Mario Tennis: Ultra Smash – Test / Review

    0
    2

    Mario Tennis für den N64 war der erste Teil der Reihe und gilt heute weiterhin als Maßstab. Nun erschien mit Mario Tennis: Ultra Smash ein Ableger für die Wii U. Ob der neuste Teil den 1. Rang übernehmen kann, erklären wir in unserer Review.

    Mario_Tennis_Ultra_Smash_03

    Umfang wo bist du?

    Bei Spielstart fällt direkt auf, dass wir ohne Tutorial im Menü landen. Hier haben wir ein Überblick über alle Spielmodi. Unter anderem stehen uns Mega-Wettkampf, Mega-Ballwechsel, Klassisch, K.O.-Herausforderung und der Online-Modus zur Verfügung.
    Bei Mega-Wettkampf erhält jeder zufällig einen Ultra-Pilz auf seinem Spielfeld. Wird dieser eingesammelt, werden die Spielfiguren groß und können so stärkere Schläge ausführen. Wer hingegen sein amiibo trainieren möchte, ist bei K.O.-Herausforderung genau richtig. Hier können wir zusammen mit unserem amiibo Matches gegen einen oder zwei Mitstreiter austragen. Haben wir fünf Spiele mit unserem amiibo gewonnen, erhält dieser eine besondere Fähigkeit. Bei Mega-Ballwechsel erhalten wir einen riesigen Ball und müssen diesen solange im Spiel halten wie möglich.
    Wie Nintendo-typisch fällt der Online-Modus sehr gering aus. Wir können alleine gegen einen oder mit einem Kollegen an der gleichen Konsole gegen zwei Fremde antreten. Ein Modus gegen Freunde fehlt hingegen komplett.

    Das waren alle Modi. Ein Karrieremodus fehlt komplett, besonders für Einzelspieler fehlen einige Modi. Wieso eine amiibo-Unterstützung, aber kein Spielmodus, in dem man gegen dieses antreten kann?! Wieso kann ich im Online-Modus nicht gegen Freunde spielen, geschweigeden mit Freunden. Dafür sollte der Nintendo-Freundescode doch eigentlich da sein!

    Mario_Tennis_Ultra_Smash_02

    Einsteigerfreundlich, aber auch etwas für Fortgeschrittene?

    Auch ohne Tutorial ist der Einstieg relativ einfach. Mit dem linken Analogstick bewegen wir unsere Figur auf dem Feld und mit den vier Tasten A-B-X-Y schlagen wir den Ball auf verschiedenen Arten über das Netz. Insgesamt gibt es drei verschiedene Schläge, einen Slice, Topspin und einen geraden Schlag. Jeder Schlag kann vorher aufgeladen werden, um so mehr Stärke in diese zu erhalten. Zusätzlich gibt es mit der linken Schultertaste einen Hechtsprung und einen Stoppball, der sich mit dem rechten Trigger und einer Kombo ausführen lässt. Einen Glücksschlag können wir erhalten, indem wir durch das Betätigen der richtigen Taste bzw. Tasten-Kombination und in das Hineinlaufen in einen farblich markierten Bereich laufen, einen besonderst starken Schlag ausführen.

    Mario Tennis: Ultra Smash spielt sich also extrem einsteigerfreundlich, aber auch Profis kommen nicht zu kurz. So kann ein besserer Spieler andere in die Defensive drängen, ihn mit verschiedenen Schlägen in ein gewohnten Ablauf bringen, um am Schluss einen überraschenden Schlag zu landen. Dabei darf man aber nicht auf Schläge ins Aus hoffen, da es diese praktisch nicht gibt. Es kommt sehr selten vor, dass ein Ball ins Aus landet und so der Gegner einen Punkt erhält.

    Beim ersten Spielstart stehen uns Mario, Luigi, Toad, Peach, Daisy, Rosalina, Bowser, Wario, Waluigi, Yoshi, Buu Huu und Donkey Kong zur Verfügung. Vier weitere Charaktere lassen sich im Laufe des Spieles freischalten. Jeder Charakter hat eine besondere Fähigkeit, dabei haben fülligere Figuren – wie etwa Bowser – einen stärkeren Schlag oder sind Vielseitig wie etwa Mario.
    Zusätzlich lassen sich weitere Spielfelder freischalten, z.B. ein Eis- oder Wüstensand-Platz.

    Für jedes absolvierte Match erhalten wir Münzen, diese können wir in Medaillen investieren, die Herausforderungen darstellen. Haben wir eine Medaille freigespielt, erhalten wir einen besonderen Gegenstand oder ein besonderes Feature, etwa ein neuer Schwierigkeitsgrad oder ein neues Spielfeld.

    Mario_Tennis_Ultra_Smash_04

    Multiplayer

    Im lokalen Multiplayer-Modus kommt Mario Tennis: Ultra Smash richtig zur Geltung. Dabei lässt sich das Gamepad als zweiter Monitor missbrauchen. Mit Freunden vor einer Konsole macht Mario Tennis extrem viel Spaß. Hier können wir das Gamepad, die Wii-Fernbedienung, den Pro- & Classic-Controller nutzen.

    Wie bereits erwähnt, fällt der Online-Modus etwas dürftig aus. Wir können in Einzelmatches lediglich mit Rangliste oder ohne spielen. Vor jedem Spiel können wir aussuchen ob wir mit Ultra-Pilz, & Glücksschläge antreten wollen und haben zusätzlich die Wahl zwischen der Spiellänge. Einen Chat, geschweigeden Freundescode-Unterstützung gibt es nicht.

    Mario_Tennis_Ultra_Smash_01

    Fazit

    Nintendo ist dabei gescheitert ein gutes Mario Tennis zu entwickeln. Zwar ist das Gameplay recht gut, aber das beste Gameplay bringt relativ wenig, wenn der Inhalt fehlt. Zwar hatten wir unseren Spaß in lokalen Multiplayer Schlachten, aber was Nintendo im Online-Modus abgeliefert hat, ist mehr als schwach. Kein Freundescode-Unterstützung und kaum verschiedene Spielmodi im Online-Modus. Dies wäre noch einigermaßen verschmerzbar, wenn für Einzelspieler Abwechslung bestehen würde. Aber auch hier hat Nintendo einige Fehler begangen – Wo ist ein Karrieremodus?

    TEILEN
    Domenik Eichberger
    Bereits seit den Anfängen von Game2gether darf ich mich als ein Teil der Familie zählen. Während ich mein Bachelor-Studium in Technische Informatik abgeschlossen habe, habe ich bereits die verschiedensten Artikel im Bereich der PC-, Nintendo- und PS4-Spiele sowie in der Hardware-Sektion verfasst.