Shantae and the Seven Sirens – Test

    Shantae beehrte uns zum ersten Mal im Jahre 2002, als sie in ihrem ersten, selbstbetitelten Spiel gegen die Piratin Risky Boots antrat. Jetzt, 18 Jahre später, sind wir beim fünften Teil der Serie angelangt: In Shantae and the Seven Sirens finden wir uns in Gestalt der lebenfreudigen Bauchtänzerin auf Paradise Island wieder – einer Südseeinsel nicht unähnlich, aber für Shantae wird der Urlaub schnell zum Abenteuer, und sie muss eine Reihe von Entführungen aufklären.

    Kam euch der Stil bekannt vor? Den Trailer animierte Studio Trigger, die am besten für Kill la Kill bekannt sind. Wir haben die Switchversion von Shantae and the Seven Sirens unter die Lupe genommen, um herauszufinden, was das Spiel selber an Substanz bietet.

    1
    2
    3
    Patrick Gerk
    Ich habe Ende der 80er mit meinem Amiga angefangen und seitdem haben Videospiele einen permanenten Platz in meinem Herzen. Ich mag alles, was Leute zum spielen zusammenbringt, sei es analog oder digital. Seit Ende 2018 schreibe ich für Game2gether.de und konzentriere mich auf Retro- und Koopspiele.