HP P700 – Test / Review

    Mit der P700 bietet HP eine externe SSD mit sehr hohen Übertragungsraten. Diese ist mit einer Kapazität von 256 GB bis 1 TB erhältlich und ist die schnellste externe SSD, die unter dem Markennamen HP vertrieben wird.

    Über HP/BIWIN Storage Technology:

    Die unter dem bekannten Markennamen HP vertriebenen SSDs werden von BIWIN Storage Technology Co., Ltd. entwickelt und gefertigt. BIWIN wurde 1995 in China gegründet und fokussiert sich mittlerweile auf die Entwicklung und Produktion von Speichersystemen. Software, Hardware und Firmware zählen dabei zu den eigenen Entwicklungen. Somit ist BIWIN eins der wenigen Unternehmen, das sowohl Speicherchips designt, diese verbaut und testet. Neben SSDs finden sich Speicherchips für Embedded-Lösungen, Speicherkarten, RAM-Module und anwenderspezifische Lösungen im Portfolio. Vertrieben werden die Produkte teilweise unter dem Markennahmen HP, aber auch unter dem eigenen Namen BIWIN.

    Technische Daten:

    Die HP P700 ist in drei verschiedenen Speicherkapazitäten verfügbar, bietet aber in allen Ausbaustufen identische Leistungsdaten.

    Speicherkapazität 256 GB, 512 GB, 1 TB
    Anschluss USB 3.1 Gen 2
    Max. sequentielle Leserate/Schreibrate 1000 MB/s / 1000 MB/s
    Random 4K Lesen/Schreiben 75 K IOPS / 70 K IOPS
    Kompatiblität
    • Windows 7 oder höher
    • macOS X10.9 oder höher
    MTBF 2.000.000 Stunden
    Garantie 3 Jahre
    Lagertemperatur -40 °C – 85 °C
    Betriebstemperatur 0 °C – 60 °C
    Erschütterung 100 G maximal 6 ms
    Abmessungen SSD 92 x 65 x 9,2 mm
    Abmessungen mit Kabelbox 92 x 65 x 20,5 mm
    Gewicht SSD 58 g
    Gewicht mit Kabelbox und Kabeln 72,5 g

    Verpackung und Lieferumfang:

    Die P700 wird in einer mattschwarzen Umverpackung in einem für die Marke HP typischen Design geliefert. Durch eine Sichtfolie in der Front ist die SSD direkt zu erkennen und auf der Umverpackung finden sich diverse technische Daten. Die SSD selber wird durch einen Rahmen aus gefalteter Pappe geschützt.

    Der Lieferumfang besteht aus der SSD und einer magnetisch haftenden Kabelbox mit dem USB-Anschlusskabel, dieses wird auf der einen Seite mit einem USB-C-Stecker an der SSD angeschlossen und hat auf der anderen Seite einen USB-Typ-A-Stecker. Zusätzlich ist ein USB-Typ-A auf USB-C-Adapter enthalten. Berücksichtigt man, dass viele aktuelle Notebooks ab Werk über USB-C-Anschlüsse verfügen, teilweise sogar nur über USB-C, wäre es hier vielleicht besser gewesen ein USB-C auf USB-C Kabel zu verwenden und einen Adapter auf USB Typ-A beizulegen.
    Ebenso gehört eine Anleitung zum Lieferumfang. Hier finden sich in diversen Sprachen ein paar kurze Informationen zum Anschluss der SSD, den technischen Daten und der Garantie.

    1
    2
    3
    Alexander Schaaf
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.