Solar Shifter Ex – Test / Review

    Mit Solar Shifter Ex bringt Headup Games einen Bullet-Hell-Shoot’em-up mit neuem, charmanten Stil wieder Sci-Fi Szenarien zurück an die PCs! Die Zukunft einer Galaxie hängt am seidenen Faden, denn sie wird von einer Alien-Rasse ausgebeutet und steht kurz vor der Zerstörung. In Solar Shifter Ex begebt ihr euch auf eine explosive Reise, quer durch den Raum und zu Besuch auf Planeten und nehmt es überall mit riesigen Alienflotten auf.

    Solar Shifter Ex

    Story

    Die Galaxie in der man sich befindet wird von einer Alien-Rasse angegriffen und ausgebeutet. Diese Rasse hegt den finsteren Plan diese Galaxie für ihre Notwendigkeiten zu beanspruchen. Als Pilot versucht ihr aus diesem Schicksal zu fliehen und lernt auf eurer Reise durch das Weltall Menschen kennen, die euch helfen, den Untergang zu überstehen. Bekämpft werden die intergalaktischen Gegner nicht nur im Weltall, sondern auch in der Troposphäre von Planeten.

    Spielprinzip

    So leer wie hier ist es eher selten. Zeit um Luft zu holen.
    So leer wie hier ist es eher selten. Zeit um Luft zu holen.

    In Solar Shifter Ex wurde das alte, klassische Bullet-Hell-Shoot’em-up Prinzip beibehalten. Doch die 3D Atmosphäre hat mehr zu bieten, wie die platten Vorgänger. Darunter flüssiger Perspektivenwechsel, durch die sich fast dauerhaft bewegende Kamera. Das gestaltet das Ausweichen von Objekten und Projektilen nicht gerade leicht und stellt eine große Herausforderung dar, der man am besten mit einem langen Geduldsfaden begegnet.

    Doch Solar Shifter EX hätte nicht umsonst seinen Namen, wenn es die einzigartige Möglichkeit des Shiftens nicht gäbe. Hiermit lassen sich schnell die Manöverpunkte wechseln und einmal weniger wird der Blechkasten pulverisiert. Zudem kann man auch nach jedem Level seine Waffen im Hangar aufwerten, durch eingesammelte Credits, die man durch das Zerstören von Gegnern erhält. Das sorgt für ein wenig mehr Chancenausgleich.

    Grafik

    Grafisch beeindruckt das Spiel, da die Liebe zum Detail des Entwicklers sehr groß ist und demnach nie etwas gleich erscheint. Die Flugperspektive ändert sich stetig und der Hintergrund des Geschehens gleichfalls. Finden wir gut, denn das bewirkt eine, salop gesagt, sehr coole Atmosphäre.

    Kleiner Wehmutstropfen: Man hat selten die Gelegenheit tatsächlich darauf zu achten. Dafür ist auf dem Bildschirm einfach zu viel Bewegung. Zu viele Geschosse, die uns vernichten würden, sobald wir unsere Aufmerksamkeit sinken lassen. Dafür sorgen planetare Darstellungen manchmal eher dafür, Geschosse oder feindliche Schiffe teils zu übersehen.

    Abwechslung wird groß geschrieben. Unterschiedliche Plantenoberflächen, Basen, im Weltraum... überall laufen hitzige Schlachten.
    Abwechslung wird groß geschrieben. Unterschiedliche Plantenoberflächen, Basen, im Weltraum… überall laufen hitzige Schlachten.

    Mechanik / Gameplay

    Hin und wieder gibt es auch schwere Schiffe. Ihre tödlichen Waffen werden im Vorfeld angezeigt.
    Hin und wieder gibt es auch schwere Schiffe. Ihre tödlichen Waffen werden im Vorfeld angezeigt.

    Zwischen den über 40 verschiedenen Gegnertypen kommt man irgendwann ins Schwitzen. Die Muster werden immer fieser und die Gegner bekommen eine immer dickere Panzerung. Da schickt uns der Mars – und wir meinen hier ausnahmsweise den römischen Kriegsgott – glücklicherweise 12 unterschiedliche Waffensysteme. Diese sind bei Aufenthalten im Hangar ausbaubar und lassen auch härtere Metalle schneller zu Bruch gehen. Neben dem Shiften, müsste ein Punkt klar diskutiert werden: Klar ist es ein Vorteil, wenn die Abläufe stets identisch sind. Sterben wir, so können wir die Situation analysieren, beim nächsten Versuch unsere Bewegungen entsprechend anpassen. Das ist nicht für jedermann das Richtige. Vorteil liegt klar auf der Hand, Nachteil aber auch: Die Wiederspielbarkeit sinkt dadurch beträchtlich.

    Wertvolles Gut werden wir gleich einsammeln. Am nächsten Weltraumhafen wartet sicherlich schon das nächste Upgrade.
    Wertvolles Gut werden wir gleich einsammeln. Am nächsten Weltraumhafen wartet sicherlich schon das nächste Upgrade.

    Fazit [Redakteur: Malik]

    Ein sehr gelungenes Spiel, welches vielleicht bei Arcade-Freunden Erinnerungen hoch kommen lässt und jede Menge Spielspaß bietet. Das Shifting beeindruckt sehr und dadurch entstehen viele neue Möglichkeiten, die Level zu meistern. Zwar wird das Spiel einige Controller oder Tastaturen zum glühen bringen, aber die Freude bei abgeschlossener Mission ist dann umso größer!

    Fazit

    Michael Bellia

    Als Gamer alter Schule – wenn man das so sagen darf – oder Genre-Liebhaber betrachtet man Solar Shifter EX sicherlich aus einem besonderen Blickwinkel. Während es für Casual Gamer schnell lästig und nervtötend sein dürfte, die vielen Möglichkeiten der Safety Zonen und Angriffsvarianten auszuprobieren, werden wahre Genießer solcher Spiele auf ihre Kosten kommen.
    Eine Herausforderung steht vor der Tür und wird sicherlich den ein oder anderen Controller zum Glühen bringen.

    Michael Bellia
    Mit Game2Gether habe ich vor einigen Jahren meine ersten Erfahrungen im Bereich "Spiele Redakteur" gesammelt. Mit diesem Team konnte ich weiterhin darauf aufbauen und aus einem Hobby eine kleine Berufung entstehen lassen. An dieser Stelle: Danke dafür! Heute spiele und arbeite ich, mit eigenem Projekt im Hintergrund, Hand in Hand mit diesen Geegs zusammen und freue mich besonders über die internationale Community, die sich dank manchen Projekten und mehrsprachigen Artikeln eingefunden hat.