Psychic Awakening Engine War – Vorschau

Warhammer 40 Supplement 8th Edition

Nun scheint es doch endlich soweit zu sein. Nach Wochen des Wartens und Verzögerns, macht Games Workshop weiter und gibt uns Einblicke in das nächste Buch der Psychic Awakening Serie, Engine War. Erfahrt hier, was es neues zu (Chaos)Knights, AdMech und Dämonen gibt.

AdMech

Den Auftakt macht die Vorstellung für Updates für die AdMech. Wie üblich wird es auch hier nun neben den klassischen Forge Worlds, auch „eigene“ geben. Sprich: Ihr sucht euch zwei beliebige Traits aus einer Liste aus und erschafft so eure eigene Forge World, wenn ihr mal keine Lust auf Mars und Co. habt. Das hat nicht immer Vorteile und muss nicht mit allen Einheiten gut harmonieren. Dennoch gibt es meistens ein paar lohnenswerte Kombinationen. Im Falle des AdMech wählt ihr dabei aus Primären und Sekundären Traits:

Bei einem Beschuss einer Infanterieeinheit aus über 12″ Entfernung, wird die Stärke des Angriffs um 1 reduziert – mal etwas Neues für die 12″ Grenze! Sehr interessant, insbesondere da AdMech ja nun doch auch einige T3 Einheiten haben und so aus einem 3er ein 4er Verwundungswurf für den Gegner machen können. Doch das war es noch nicht, denn die Secondary „Omnissiah’s Shield“ gibt euch dann gleich nochmal Schutz vor AP! Nahkampfangriffe gegen solche Einheiten werden nämlich mit -1AP weniger behandelt. Sprich: Aus jeder -1AP wird eine 0AP Waffe! Ich möchte noch mal an die neuen Reiter erinnern, die sich über etwas Schutz sicher freuen würden. Doch auch wenn diese kein Infantery Keyword bekommen sollten, gibt es auch noch unsere Infiltrator, welche davon profitieren können.

Doch auch die alten Forge Worlds erhalten einen Bonus im Supplement Psychic Awakening Engine War. Ein Effekt, den wir noch zu gut von den Iron Hands kennen und der schnell entschärft werden musste. Auch hier erhalten Einheiten KEINEN Abzug mehr nach der Bewegung mit Heavy Waffen und zusätzlich gibt es noch +1 auf den Stärke Wert der Waffe. Nun hat der Neutronen Laser des Dunecrawlers natürlich bereits S10 und den Abzug bekommt er auch nicht, aber ein S8, nun S9, Eradication Beamer ist sicherlich nun auch eine Überlegung mehr Wert. Doch gerade die Kataphran Destroyer sind hier wahre Nutznießer, gerade wenn sie mit ihren Plasmawaffen herumfahren sollen.

Zu den Einheiten

Für euren Kriegsherren gibt es diesmal „nur“ 4 neue Optionen, welche als „Holy Order“ angepriesen werden. Einem von vier Pfaden kann sich euer Warlord demnach anschließen, um so drei neue Aura-Fähigkeiten auswählen zu können! Dabei müsst ihr euch zu Beginn eurer Runde entscheiden, welcher der drei Effekte aktiviert werden soll, wodurch ihr etwas mehr Flexibilität bekommt. Am gebrachtem Beispiel bedeutet das: unmodifizierte Treffer von 6 geben einen extra Treffer ODER re-roll Charge rolls ODER beim advancen 2d6 und den niedrigeren verwerfen. Alles sind 6″ Aura Effekte und natürlich muss wieder nur ein Modell der betroffenen Einheit in Reichweite sein.

Natürlich gibt es neue Stratagems und passend zu den neuen Einheiten auch Sondereffekte für diese. So bekommt der Archaeopter ein Stratagem für 1CP, welches Auraeffekte verhindern kann, wenn dieser mit einem „Command Link“ ausgerüstet wurde. Stratagems fürs allgemeine, ebenso wie für spezielle Einheiten, wird es natürlich auch für andere Kombinationen geben, ebenso wie es Upgrades für die Cavalery geben wird, die sie zu Character Jägern macht oder ihre Pistolen nutzbringender einsetzen lassen wird.

Auf der nächsten Seite schauen wir uns die Chaos Knights und ihre imperialen Brüder etwas genauer an.

1
2
3
Eric
Moin moin, ich bin der Neue in der Runde bei Game2Gether! Komme ursprünglich aus dem Bereich PC- und Videogaming, bin aber aktuell irgendwie bei den analogen Spielen gelandet und widme mich diesen mit Herz und Leidenschaft. Für Game2Gether geh ich den Tabletop Bereich an und wir schauen mal, wie wir den für euch möglichst interessant gestalten können!