Mario Party Superstars – Test

    489

     

    Ein Highlight für viele Spielerinnen und Spieler ist der gemütliche Zock mit Freunden daheim auf der Couch. Welches Spiel würde euch da zuerst einfallen? Mit großer Sicherheit würde sehr früh der Name Mario Party fallen. Drei Jahre nach dem Soft-Reboot erschien nun kürzlich das neue Mario Party Superstars für Nintendo Switch. Ob das Best-Of, so könnte man es irgendwie bezeichnen, auch ein Garant für spannende und lustige Spieleabende ist, das erfahrt ihr hier in unserem Test!

     

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

     

    Mario Party Superstars – Für Jung und Alt

    So manch eine Spieleserie verfolgt uns gefühlt schon ein Leben lang. Die Mario Party Spiele bringen es immerhin schon auf deutlich über 30 Jahre, was für sich genommen schon eine beachtliche Leistung ist. Zumal die Reihe an Partyspielen immer einen gewissen Charme hatte und eigentlich nie wirklich langweilig wurde. Die hohe Kunst von Nintendo ist eben genau das: Marken lange leben zu lassen und sie stets so zu verpacken, dass Spielerinnen und Spieler rund um den Globus ihre Freude damit haben. Auch noch nach etlichen Jahren!

    Genau das muss man Mario Party Superstars bescheinen. Wobei wir nicht sicher sind, an wen sich das Spiel in erster Linie richtet. Sind es Kinder, die seit einiger Zeit mit der Switch ihre erste Spielkonsole erleben? Oder doch die Generation 40+, die mit Mario und Co. groß geworden ist? Eigentlich ist es völlig egal, denn Superstars spricht einfach alle gleichermaßen an. Kids und jüngere Spieler*innen erfreuen sich an frischen Inhalten. Die Älteren hingegen erleben einen Hauch ihrer eigenen Kindheit zurück – nur eben aufpoliert und modernisiert.

    Fünf Spielfelder gibt es, allesamt aus der Ära des N64. Für die jungen Eisen: Zur Zeit des N64 wurde die Spielereihe ins Leben gerufen und insgesamt gab es drei Spiele (Mario Party, Mario Party 2 und Mario Party 3). Alle natürlich nicht zu 100% im Original, so manche Spielmechanik kam schließlich über die Jahre in der Evolution der Serie hinzu. Aber man erkennt alle fünf sofort wieder, ihr Stil wurde nahezu perfekt ins Jahr 2021 transportiert. Es ist wohl müßig zu erwähnen, dass die Switch bei Darstellung dem N64 haushoch überlegen ist. Die Farben sind satt, Animationen so wunderbar flüssig und man entdeckt an jeder Ecke kleine, liebevolle Details.

    Mario Party Superstars

     

    Die Bretter, die die Welt bedeuten

    Über all diese virtuellen Spielbretter huscht ihr mit einer von insgesamt zehn Figuren.  Mario, Luigi, Peach, Daisy, Wario, Waluigi, Yoshi, Rosalina, Donkey Kong und Birdo sind dieses Mal mit von der Partie. Was ziemlich schnell auffällt, ist das zügigere Spieltempo innerhalb einer Runde. Alle Charaktere ziehen flinker über das Brett, man würfelt schneller und alle Animationen der Boni sind schneller abgefrühstückt. Was am Ende nichts anderes bedeutet, als dass man mehr Brutto-Spielzeit hat und weniger Leerlauf befürchten muss – gut so! Außerdem hatte Big N die bahnbrechende Idee, Mario Party Superstars ein Speichersystem zu spendieren. Und zwar ein solches, dass ihr nach jeder Runde abspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt dort wieder fortsetzen könnt. Großartig, denn genau das hat dem Vorgänger gefehlt, wo man im Grunde die komplette Spielpartie in einem Rutsch spielen musste. Spontanität ging so ziemlich flöten.

    Innerhalb der Bretter gibt es wieder fixe Formeln. Würfeln der Zahlen zwischen 1 und 10, Felder ziehen, hier und da gibt es Abzweigungen. Sterne kosten euch in Superstars wieder 20 Münzen und, Trommelwirbel, das Glücksfeld ist wieder da! Hier gibt es nette Boni, etwa solche, die euch günstigere Sterne bescheren oder Doppel- und Triple-Würfe. Eine tolle Sache also, wenn man auf einem solchen Chance-Feld landet. Weniger toll ist, dass es diese einfach zu häufig über das Spielfeld verteilt wurden. Wir hatten gleich mehrere Spielrunden, bei denen wir quasi mit Items und Boni zugeschüttet wurden. Insofern geht dem Feld die Besonderheit ein klein wenig ab.

    Genau hier liegt einer der Knackpunkte. Ja, Mario Party lebte ein Stück weit auch immer vom (Würfel)Glück, viel eher musste man sich aber in den Minispielen geschickt anstellen, um möglichst viele Münzen zu ergattern. In Mario Party Superstars fehlt diese Kerndisziplin, so dass man durchaus eine ganze Reihe der kleinen Spielchen versemmeln kann und man landet schlussendlich am Ende der Runde doch auf dem Podest. Für unerfahrene Spielerinnen und Spieler mag das eine Art der Motivation sein, mit der sie was anfangen können. Wettkämpfer, also solche, die wirklich Gas bei den Minigames geben, wird das eher etwas demotivieren. Zugegeben, es ist auch ein kniffliger Akt der Balance, es hier wirklich allen Recht zu machen.

    Mario Party Superstars

     

    Eine Art Best-Of

    Wo wir gerade schon bei den Minispielen sind: Hier hat Nintendo wirklich Händchen bewiesen. Es spielt sich wie ein kleines who-is-who der beliebten Kurzspielchen. Alle Parameter werden angesprochen. Mal müsst ihr Köpfchen beweisen, mal Fingerfertigkeit, mal Geschick und mal auch etwas garstig euren Konkurrentinnen und Konkurrenten sein. Dabei werden natürlich auch immer mal wieder die Teams neu gemixt. So spielt ihr mal alleine, mal im 2 gegen 2 und mal auch im 1 gegen 3. Habt ihr keine Lust auf eines der Spielbretter, dann stehen euch diverse Modi zur Wahl, bei denen ihr euch entweder eigene Regeln zusammenschustert oder einfach nur euer persönliches Lieblings-Minispiel raussucht. Neu dabei ist der Modus „Sport und Puzzles“, der gleichermaßen Muckis und Hirnschmalz anspricht. Und wer die Finger nicht mehr vom Spiel lassen kann, der wird sich an den täglichen Herausforderungen seinen Spaß haben.

    Seit Jahren warten wir drauf, nun ist es passiert: Mario Party Superstars hat einen vollwertigen Online-Modus. Yeah, die Spieleserie ist endlich im 21. Jahrhundert angekommen! Dabei ist es egal, ob ihr mit Spielerinnen und Spielern weltweit eins der Minispiele aus dem Pool pickt oder eine normale Runde auf einem der Bretter dreht. Selbst die langen Partien dürfen abgespeichert und zu einem Zeitpunkt X fortgesetzt werden. Wenn es jetzt noch einen gescheiten Sprachchat gäbe ohne lästige App auf dem Smartphone…

    Auch, was das ganze Drumherum um das eigentliche Spiel betrifft, macht man wieder einen Schritt zurück und beruft sich auf alte Tugenden. So gibt es wieder ein paar Sammelitems, Sticker für die Online-Kommunikation und diverse freischaltbare Einträge im der spieleigenen Lexikon. Gleiches gilt auch für sämtliche Musiksstücke, die ihr frei nach Gusto anspielen und genießen könnt. Den Schritt zurück geht man ebenfalls in puncto Steuerung. Legte der Vorgängerteil noch viel Fokus auf Bewegungen und Gesten, kommen in Mario Party Superstars wieder die klassischen Eingabemethoden zum Tragen, also Sticks und Buttons. Ihr könnt also wieder zum Pro Controller greifen und müsst nicht zwingend mit den kleinen JoyCons zu Werke gehen.

     

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Fazit zu Mario Party Superstars

    Die Serie war schon immer ein Hit-Garant, so auch der neuste Ableger Mario Party Superstars. Nintendo hat wirklich vieles richtig gemacht und der Reihe wieder einen Schub verpasst. Hatte der erste Teil für Switch noch Macken, so scheint man aus den Fehlern gelernt zu haben. Aus Sicht des Spielers immer eine gute Sache!

    Superstars macht unfassbar viel Spaß, wenn man Freude an dem Spielprinzip hat. Das größte Potential kitzelt ihr natürlich dann heraus, wenn ihr euch daheim zu viert auf der Couch lümmelt und einfach loslegt. Dank Online-Modus müsst ihr zwar nicht einmal mehr das, aber die Mario Party Reihe ist einfach beim Stichwort Geselligkeit kaum zu übertreffen.

    Wenn man jetzt noch nach dem Launch ein paar Inhalte mittels DLC nachschiebt (mehr Bretter, neue Spielfiguren, etc.), dann wird der Langzeitspaß kaum zu bremsen sein. Fehlt euch noch ein Geschenk für unter den Weihnachtsbaum? Dann legt euch Mario Party Superstars zu, das Spiel ist ein no brainer!

    → Mario Party Superstars im Nintendo eShop: Link

    Kind der 70er. Seit '84 Musiker, seit '85 Hobby-Jedi, seit '86 Zocker und seit 2011 hier Redakteur