be quiet! MC1 Pro – Test/Review

    Be quiet! bietet mit dem MC1 Pro einen passiven Kühler für m.2-SSDs (hier geht’s zur News-Meldung). Durch die hohen Datenraten weist dieser SSD-Typ eine hohe Wärmeentwicklung auf. Steigt dabei die Temperatur zu stark an wird die SSD gedrosselt. Doch welchen Effekt hat der Kühler auf die SSD-Temperaturen unter Last?

    Über be quiet!:

    Die Produkte von be quiet! in den Bereichen Netzteile, Gehäuse, Wasser- und Luftkühler sowie Lüfter für Desktop-PCs zeichnen sich durch einen besonders leisen Betrieb und erstklassige Performance aus. Produktkonzeption, Design und Qualitätskontrolle erfolgen vom deutschen Hauptsitz, um so besonderen Wert auf Produktqualität und Liebe zum Detail legen zu können. Als Marke der Listan GmbH kann be quiet! auf eine 20-jährige Erfahrung in der Produktentwicklung zurückblicken. Seit 2007 ist be quiet! ununterbrochen in Deutschland Marktführer für PC-Netzteile. Die gesamte Produktpalette wurde wiederholt durch die European Hardware Association und die internationale Fachpresse ausgezeichnet.

    Technische Daten:

    Der M.2 SSD-Kühler MC1 Pro ist kompatibel zu M.2-SSDs in der beliebten Baugröße 2280, mit einseitiger, oder beidseitiger Bestückung. Für eine bessere Temperaturverteilung im Kühlkörper und somit auch besseren Wärmeabfuhr wurde eine Heatpipe integriert. Für den thermischen Kontakt zwischen SSD und Kühlkörper sind zwei Wärmeleitpads aufgebracht.

    Verpackung und Lieferumfang:

    Geliefert wird der be quiet! MC1 Pro in einer schlichten Umverpackung. Diese ist lediglich mit der Produktbezeichnung bedruckt. Dabei wird der Kühler von einem Kunststoffformteil geschützt.

    Der Lieferumfang besteht aus dem zweiteiligen Kühlkörper mit den passenden Schrauben, einem Schraubendreher für die Montage und der übersichtlich gestalteten Bedienungsanleitung.

    Design und Verarbeitung:

    Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck. Der Kühlkörper ist sauber gefertigt und alle Kanten sind entgratet. Ebenso ist die schwarze Oberflächenbeschichtung gleichmäßig aufgetragen. Insgesamt finden sich auf der Oberseite fünf breite Kühlrippen, die diagonal eingefräst sind. Im oberen Bereich ist ein Stück der Kühlrippe plan gefräst, um Platz für das be quiet!-Logo zu schaffen. Die Heatpipe ist an der Unterseite des Kühlkörpers eingelassen und steht über das Wärmeleitpad im direkten Kontakt mit der zu kühlenden M.2-SSD.

    Montage:

    Die Montage des be quiet! MC1 Pro ist schnell durchgeführt. Zunächst muss man beim Kühlkörper und der Unterseite jeweils die Schutzfolie des Wärmeleitpads entfernen. Dann kann man die SSD in die Unterseite einlegen und den Kühlkörper aufsetzen. Seitlich finden sich Längslöcher mit Markierungen für einseitig und beidseitig bestückte SSDs, denn letztere sind etwas dicker. Somit ist immer der korrekte Anpressdruck sichergestellt. Nun kann die SSD ganz normal auf dem Mainboard montiert werden. Dazu findet sich an der hinteren Stirnseite des Kühlkörpers eine Ausfräsung, um Platz für die Verschraubung zu schaffen. Zusätzlich dient diese Ausfräsung beim Einlegen der SSD als Positionierhilfe.

    Bei den verwendeten Wärmeleitpads handelt es sich um weiche, klebrige Pads. Diese sorgen für einen guten thermischen Kontakt zwischen SSD und Kühlkörper, auch der Halt des Kühlkörpers wird so optimiert. Bei einer späteren Demontage des Kühlkörpers muss man aber zum einen das starke Anhaften des Kühlkörpers an der SSD bedenken und zum andern wird wahrscheinlich ein Austausch der Pads erforderlich werden. Denn beim Auslösen der SSD lösen sich diese teilweise vom Kühlkörper und werden so in die Länge gezogen.

    1
    2
    Alexander Schaaf
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.