aus und vielen weiteren Features. Was die neue GRAM XS so alles zu bieten hat, werden wir nun in unserem Test für euch herausfinden.

    Über Tesoro:..

    Tesoro wurde zwar erst im Jahr 2011 gegründet, aber spielt schon ganz oben in der Gaming-Peripherie Liga mit. Neben Tastaturen vermarktet Tesoro auch Gaming-Mäuse, Headsets, Mauspads und auch einen Gamingstuhl. Wie man sieht, bietet Tesoro einiges, wenn man bedenkt, dass die Firma erst vor 6 Jahren gegründet wurde, ist dies enorm.

    Der Auftrag von Tesoro ist ganz klar. Tesoro ist ein Team von Gaming-Enthusiasten, die das Ziel verfolgen einzigartige Produkte für Gamer auf den Markt zu bringen.

    Die Hauptaugenmerkmale dabei sind wie folgt. Man möchte Produkte mit einem besseren Design auf den Markt bringen, die auch noch speziell für Gamer für ihre Spitzenleistung optimiert werden.

    Wir sind gespannt, was uns aus dem Hause Tesoro in den kommenden Jahren zu erwarten hat. Bisher hat Tesoro schon ein beeindruckendes Produktportfolio, welches stetig wächst.

    Technische Details:..

    Layout: Deutsch
    Typ: Mechanisch
    Switch-Typ: Tesoro Slim Red
    Tastenhöhe: flach
    Tastenform: gerade
    Betätigungskraft: 45g +/- 10g
    Tastenweg bis zur Auslösung: 1.1mm +/- 0.4mm
    Tastenweg insgesamt: 3.0mm +/- 0.3mm
    Lebensdauer: >50 Millionen Auslösungen
    Key Rollover: Full N-Key / 6 Key Rollover
    Beleuchtung: RGB-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben
    Kabel: 1,8 m geflochtenes Faserkabel, abnehmbar
    Highlights: RGB-Beleuchtung, flache Tastenkappen, Speicher für Profile/Makros
    Abmessungen: 450 x 126.5 x 24 mm
    Gewicht: 800 Gramm

    • Elegantes und schlankes Keyboard Design
    • Mechanische Ultra-Low-Profile Switches
    • Präzises Auslöseverhalten für optimierten Betrieb
    • Extreme Haltbarkeit bis zu 20 Millionen Tastenanschlägen
    • Alle Taste frei konfigurierbar & Instant Macro Recording
    • 6-Key und N-Key Rollover
    • Intuitiv bedienbare Software
    • Rutschfeste Standfüße aus Gummi

    Verpackung und Lieferumfang:..

    Der Hersteller Tesoro liefert sein neues Keyboard GRAM XS in einem sehr edlen und schicken weißen Karton, welcher sehr dezent mit schräg gedruckten Streifen abgerundet wurde. In der oberen linken Ecke gibt es wie immer ganz klassisch das Tesoro Logo und rechts daneben folgt direkt der Produktname. Auf der Front wurde die Tastatur abgedruckt und es wird kurz auf die verbauten Switches in der rechten unteren Ecke eingegangen.

    Auf der Rückseite befinden sich dann noch alle wichtigen Kernfeatures der GRAM XS. Zum einen wirbt man mit den Slim AGILE Switches. Auch über die volle Programmierbarkeit jeder einzelnen Taste und der instant Makro Aufnahme gibt es eine Abbildung direkt mit dem Abdruck der GRAM XS. Rechts neben der GRAM XS Abbildung befinden sich noch vier ausführlichere Hinweise zu den Slim AGILE Switches.

    Halten wir kurz fest. Modernste Slim AGILE mechanische Schalter, 16.8 Millionen RGB Pro Key Beleuchtung, jede einzelne Taste programmierbar, ARM Prozessor, Onboard-Speicher und vieles mehr. Auf dem ersten Blick sind das beste Voraussetzungen für ein ordentliches Keyboard.

    Kommen wir noch fix zum Lieferumfang, dieser fällt zwar sehr gering aus, aber wenn schon, denn schon. Neben der Tesoro GRAM Spectrum befindet sich noch ein USB-Kabel im Lieferumfang, mit dem man die Tastatur an den PC anschließen kann, denn hier gibt es eine Besonderheit, denn das Kabel ist komplett abnehmbar, aber dazu später mehr. Zu guter Letzt noch ein kleines Bedienungsheft in englischer Sprache.

    Design und Verarbeitung:..

    Bei der GRAM XS setzt der Hersteller Tesoro komplett auf flache Tasten, dies sieht natürlich sehr hübsch und hochwertig aus und erinnert ein wenig an Notebooktasten. Unterstrichen wird der Eindruck durch die komplett Metalloberfläche. Beides fühlt sich auch sehr hochwertig an, man merkt direkt, dass hier keine Billigmaterialien verwendet wurden. Der erste Eindruck der hochwertigen Materialien und der Verarbeitung bestätigt sich auch bei genaueren hinsehen.

    Bei der ersten Betrachtung könnte man denken, dass alles aus Kunststoff besteht, doch das sehr schwere Gewicht, lässt anderes vermuten. Bei genaueren hinsehen sieht man dann auch, dass die komplette Oberfläche unterhalb der Tasten komplett aus einer Metallplatte gefertigt wurde. Pures Understatement könnte man sagen.

    Die RGB-Beleuchtung wurde sehr gut umgesetzt, diese kommt mit 16.8 Millionen Farben daher und bietet so den vollen Zugriff auf das RGB-Farbspektrum. Die GRAM XS hat trotz der flachen Tasten keine zu schwache Beleuchtung. Die Beleuchtung kann man auch ganz bequem über die FN-Taste und dank Doppelbelegung der Tasten einstellen.

    Viele der Tasten haben dank der FN-Taste eine doppelte Funktion und bieten dem Käufer ein wahres Schlaraffenland an Möglichkeiten. Hier lassen sich ganze drei verschiedene Profile laden und speichern, bieten aber auch die herkömmlichen Multimediatasten und vieles mehr an.

    Eine Besonderheit bietet das abnehmbare USB-Kabel, welches gerade für den Transport erhebliche Vorteile mit sich bringt. Denn viele mit Gewebe umflochtene Kabel sind so starr, dass dies je nach Lage beim Transport auch mal auf Dauer ungesund für solch ein Kabel sein könnte. In jedem Fall ein tolles Feature. Die gummierten Flächen auf der Unterseite sind recht groß und bieten maximale Stabilität gegen das Verrutschen der Tastatur.

    Einzig und alleine die fehlende Handballenauflage könnte für einige eventuell zum Problem werden, auch wenn man hier fairerweise sagen muss, dass man dank der niedrigen Bauhöhe und den flachen Slim AGILE Switches und Notebooktasten, man durchaus auch ohne auskommen kann.

    Praxistest:..

    Ich persönlich habe immer so meine Probleme bisher gehabt bei Tastaturen die mit flachen Keycaps im Test waren, dies ist leider bei der neuen Tesoro GRAM XS nicht anders. Mir fehlt hier einfach das klassische Feedback einer normalen mechanische Tastatur mit hohen Tastencaps. Bei flachen Tasten verschluckt es mir zuviele Eingaben. Dies legt sich allerdings wie immer nach einiger Zeit, aber um die Review zu schreiben, habe ich wieder auf das Altbewährte zurückgegriffen.

    Dennoch fühlen sich die Slim Agile Red sehr angenehm an beim Tippen. Der größte Vorteil liegt definitiv bei der Bauhöhe der GRAM XS da man hier einen extrem kurzen Auslöseweg hat und man sein Handgelenk auch kaum anwinkeln muss, um mit der GRAM XS zu tippen.

    Ein weiter Vorteil der Slim Agile Red Schalter ist das leise Auslösen der Tasten. Das klassische laute Klicken einer herkömmlichen mechanischen Tastatur findet man hier nicht vor. Auch dies ist wieder persönlicher Geschmack, mir können die Tastenklicks nicht laut genug sein.

    Hier muss am Ende jeder für sich entscheiden, ob man eher Freund von dem klassischen Keycap Design ist, oder lieber mit flachen Tasten wie man sie von Notebooks kennt klarkommt.

    Fazit:..

    Der Hersteller Tesoro hat mit der GRAM XS einen nahezu perfekten kleinen Bruder zur GRAM SPECTRUM auf den Markt gebracht. Die GRAM XS ist allgemein sehr gut verarbeitet, muss aber ein paar Abstriche bei dem Lack machen, denn die Metallplatte, welche in weiß lackiert ist, weist einige Lackblasen auf. Scharfe Kanten konnte ich bei unserem Testmuster nicht feststellen. Die Beleuchtung der GRAM XS ist für eine Tastatur mit flachen Tasten schon ziemlich perfekt gelungen, da diese kaum an Leuchtkraft einbüßt.

    Die GRAM XS verfügt ebenfalls über Profile, auch wenn es hier nur drei gibt, im Vergleich der große Bruder GRAM SPECTRUM hat fünf auswählbare Profile. Aber für den allgemeinen Einsatzzweck der XS mit Slim Schaltern sollte dies mehr als Ausreichend sein.

    Über die Handballenauflage könnte man sich Stundenlang streiten, auch wenn diese fehlt, muss man sagen, dass es sich auch gut ohne Handballenauflage tippen lässt. Ein interner USB-HUB für das anschließen einer Maus, wäre dennoch wünschenswert gewesen.

    Für knapp 110 Euro bekommt hier eine wirklich schicke Tastatur im flachen Design mit Notebookkeycaps. Einer kräftigen Beleuchtung, einem kurzen Auslöseweg welcher auch noch nahezu geräuschlos ist.

    Pro’s:..

    + Hochwertige Verarbeitung
    + schickes zeitloses Design
    + einfach zu reinigen
    + anpassbare RGB-Beleuchtung
    + Makros, Profile
    + Abnehmbares USB-Kabel
    + Tastendruck sehr leise

    Con’s:..

    – keine Handballenauflage
    – kein USB-Hub um die Maus anzuschließen
    – leichte Lackfehler

    Patrick Heinemann
    Nun bin ich knapp drei Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment. Online treibe ich mein Unwesen unter dem Pseudonym "[DDoS]Dr. Radical oder gerne mal auch als RaketenJohnny"