Noctua NA-HC7 und NA-HC8 – Test/Review

    Noctua, der Spezialist für performante Silent-Lüfter aus Österreich, ergänzte im November mit dem NH-U12A chromax.black (zum Test) das Angebot an vollständig schwarzen CPU-Kühlern um ein leistungsstarkes 120-mm-Modell. Passend dazu wurden von Noctua auch drei verschiedene CPU-Kühlerabdeckungen vorgestellt, die vollständig schwarze NA-HC8 chromax.black, die weiße NA-HC8 chromax.white und die farblich anpassbare NA-HC7 chromax.black.swap.

    Vielen Dank an Noctua für die Bereitstellung der Testmuster.

    Über Noctua:

    Noctua ist seit vielen Jahren als Hersteller hochwertiger, leistungsstarker und leiser CPU-Kühler und Lüfter bekannt. Das Unternehmen entstand durch eine Kooperation der österreichischen Rascom Computerdistribution Ges.m.b.H und der taiwanesischen Kolink International Corporation. Das Design der Produkte, ein Großteil der Forschung und Entwicklung, sowie Produktmanagement, Marketing, Verkauf und Kundensupport erfolgen dabei in Österreich. In Taiwan erfolgt vor allem die Fertigung und Verpackung, aber auch ein Teil der Forschung- und Entwicklungsarbeit.
    Mittlerweile hat Nocuta über 6000 Empfehlungen und Auszeichnungen führender Hardware-Magazine und Webseiten erhalten und die Produkte sind in über 30 Ländern verfügbar. Neben der guten Kühlleistung und geringen Lautstärke sind die Komponenten von Noctua auch für ihre Langlebigkeit und der damit verbunden Garantie von 6 Jahren bekannt.

    Verpackung und Lieferumfang:

    Das Design der Umverpackungen ist bei allen drei CPU-Kühlerabdeckungen einheitlich im Stil der Noctua Zubehör-Produkte gehalten und verfügt über eine schwarze Vorder- und Rückseite, mit braunen schmalen Seiten. Die Vorderseite zeigt immer eine Abbildung des Produkts und die Rückseite eine kommentierte Produktabbildung.

    NA-HC7 chromax.black.swap:

    NA-HC8 chromax.black:

    NA-HC8 chromax.white:

    Montage:

    Die Montage der Abdeckung ist gut durchdacht und so sehr leicht durchzuführen. Als Erstes setzt man ein Kunststoffelement auf den Kühlkörper auf, dass passgenaue Bohrungen für die oberen Enden der Heatpipes aufweist, dieses wird so passend ausgerichtet. Da der Kühlkörper aus Aluminium besteht, wird das Kunststoffelement mit einer gebogenen Klammer fixiert. Seitlich sind in das Kunststoffelement mehrere Magnete eingearbeitet. Mit diesen wird nun die Abdeckung fixiert und passend in Position gehalten. Für die Montage der Abdeckung muss lediglich ein Lüfter kurz abgenommen werden, um die erwähnte Halteklammer anzubringen. So ist die Montage einfach und schnell zu realisieren.

    Design und Verarbeitung:

    Die Abdeckungen sind passgenau für den Kühlkörper des NH-U12A chromax.black optimiert. Der Kühlkörper wird vollständig abgedeckt und der Kühler bekommt so eine gänzlich andere Optik. Besonders die jetzt glatte Oberseite des Kühlkörpers wirkt so deutlich eleganter.

    NA-HC8 chromax.white/chromax.black:

    Die Abdeckung NA-HC8 ist in den Farben Weiß und Schwarz erhältlich. Die vollständig glatte Metallabdeckung ist jeweils mit einem „CHROMAX by Noctua“-Schriftzug in Kontrastfarbe versehen. So kann man den CPU-Kühler ideal an vollständig schwarze oder weiße Systeme anpassen. Für noch mehr weiße Effekte besteht zudem die Möglichkeit, die Anti-Vibrations-Pads der Lüfter auszutauschen.

    NA-HC7 chromax.black.swap:

    Mit der NA-HC7 chromax.black.swap Abdeckung sind noch mehr Farbakzente möglich. Diese Abdeckung ist vollständig in Schwarz gehalten und verfügt über einen weißen „CHROMAX by Noctua“-Schriftzug. Der Clou hierbei liegt in den pfeilförmigen Öffnungen in der Oberseite. Hier kann man rückseitig farbige Kunststoffstreifen einlegen. Im Lieferumfang sind zwei Stück enthalten, die jeweils zweifarbig bedruckt sind. So kann man die Abdeckung mit einem Akzent in Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Grün und Gelb versehen. Darüber hinaus kann man hier natürlich auch eigene Streifen einlegen.

    Gibt es eine Beeinflussung der Kühlleistung?

    Eine Frage, die sich in Bezug auf die Kühlerabdeckungen stellt ist, ob es eine Beeinflussung der Kühlleistung gibt. Dazu haben wir den CPU-Kühler in einem System basierend auf einem Intel Core i9 12900K montiert und die CPU mit Prime95 auf Höchstlast gebracht. Hierbei konnten wir keinen spürbaren Einfluss der Abdeckung auf die Kühlleistung zeigen. Berücksichtigt man den konzentrierten Luftstrom der verbauten Lüfter, ist dieses Ergebnis auch plausibel. Ein Unterschied könnte man hier gegebenenfalls dann sehen, wenn der CPU-Kühler durch einen kreuzenden Luftstrom im Gehäuse seitlich getroffen wird.

    Fazit:

    Noctua bietet mit den CPU-Kühlerabdeckungen NA-HC8 chromax.black, NA-HC8 chromax.white und NA-HC7 chromax.black.swap schöne Ergänzungsmöglichkeiten für alle Modding-Begeisterten. So kann man den Kühlkörper des NH-U12A flexibel an eigene Wünsche anpassen und an das Farbschema des eigenen Systems anpassen. So eignet sich die NA-HC8 chromax.white hervorragend für weiß-schwarze Builds. Die Verarbeitungsqualität ist wie von Noctua bekannt erstklassig und auch die Montage ist durchdacht und leicht durchzuführen. Sehr schön ist hierbei, dass alle Abdeckungen das gleiche Grundelement nutzen. Insgesamt sind die CPU-Kühlerabdeckungen ein tolles Detail, um die Optik des eigenen Systems weiter zu verbessern und einem doch recht großen Tower-Kühler eine elegante Silhouette zu verleihen.

    Die Verkaufspreise belaufen sich laut geizhals.de (Stand: 05.04.2022) auf 14,28 € zzgl. Porto für die NA-HC8 chromax.black, 19,87 € zzgl. Porto für die NA-HC8 chromax.white und 19,87 € zzgl. Porto für die NA-HC7. Sicherlich kein Schnäppchen, aber in Bezug auf die Qualität und die durchdachte Montagelösung ein angemessener Preis.

    Die Kühlerabdeckungen wurde Game2Gether von Noctua für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

     

    Quellen: Noctua Produktseiten: NA-HC7 chromax.black.swap, NA-HC8 chromax.black, NA-HC8 chromax.white

    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.