Borderlands 2 – Präsentation der Charaktere

161

Borderlands ist mittlerweile geraume Zeit auf dem Markt und es gibt sicherlich noch Unentschlossene unter euch. Für diejenigen möchten wir euch heute die Charaktere vorstellen und einen Einblick in ihre Fähigkeiten gewähren. Insbesondere da seit dem 09. Oktober ein neuer Patch veröffentlicht wurde und unter anderem eine neue Klasse eingefügt wurde, der Mechromancer.

Der Gunzerker, die Brachialbombe unter den Bleispritzern. Schon ab Level 5 erhält man seine Spezialfähigkeit, welche uns 2 Waffen gleichzeitig in Händen halten lässt. Wie jede Klasse hat auch er 3 Skillbäume. Diese heißen „Schiess-Geil„, „Randale“ und „Muckies„. Der Skillbaum „Muckies“ lässt uns daran erinnern das er in Koop Spielen durchaus eine kleine Tankposition einnehmen kann. So kann er Gesundheitsregeneration verstärken oder gar in gewisser Weise Aggro binden und Spotten. Wobei Gesundheitsregeneration nicht prinzipiell stattfindet. Hierfür gibt es Items zum aufsammeln oder Talente die dies bewirken. Würde man nichts derartiges tun, würde nur ein Levelaufstieg bei jeder Klasse dafür sorgen das Schilde und Leben auf 100% gelangen. „Schiess-Geil“ verstärkt prinzipiell den Schaden, wobei „Randale“ hauptsächlich die Spezialfähigkeit verbessert und für mehr Munitionskapital sorgt. Sei es mit mehr Granaten oder Munitions Boni.

Die Sirene. Sie kann ebenso austeilen, wie auch eine Gruppe im Koop Modus unterstützen. Eine Gruppe aus bis zu 4 Spielern könnte als Hauptelemente einen Gunzerker mit Skillungs Schwerpunkt „Muckies“ mit sich führen und eine Sirene auf „Harmonie“ Basis. Dies ist nämlich einer der Skillbäume der Sirene und stützt sich hauptsächlich auf gezielte, sowie passive Heilung und auch Gruppenheilung. Ein Vorteil, im Falle eines gefallenen Kameraden ist das die Sirene in diesem Falle sogar in der Lage wäre einen Spieler sofort wiederzubeleben. Diese Möglichkeit haben prinzipiell alle Spieler. Allerdings dauert dies einige Sekunden und kann durch Schaden unterbrochen werden. Um eine sofortige Wiederbelebung durchzuführen aktiviert die Sirene ihre Spezialfähigkeit auf die gewünschte Person – „Phaselock„.

Standardmäßig schließt „Phaselock“ gegnerische Spieler lediglich in eine Kugel und hebt sie ein paar Meter über den Boden. Eine Art Crowd Control Fähigkeit, auch praktisch für Solo-Spieler gegen eine größere Gruppe. Wer eher auf wachsenden Flächenschaden mit steigendem Level steht, sollte sich „Verheerung“ genauer anschauen. Basierend auf Elementarschaden verursacht die Spezialfähigkeit an mehreren nahen Gegner gleichzeitig Schaden.

Wer sich eher auf verstärktes Crowd Control versteht, für den dürfte vielleicht eher „Bewegung“ interessant sein. „Bewegung“ verstärkt die Standardversion der Spezialfähigkeit. So können Feinde länger eingeschlossen bleiben und getötete Gegner innerhalb des Phaselocks geben die Kugel frei und sie sucht sich den nächsten erreichbaren Feind. Zu guter letzt schafft es Phaselock sogar das sich Feinde gegen ihre eigenen Verbündeten wenden.

Der Kommando, die Mauer unter den Schadensklassen. Seine Spezialfähigkeit schenkt Spielern an der Front eine stationäre Geschützstellung. Praktisch: Wer sie früher wieder abbaut, kassiert eine kürzere Abklingzeit bis sie wieder montierbar ist.

Der Skillbaum „Überleben“ sagt soweit schon alles aus. Schilde, Gesundheitswert… hier kann alles verbessert und die Regeneration verstärkt werden. Sicherlich auch bei Koop Spielen praktisch, falls ein Spieler eine höheren Stufenunterschied zu anderen hinnehmen muss als 3. Das Interessanteste fanden wir allerdings den Geschütz Schutzschild und zum Schluß die Möglichkeit 2 Geschützturme aufzustellen.

Schießpulver“ dürfte vor allem für diejenigen unter euch interssant sein, die auf absolute Waffenstärke stehen und schlußendlich den Nuklearschlag erreichen wollen. Wer eher eine gewisse Ausgewogenheit zwischen Technik und Schußwaffen bevorzugt bewegt sich dagegen wohl eher in „Guerilla„. Dieser Skillbaum verstärkt sowohl das Geschütz und gleichermaßen das eigene Waffenpotential.

1
2
3
Mit Game2Gether habe ich vor einigen Jahren meine ersten Erfahrungen im Bereich "Spiele Redakteur" gesammelt. Mit diesem Team konnte ich weiterhin darauf aufbauen und aus einem Hobby eine kleine Berufung entstehen lassen. An dieser Stelle: Danke dafür! Heute spiele und arbeite ich, mit eigenem Projekt im Hintergrund, Hand in Hand mit diesen Geegs zusammen und freue mich besonders über die internationale Community, die sich dank manchen Projekten und mehrsprachigen Artikeln eingefunden hat.