Lioncast LX55 USB Gaming Headset Test / Review

    Lioncast LX 55 USB Test Logo

    RGB für die Ohren:

    RGB-Beleuchtung macht auch vor Gaming Headsets nicht halt. Das hat auch der Hersteller Lioncast erkannt und hat mit dem LX55 USB ein neues Headset auf den Markt gebracht, welches neben beleuchteten Ohren auch noch das ein oder andere Highlight bieten soll. So verspricht es 7.1 Virtuellen Surround Klang, satten Sound und zu guter Letzt ein stylisches Design. Wie sich das Lioncast LX55 USB in der Praxis schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

    Unsere neue Headset-Familie LX55 ist jetzt komplett. Jetzt auch in der analogen Version für Euch verfügbar. #LIONCAST #LX55 #ANALOGHier erhältlich: http://bit.ly/2FmAx00

    Gepostet von Lioncast am Donnerstag, 10. Januar 2019

    Über die Firma Lioncast:

    Teamplay, Kommunikation und gemeinsames Training – das sind die drei Säulen, auf die wir die Marke Lioncast aufgebaut haben. In allen Bereichen, egal ob Entwicklung, Design, Fertigung oder im Marketing – für uns ist es essenziell als Team zu fungieren und diesen Spirit auch nach außen zu tragen. Gemeinsam mit der Community möchten wir – im Gegensatz zu anderen Marken – den im Gaming essentiellen Teamgedanken in den Fokus rücken, denn ohne Teamarbeit führt selten ein Weg zum Sieg. Viel zu oft wird in Teamspielen egoistisch gedacht und nur auf die eigene Leistung geschaut. Auch der Supporter und der Spieler mit niedriger K/D-Ratio leisten ihren Beitrag um das Team zum Sieg zu führen. Ob Jungler, Supporter, Tank oder Carry – wir möchten gemeinsam mit Euch ein starkes Team aufbauen.

    Technische Details:

    Treiber  53mm high performance Neodym Treiber
    Frequenz 20Hz-20kHz
    Gewicht 325g (ohne Kabel)
    Material Metall-Kopfband und Memory Foam Polster
    Modularisierung Kabel und Mikrofon abnehmbar
    Kompatibilität PC, PS4 (Pro), Xbox One (S und X), Mac, Smartphone und Tablet
    EAN 4250541921364

    Verpackung und Lieferumfang:

    Das Lioncast LX 55 USB Headset wurde uns in einem schicken für den Retail Handel ausgelegten Karton geschickt. Neben einem Bild vom Produkt selbst findet man noch alle wichtigen technischen Daten und Infos auf der Verpackung. Das durchaus Wichtigere ist natürlich der Inhalt. Hier findet man neben dem ordentlich verpackten LX 55 USB Headset, zusätzlich noch das abnehmbare Mikrofon und einen Adapter von Micro USB auf 3,5 mm Klinke. Wer das Headset also nicht via USB an seinem Rechner betreiben will, kann es mit dem Adapter problemlos an einer echten Soundkarte oder eben dem Mainboard verwenden.

    Design und Verarbeitung:

    Schon beim auspacken fällt uns direkt auf, dass Lioncast mit dem LX55 USB ein echtes Leichtgewicht auf den Markt gebracht hat. Anders als es auf den Screenshots und der Verpackung vermuten lässt, ist das Headset angenehm leicht, was zum Tragekomfort sicher beitragen wird. Trotzdem wirkt das Lioncast Headset durchaus edel und gut verarbeitet. Hier fällt sofort der Massiv wirkende Edelstahlbügel ins Auge, welcher das LX 55 USB in Form halten soll.

    Das Kopfband ist angenehm weich und auf Kopfseite dick gepolstert. Die zu den Ohrmuscheln führenden Kabel sind flexibel und mit Stoff ummantelt. Auch die Kopfhörer selbst sind wie schon das Trageband wieder ordentlich dick und weich gepolstert. Die Oval geformten Ohrmuscheln sind fein gummiert, was sie sehr hochwertig wirken lassen und eine angenehme Haptik bietet.

    Eines der Design Hauptmerkmale ist natürlich die RGB Beleuchtung. Diese umschließt die Ohrmuscheln mit einem Oval, zudem gibt es ein beleuchtetes Lioncast Logo in der Mitte. Die Ansteuerung der RGB Beleuchtung erfolgt über eine separate Software, hat man sich einmal für eine Farbe entschieden muss diese aber nicht weiter im Hintergrund mitlaufen.

    Ebenfalls mit Stoff ummantelt ist das Anschlusskabel des LX 55 USB. Dabei fällt uns auf das das Kabel relativ dick und etwas steif ausfällt. Die Steuerbox für Lautstärkeregelung, Mikrofon Mute Schaltung und RGB Beleuchtung fällt hingegen eher negativ ins Auge. Hier wurde leider ein recht billig wirkender Kunststoff verwendet, der die die restliche Verarbeitungsqualität des Headsets nicht widerspiegelt.

    Das Lioncast LX 55 USB beim spielen

    Neben dem schicken Design und der ordentlichen Verarbeitungsqualität des Headsets will Lioncast mit dem LX 55 USB natürlich grade bei uns Gamern punkten. Für unseren Test haben wir das Headset bei einigen Spiele Saisons getragen. Hier wurde unter anderem Call of Duty Black Ops 4, Ring of Elysium und das erst kürzlich erschienene Apex Legends angezockt.

    Möchte man die 7.1 Unterstürtzung des LX 55 USB aktivieren so benutzt man dafür am besten die von Lioncast vorgesehen Software. Diese bietet auch noch allerlei zusätliche Sound Effekte und Equelizer einstellungen an, welche für das reine Gaming aber eher uninteressant sind. Wer die RGB Beleuchtung anpassen will, kommt an einer installation der Software aber leider nicht vorbei. Dafür begegnet diese einem dann sehr aufgeräumt und übersichtlich, so das man sein Headset schnell nach belieben konfiguiert hat.

    Was uns bei unserem Test sehr positiv aufgefallen war, ist die sehr präzise Gegnerortung. Bei allen von uns getesteten Spielen konnten wir herannahende Gegner sehr früh hören und deren Position präzise bestimmen. Bei hitzigen Gefechten gefiel uns vorallem der sehr ausgewogene Klang, man konnte stehts alle Sounds gut erkennen und auseinander halten, auch der Bass war Satt aber nicht zu dominant.

    Äußerst praktisch beim Zocken ist natürlich auch das Bedienfeld direkt am Kabel des LX 55 USB Headsets. Hier kann man schnell die Lautstärke ändern, sein Mikrofon stumm schalten und sogar die RGB Beleuchtung ein und ausschalten. Lediglich die Haptik der Tasten lassen hier etwas zu wünschen übrig, funktionierten in unserem Test aber anstandslos.

    Mit dem eben angesprochenen Mikrofon, konnten wir uns mit unseren Teamkollegen problemlos und klar verständigen. Unsere Stimme wurde klar und deutlich zu Teamspeak respektive Discord übertragen. Damit erfüllt das Mikro voll und ganz seinen Einsatzzweck beim Gaming, zudem kann man es bei bedarf einfach vom Headset abstecken.

    Fazit:

    Das Lioncast LX 55 USB Headset konnte uns im Test durchaus beeindrucken. Für eine UVP von 79,95 Euro, bekommt man hier ordentlich was geboten. Die schlichte aber durchaus Edle Optik der Kopfhörer gefiel uns schon direkt beim Auspacken. Auch die Haptik wird durch die weiche Gummierung und den Edelstahlbügel seinen Anspruch gerecht und sieht in echt sogar noch besser aus als auf den Bildern der Herstellerseite. Dazu kommt die stylische aber trotzdem nicht zu aufdringliche RGB Beleuchtung, die sich je nach Setup schnell und einfach über die Software anpassen lässt.

    Bei unserem Gaming Sessions mit dem LX 55 USB ist uns vor allem der sehr angenehme Sitz positiv aufgefallen. Selbst mit einer Brille konnte man das Lioncast Headset viele Stunden tragen, ohne das es unangenehm wird auf dem Kopf. Was natürlich ein wichtiger Kritikpunkt beim Kauf eines Gaming Headsets ist.

    In den von uns getesteten Spielen selbst, machte das LX 55 USB durch die Bank weg eine gute Figur. Der Sound ist sehr ausgewogen, der Bass satt aber nicht zu dominant, perfekt abgestimmt für hektische Multiplayer Spiele wo Ortung eine wichtige Rolle spielen. Zudem bietet die Software einige Anpassungsmöglichkeiten und sogar virtuellen 7.1 Surround Klang, welchen wir beim Testen allerdings ausgeschaltet ließen.

    Sucht man nun also ein Gaming Headset, das preislich deutlich unter 100 Euro liegt, saubere Verarbeitung, ordentlichen Klang und vor allem sehr bequemen Sitz bietet kann man beim Lioncast LX 55 USB getrost zugreifen.

    Pro:

    • Kabel und Mikrofon separat abnehmbar (Klinkenstecker)
    • Headset ist leicht, wirkt dennoch massiv und edel
    • Sehr hoher Tragekomfort, auch für Brillenträger geeignet
    • Klarer und gut abgestimmter Sound

    Kontra:

    • Stahlbügel etwas scharfkantig
    • Controller Box aus billigen Kunststoff
    • Kabel könnte flexibler sein

     

     

     

    Quelle(n): Lioncast, Game2gether

    Florian Gahn
    Zuständig für PC und Gaming News sowie Hardware Tests.