noblechairs HERO – Test / Review

    noblechairs HERO, der neue perfekte Gamingthron?!

    Einleitung:..

    Als PC Spieler hat man bekannterweise die Qual der Wahl, wenn es um das passende Gear geht. Egal ob es die Tastatur, die Maus, das Headset, das Mauspad oder eben auch die Hardware vom PC ist, der Markt ist, überflutet mit Produkten von diversen Herstellern. Doch wie sieht es hier eigentlich mit dem passenden Unterbau für die eigenen vier Buchstaben aus. Auch hier hat sich der Markt stark etabliert und so ist es kein Wunder, dass es viele Hersteller gibt, die ebenfalls diverse verschiedene Modelle an Gamingstühlen auf den Markt gebracht haben und auch in Zukunft noch bringen werden.

    Einen dieser neuen Gamingstühle schauen wir uns heute an, die Rede ist vom neuen noblechairs HERO. Wir haben den noblechairs HERO von Caseking zur Verfügung gestellt bekommen und haben diesen nun ausgiebig für euch getestet. Wie unsere Eindrücke sind, erfahrt ihr nun in dieser Review.

    Und da die Gamingstühle immer und immer beliebter werden, wird es in Zukunft in diesem Produktsegment sicher noch weitere tolle Modelle geben.

    Über noblechairs:..

    Zu sagen, dass noblechairs Stühle herstellt ist so, als wenn man sagt, dass Porsche Autos baut. Denn wie die Luxuskarossen aus der bekannten Automobilschmiede, sind auch die Gaming-Sessel von noblechairs mehr als einfache Drehstühle. Zum Line-up des innovativen deutschen Herstellers gehören unter anderem die ersten Gaming-Sessel mit revolutionärem Echtlederbezug!

    Die Nobelmarke unter den Gaming-Stühlen richtet sich primär an Enthusiasten, Power-User und Gamer. Dazu lässt noblechairs die Ergonomie eines Office-Chairs mit dem edlen Design von Autositzen aus dem Oberklasse-Segment fusionieren. Und dies mit großem Erfolg, denn wer einmal auf einem Gaming-Sessel von noblechairs gesessen hat, wird sich nicht mehr von diesem trennen wollen!

    Das Sortiment von noblechairs umfasst die EPIC-Serie, deren Echtleder-Modelle die ersten Gaming-Stühle mit diesem hochwertigen Bezug darstellten, die ICON-Serie sowie die Bürostühle der HERO-Serie. Mit einem edlem Design und überwältigendem Sportwagen-Feeling ergänzt die ICON-Series die Chefsessel der EPIC-Series! Dazu kommen noch zahlreiche Sondereditionen mit dem Branding von bekannten eSport-Teams oder Hardware-Herstellern.

    Verpackung und Lieferumfang / Unboxing:..

    Wie bei so ziemlich jedem Gamingstuhl liefert auch noblechairs den neuen HERO in einer bräunlich neutralen Verpackung aus, wo man auch nicht allzu viele Informationen abgedruckt vorfindet. Das Paket wiegt laut DPD Aufkleber 37,42kg und ist dank der großen Ausmaßen von 90 x 70 x 38 cm alles andere als klein und handlich. Bei den verpackten Bauteilen und dem Schutz dieser, ist dies allerdings kein Wunder. Jeder Auslieferungsfahrer wird euch für diese Lieferung hassen. Doch wir haben unserem DPD geholfen und darüber war er sehr dankbar, denn das Paket ist wirklich schwer zu tragen.

    Da wir nun nicht viel zur Verpackung schreiben können, werden wir euch alles Weitere in einem Unboxingvideo präsentieren. Viel Spaß mit dem Video und wir sehen uns danach hoffentlich wieder für den restlichen Part der schriftlichen Review.

    Technische Details:..

    • Serie HERO
    • Hauptfarbe Schwarz
    • Akzentfarbe Schwarz
    • Material Sitzbezug Kunstleder
    • Anpassbare Rückenlehne ja
    • Verstellbare Armlehnen ja
    • Höhenverstellbar ja
    • Kippfunktion (Sitzfläche) ja
    • Maximalbelastung / Gewichtsbereich 126 bis 155 kg
    • Gurtdurchführung nein
    • Gewicht 28 – 30 kg
    • Tiefste Sitzposition (einstellbar) 40 bis 49 cm
    • Höchste Sitzposition (einstellbar) 50 bis 59 cm
    • Breite Sitzfläche innen 35 bis 39 cm
    • Breite Sitzfläche außen (breitester Punkt) 50 bis 54 cm
    • Länge Sitzfläche 50 bis 54 cm
    • Höhe Rückenlehne 80 bis 89 cm
    • Breite Rückenlehne innen 30 bis 34 cm
    • Breite Rückenlehne außen (breitester Punkt) 55 bis 59 cm
    • Gesamthöhe (mit Basis) 130 bis 139,9 cm
    • Gesamttiefe (ohne Basis) 50 bis 59 cm
    • Kopfkissen inklusive ja
    • Lendenkissen inklusive ja
    • Material Basis Aluminium, Stahl

    Der erste Eindruck zählt:..

    Vor dem Auspacken sollte man in jedem Fall sicherstellen, dass man auf der richtigen Seite mit dem Messer den Karton öffnet. Ein Hinweis befindet sich auf der richtigen Seite. Nachdem man nun alle Teile ausgepackt und zusammengebaut hat, kann man sich den neuen HERO in seiner vollen Pracht endlich genauer anschauen und diesen auch einmal Probesitzen.

    Gerade bei Kunstleder und Kunststoffteilen hat man oft das Problem, dass beim Öffnen eines Kartons ein unschöner Fabrikgeruch sich seinen Weg in die Nase sucht, doch nicht bei dem neuen noblechairs HERO. Hier kommen keine unschönen Gerüche zum Vorschein, was einen ja nur positiv stimmen kann.

    Das Kunstleder vom neuen HERO macht einen durchweg extrem hochwertigen Eindruck und ist sauber verarbeitet, und der erste Eindruck zählt ja bekannterweise. Jedes einzelne Bauteil wirkt sehr präzise verarbeitet und ein Teil schmiegt sich locker flockig ins andere. Wir haben hier auch keine Fäden oder Kunststoffreste finden können. Die Nähte sind im Großen und Ganzen perfekt bis auf ein paar einzelne Stellen auf der Sitzfläche.

    Die Stühle, die wir bisher getestet haben, waren alle durch und durch gut, hatten aber immer eine Schwachstelle, nämlich die eher wackligen Armlehnen. Beim noblechairs HERO merkt man direkt, dass man scheinbar weiß, was man dort baut, denn die Armlehnen sind wesentlich stabiler im Vergleich zu den anderen Stühlen, die wir bisher im Test hatten. Aber auch hier hat man ein leichtes Spiel in alle Richtungen, aber das lässt sich auch kaum vermeiden, wenn man 4D Armlehnen herstellt. Würde es keinen Spielraum geben, wären die einzelnen Schritte der Verstellung eher schwer einzurasten, da man hier auf den Millimeter eine Punktlandung machen müsste. Und das wäre vermutlich alles andere als komfortabel.

    Kommen wir aber zum optischen Part des neuen noblechairs HERO im aufgebauten Zustand. Eines muss man hier direkt sagen, noblechairs weiß, wie man einen scheinbar bequemen Stuhl noch die gewisse sportliche Note mit auf den Weg gibt. Wir haben hier einen Stuhl im Racinglook dank der Rückenlehne, haben aber eine eher konservativere Sitzfläche, die auf die seitlichen Schrägen verzichtet um so einfach noch mehr Freiheit beim Sitzen zu ermöglichen. Diese Formen aus Racing und bequemen Officestuhl gefallen mir persönlich sehr gut, auch die goldfarbigen Nähte schmiegen sich perfekt in das Design ein. Man bekommt richtig Lust, sich das erste Mal mit seinen vier Buchstaben auf den Stuhl zu setzen.

    Mit meinen 187cm sind Stühle immer so ein Ding für sich, denn die meisten Stühle sind in der höchsten Sitzeinstellung oft noch nicht hoch genug und die Beine sind etwas angewinkelt. Doch beim noblechairs HERO muss ich sogar ein kleines Stück runter gehen mit dem Stuhl um die perfekte Höhe zu haben, perfekte 90° der Beine und dank der Armlehnen auch für die Arme ein perfekter 90° Winkel. Besser kann ein Stuhl gar nicht passen.

    Ich habe den Stuhl nun knapp zwei Wochen im Dauereinsatz getestet, bevor ich angefangen habe diese Review zu verfassen und ich kann mir einen Alltag beim Recherchieren oder Zocken ohne den HERO kaum noch vorstellen.

    Verstellmöglichkeiten:..

    Nobelchairs verpasst seinen Stühlen dank der 4D Anpassbarkeit eine Vielzahl an Möglichkeiten, damit der Käufer in allen belangen die passenden Einstellungen einstellen kann. Welche das im Einzelnen sind, schauen wir uns nun genauer an. Fangen wir also ganz klassisch mit den Armlehnen an und arbeiten uns dann vor zur Rückenlehne und zur Sitzhöhe. Zusätzlich gibt es beim HERO von noblechairs natürlich auch zwei Kissen, eines für den Nacken und ein weiteres für den Lendenbereich. Und der noblechairs HERO hat noch eine extra Besonderheit für den Rücken, welche aktuell noch einzigartig ist bei den Gamingstühlen.

    Armlehne: Wie bereits erwähnt, hat der noblechairs HERO auch wieder die 4D Armlehnen, wie sie schon beim Epic und Icon zum Einsatz kam. Direkt vorne an der inneren Seite befindet ein daumengroßer Knopf, der direkt zwei Funktionen von den vieren übernimmt. Wenn man diesen Knopf rein drückt, dann kann man zum einen die Armlehnen nach vorne und hinten schieben und des Weiteren lassen sich die Armlehnen anschrägen, hier bedarf es aber ein weniger mehr Kraftaufwand, denn es soll ja nicht passieren, dass man beides ungewollt gleichzeitig verstellt. Der zweite Knopf befindet sich ebenfalls auf der Innenseite vom Stuhl, ist allerdings weiter hinten angesiedelt und ermöglicht das verstellen in der Breite, und in der breitesten Einstellung fühlt man sich schon wie der King. Der dritte und letzte Knopf, naja eher Hebel befindet sich an der Außenseite, direkt unter den Armlehnen und mit diesen Hebel lässt sich das ganzen dann, wie könnte es auch anders sein, in der Höhe verstellen.

    Wie man hier schon merkt, wieder allerhand Möglichkeiten zum Einstellen der perfekten Position. Doch die Reise geht noch weiter und gerade die Rückenlehne trumpft mit einem besonderen Feature auf.

    Rückenlehne: Für die Rückenlehne hat sich noblechairs etwas ganz Besonderes einfallen lassen, dazu aber später mehr. Erst mal kümmern wir uns um die klassischen Funktionen. Man kennt die meisten Funktionen der Gamingchairs von den diversen anderen Stühlen auf den Markt, hier gibt es auch beim noblechairs HERO keine Neuerfindung, muss es aber auch nicht, denn warum etwas ändern, wenn es doch so wunderbar funktioniert. Der noblechairs HERO lässt sich selbstverständlich kippen und verfügt darüber hinaus auch noch die Möglichkeit die Rückenlehne bis zu einem Winkel von 135° nach hinten zu verstellen. Wer also gerne mal kurz abschalten will vom Spiel und es sich gemütlich machen möchte, kann die Rückenlehne einfach komplett nach hinten klappen und sich ausruhen, doch aufpassen, nicht das ihr einschlaft, denn der Stuhl ist so breit und bequem, dass dies durchaus passieren kann. Doch damit nicht genug, denn der noblechairs hat noch ein ganz besonderes Feature am Start. Seitlich an der Rückenlehne befindet sich ein kleines Rädchen aus Kunststoff, welches ein wenig an die in einem Auto erinnern. Mit diesem Rad kann man die justierbare Lordosenstütze, welche in der Rückenlehne integriert, ist stufenlos verstellen. Der besondere Clou an der Sache ist, dass sich die Rückenlehne so der natürlichen Krümmung des Rückens im Lendenbereich perfekt anschmiegt und ein noch viel besseres Sitzgefühl ermöglichen soll.

    Lenden und Nackenkissen: Im Lieferumfang befinden sich zwei Kissen, um eine noch bessere Sitzposition zu ermöglichen. Das etwas kleinere Kissen kann man ganz einfach überstecken und dient als Kissen für den Kopf und ist recht weich. Das etwas größere Kissen ist nicht wie bei anderen Herstellern mit Riemen ausgestattet, sondern es ist einfach nur ein Kissen. Dieses Kissen kann man sich einfach und bequem beim Hinsetzen hinter den Rücken werfen und so den Lendenbereich noch mehr Luxus gönnen. Hier kann man sich natürlich streiten, ob mit oder ohne Riemen besser ist. Für Nutzer, die nicht auf das Lendenkissen verzichten wollen, ist dies sicherlich nicht die beste Option, denn man muss nach jedem aufstehen, sich das Kissen wieder in die richtige Position hinterm Rücken parat legen, aber gerade für Nutzer, wie ich es einer bin, der in 90% der Fälle auf dieses Kissen dankend verzichtet, ist dies natürlich perfekt, denn habe ich Bedarf das Lendenkissen zu nutzen, lege ich es mir einfach und schnell einfach hinter den Rücken, und sobald ich keine Lust mehr drauf habe, kann ich es einfach beiseitelegen. Bei der Variante mit den Riemen wäre ein ständiger Wechsel eher umständlich. Der Hauptgrund, wieso es keine Riemen gibt, ist ganz klar dem Verzicht der Öffnungen im Rückenelement geschuldet, denn so bietet der HERO keine Durchführungsmöglichkeit für die Riemen

    Sitzhöhe: Zum Abschluss müssen wir natürlich Vollständigkeit halber ein weniger zur Sitzhöhe schreiben, auch wenn dieser Part nun sehr kurz wird. Der noblechairs HERO hat zwei Hebel unter der Sitzfläche und der Hebel der rechten Seite ist für die Höheneinstellung zuständig und ermöglicht euch so eine Sitzhöhe von 48 bis 56 cm. Der Hebel auf der linken Seite, erfüllt nur einen Zweck und das ist die Sperre für die Kippfunktion des Stuhles.

    Preis / Leistung:..

    Den noblechairs HERO gibt es auch wieder in einer PU-Leder und in einer Echtleder Variante. Wir hatten die Variante Schwarz/Gold in PU-Leder im Test und diesen Stuhl gibt es aktuell bei Caseking für 399€ zu kaufen. Sicherlich ist dies kein im Vergleich zu anderen Stühlen nicht gerade wenig Geld, aber man bekommt hier eben auch etwas ganz besonderes. Hochwertige Materialien, nahezu perfekte Verarbeitung, verstellbare Lordosenstütze und vieles mehr. Wir hatten nun schon einige Stühle im Test und bisher gab es kein Stuhl auf so einem unfassbaren hohen Niveau, dass man sich schon fragen muss, wie so ein Stuhl nur 399€ kosten kann. Und wer etwas ganz Exklusiven sein eigen nennen möchte, kann sich für schlappe 699€ die Variante mit Echtleder gönnen.

    Neben der tollen Verarbeitung und den hochwertigen Materialien gibt es noch einiges zum noblechairs HERO zu sagen. Den HERO gibt es in der PU-Leder Variante immerhin in sechs Farbvarianten und es gibt auch Zubehör wie andere Gasdruckfedern zu kaufen. Die passenden Rollen könnt ihr ebenfalls bei Caseking für 29,99€ bestellen, falls doch mal was kaputtgehen sollte. Und wenn euch das noch nicht luxuriös sitzen genug ist, dann bietet noblechairs sogar noch die passende Fußstütze in Form eines Hockers an. Dies kann dann zwar etwas kostenspielig werden, aber es lohnt sich eben auch.

    Gerade der Griff in die Billigsparte sollte man in jedem Fall vermeiden, etliche Tests auf diversen Seiten zeigen, wie deutlich die teils Unterschiede in der Materialauswahl doch sind. Wer also an dieser Stelle billig kauft, kauft am Ende doppelt. Also Finger weg, von den „Gamingstühlen für zum Beispiel 100€“. Dies kann einfach nicht gut funktionieren. Jeder von euch hat vermutlich schon diese tollen Gamingchairs für 99€ auf Facebook als Werbung eingeblendet bekommen.

    Fazit:..

    Der noblechairs HERO wurde erschaffen um die positiven Eigenschaften vom Epic und dem Icon zu einem neuen Luxusstuhl zu vereinen. Sportliche Rückenlehne und komfortable Sitzfläche, also der perfekte Mix aus Epic und Icon?

    Kurz und knapp geschrieben, Mission erfolgreich gelungen. Der neue noblechairs HERO ist aus hochwertigen Materialien gebaut und das merkt man an jeder Stelle des Stuhles. Man kann nur schwer erkennen, ob man nun Echtleder oder PU-Leder hat, denn das PU-Leder ist recht dick und perfekte für einen noblen Stuhl geeignet.

    Die Sitzfläche ist ausreichend gepolstert, also nicht zu dünn und nicht zu dick. Die Rückenlehne ist dank der Lordosenstütze superkomfortabel und mega bequem, dass Lendenkissen braucht man schon fast nicht mehr und kommt daher nur superselten zum Einsatz.

    Bei einem Preis von 399€ ist dies zwar nicht unbedingt ein super Schnäppchen, aber durch die gebotene Qualität und dem Sitzkomfort müssen wir an dieser Stelle einen Award, so wie eine Kaufempfehlung aussprechen.

    Den neuen HERO von noblechairs könnt ihr hier kaufen -> CASEKING SHOPLINK

    Patrick
    Nun bin ich knapp vier Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment.