Thor – The Dark Kingdom – Review

    Die letzte Woche des März ist eigentlich schon eine Marvel-Woche. Denn zum Einen ist The Return of the First Avenger im Kino erschienen und zum Anderen kam Thor – The Dark Kingdom offiziell auf DVD und Blu-Ray in den Handel. Wir haben uns einmal die Blu-Ray von Thor – The Dark Kingdom angeschaut, ob sich die Steelbook-Version lohnt, und was alles dabei ist.
    Aktuell gibt es die Filmkritik zu Thor – The Dark Kingdom bei unseren Kritiken und zudem läuft noch dieses Wochenende ein Gewinnspiel zum Blu-Ray-Start. Aber nun zur Blu-Ray.

    Endlich ist der charismatische Donnergott Thor zurück – für seinen bisher gefährlichsten Kampf. Malekith, der Verfluchte, bedroht nicht nur die Erde, sondern alle Neun Reiche. Mit seiner Armee will der Dunkelelf den gesamten Kosmos zerstören und damit sogar Göttervater Odin in die Knie zwingen. Thor muss also all seine Kräfte mobilisieren, um nicht nur Malekith zu besiegen und das Gleichgewicht der Mächte wiederherzustellen, sondern auch um das Leben seiner großen Liebe Jane zu beschützen. Bei seinem Kampf gegen Tod und Zerstörung kann ihm ausgerechnet nur eine Person helfen: sein zwielichtiger Adoptivbruder Loki…

    Die Blu-Ray

    Thor – The Dark Kingdom erscheint anders als sein Vorgänger „nur“ in drei Versionen. Zum einen als die klassische DVD, als normale Blu-Ray und als Limited Steelbook, das laut Amazon auch als Limited Collector’s Edition angegeben wird. Jedoch ist beim Steelbook keine Figur oder Ähnliches dabei.
    Das Steelbook kommt mit einem kleinen Pappschuber, der das FSK-Logo, den Titel und auf der Rückseite die Inhalte aufweist. Entfernen wir den Schuber halten wir das Steelbook in der Hand, das aber keinen Titel aufweist, sondern nur die Aufnahme von Thor, dessen Umhang über das gesamte Steelbook weht. Auf der Rückseite sehen wir noch Loki, Odin und Jane.
    Im Steelbook selbst befinden sich zwei Blu-Rays: Eine mit dem 3D-Film und eine mit dem 2D-Film und den Bonusinhalten.

    thor 2

    Die Bonusinhalte fallen verhältnismäßig groß aus. Wir bekommen den Kurzfilm „Marvel One-Shot: Der Mandarin“ mit Ben Kingsley, das Feature „Eine Reise von Brüdern: Thor und Loki“, erweiterte und zusätzliche Szenen mit Audiokommentar, sowie Outtakes, den Soundtrack von Brian Tyler und eine exklusive Vorschau zu The Return of the First Avenger. All diese Inhalte sind auch auf der normalen Blu-Ray-Version verfügbar, auf der DVD-Version ist aber lediglich die exklusive Vorschau zu The Return of the First Avenger und wenige entfallene Szenen vorhanden.
    Der Film selbst beläuft sich auf knapp 112 Minuten und ist in Englischer, Deutscher, Italienischer und Türkischer Sprache verfügbar. Als Untertitel sind ebenfalls die vier Sprachen möglich.

    Fazit

    Das Steelbook von Thor – The Dark Kingdom sieht schick aus, aber es gibt definitv bessere Motive für einen All-Over-Print. Der Inhalt der Blu-Rays ist üppig und bietet auch nach dem Film viel Unterhaltung mit den Features und den zusätzlichen Szenen.
    Die Steelbook-Version bietet nur das Steelbook und die zusätzliche 3D-Fassung des Films mehr als die normale Blu-Ray-Version. Da stellt sich die Frage, ob sich der Aufpreis lohnt.
    Für Fans auf jeden Fall, aber für den Otto-Normal-Heimkino-Genießer reicht auch die normale Blu-Ray-Fassung aus.

    Thor – The Dark Kingdom jetzt bestellen!

    award_85_03_2014.png

     

    TEILEN
    Gustav Knaub
    Film- und Computerspielbegeisterter, der mit MediaField anfing und damit nun hier im Bereich für Spiele- und Filmtrailer gelandet ist.