be quiet! MC1 Pro – Test/Review

    Kühlleistung:

    Für den Test haben wir den be quiet! MC1 Pro mit einer Crucial P5 mit 500 GB kombiniert. Zur Überprüfung der Kühlleistung haben wir die SSD ohne Kühlkörper,  mit dem Kühlkörper des Mainboards (Twin Frozr) und mit dem MC1 Pro betrieben. Um die SSD auf Temperatur zu bringen haben wir diese mit CrystalDiskMark belastet und die Temperaturen mit HWiNFO64 aufgezeichnet. Für die Tests haben wir folgendes System genutzt:

    CPU: Intel Core i7-10700K
    Mainboard: MSI MPG Z490 Gaming Carbon WiFi
    RAM: PNY XLR8 Gaming Epix-X RGB 2×8 GB (3.600 MHz CL18)
    Gehäuse: Fractal Design Meshify 2 XL (zum Test)
    Gehäuselüfter: Fractal Design Dynamic X2 GP-14 (2 vorne, 1 hinten)

    CrystalDiskMark Test 1:

    Für den ersten Test haben wir das Standard-Testprofil von CrystalDiskMark genutzt. Hierzu haben wir unsere Test-SSD ohne Kühlkörper, mit dem Twin Frozr Kühlkörper des Mainboards und dem be quiet! MC1 Pro montiert.

    Es zeigen sich hier deutliche Temperaturunterschiede. Ohne Kühlkörper hat die SSD im Idle eine Temperatur von etwa 58 °C und erreicht nahezu 100 °C unter Last. Mit dem Kühlkörper des Mainboards sind es schon deutlich besser aus. Hier sind es im Idle etwa 48 °C und unter Last maximal 71 °C. Der MC1 Pro schneidet aber nochmal deutlich besser ab. Mit einer Idle-Temperatur von 42 °C steigt die Temperatur unter Last lediglich auf 57 °C an. Dabei steigt die Temperatur zunächst auch deutlich langsamer an, ein Vorteil der recht hohen Wärmekapazität des großen Kühlkörpers.

    CrystalDiskMark Test 2:

    Für den zweiten Test haben wir im sequentiellen Lese-/Schreibtest von CrystalDiskMark  neun Mal nacheinander eine 8 GB große Datei schreiben/lesen lassen. Auch hier haben wir unsere Test-SSD ohne Kühlkörper, mit dem Twin Frozr Kühlkörper des Mainboards und dem be quiet! MC1 Pro montiert.

    Auch in diesem Test schneidet die MC1 Pro am besten ab. Dieses Mal überschreitet die Temperatur der SSD im Betrieb ohne Kühlkörper sogar die 100 °C-Marke. Mit dem MC1 Pro bleibt man auch hier unter 60 °C.

    Vergleich:

    Nachfolgend nochmal alle Temperaturen im Vergleich:

    offen Twin Frozr MC1 Pro
    Standard-Profil 98 °C 71 °C 57 °C
    8 GB Seq. x9 102 °C 75 °C 59 °C
    Idle 58 °C 48 °C 42 °C

     

    Insbesondere im Vergleich zum Betrieb ohne Kühlkörper zeigt sich ein deutlicher Vorteil bei der Verwendung eines SSD-Kühlkörpers. Im Idle liegt die Temperatur bereits um 16 °C niedriger und unter Last sogar um bis zu 43 °C niedriger. So wird zum einen die M.2-SSD geschont, aber zum anderen auch sichergestellt, dass diese in keinem Betriebszustand ein thermisches Drosseln erfahren kann.

    Fazit:

    Mit dem MC1 Pro bietet be quiet! einen leistungsstarken SSD-Kühlkörper. Die perfekte Wahl für jeden der seine SSD noch offen betreibt. Aber auch, wenn man die Kühlkörper des Mainboards nutzt, kann der MC1 Pro für eine deutliche Temperaturreduzierung sorgen. Sowohl Temperaturanstieg, Idle-Temperaturen, als auch die maximalen Werte werden deutlich reduziert und dank der recht hohen Wärmekapazität ist der Kühlkörper dazu in der Lage kleine Spitzenwerte auch gut zu puffern. Aber auch optisch stellt der MC1 Pro ein Highlight da.

    Laut Geizhals.de ist der Kühlkörper aktuell (Stand 07.06.2021) ab 12,00 € zzgl. Porto erhältlich. Ein sehr guter Preis für die Qualität, den Lieferumfang und die Leistungsfähigkeit des MC1 Pro.

    Preis-Leistung-Award

     

     

     

     

     

     

     

    Quelle: Produktseite be quiet!

    Der MC1 Pro wurde Game2Gether von be quiet! für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

    1
    2
    Alexander Schaaf
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.