Madden 18 – Test/Review

    137

    Einleitung:…

    Mit Madden 18 kommen Fans des beliebten Football Franchise wieder voll auf ihre Kosten. Dank neuer Frostbite Engine die uns aus dem bereits erschienen FIFA 17 bekannt ist wollen die Entwickler den Titel auf ein neues Niveau heben. Natürlich gehört es mittlerweile auch zur Tradition das jedes Jahr ein Titel der Serie Released wird und jedes Jahr wird sehnsüchtig auf eine gewisse „Revolution“ des Titels gewartet. Dadurch das der Titel eine GOAT Version (The Greatest Of All Time) enthält, kann man zumindest denken das der große Durchbruch geschafft ist.

    Jedenfalls werden einige neue Features angeboten die es so noch nie in einem bereits erschienen Madden gab wie zum Beispiel der Longhsot Modus der den Spielern demnach eine film reife und spielbare Story bieten soll in der wir in die Haut von Devin Wade, einem ehemals hoffnungsvollen Nachwuchstalent der es bis in den NFL Draft schaffen möchte. Mit den MUT- Squads kann man sich mit seinen Freunden zusammenschließen um gemeinsam ein Ultimate-Team an NFL Stars zu erschaffen mit dem man sich gegen Online-Spieler behauptet.

    Ob und wie die Entwickler das ganze erreicht haben kann man im Test zu Madden 18 nachlesen.

    Die Neuerungen in Madden 18:…

    Das Football wohl nicht gerade der Volkssport in Deutschland ist wird wohl jedem bekannt sein jedoch sind schon einige Fortschritte in der deutschen Sportwelt sichtbar. So wissen heutzutage einige was denn der Superbowl ist und auch durch die Präsenz von ranNFL werden ausgewählte Spiele im Free-TV übertragen um so den Fans ihre Lieblings Sportart zu präsentieren beziehungsweise eventuell durch die Übertragungen den ein oder anderen noch dazu zu bringen einen Gefallen an dem Sport aus den Staaten zu finden.

    Schauen wir aber nun darauf was sich in Madden 18 alles geändert hat:
    Die altbekannten Jukes aus NFL 17 gibt es im neusten Ableger zwar immer noch aber wir haben ebenfalls die Möglichkeit im Franchise Modus des Spiels zwischen der Offense und Defense zu switchen. Die größten Verbesserungen erzielte EA in Sachen Balancing denn dadurch sind die Jukes weniger mächtig und die gegnerische Defense verhält sich authentischer was die Match noch ein Stückchen realistischer gestaltet.

    Ebenso gibt es den neuen Arcade Mode der auch Spieler anlocken soll denen Football bisher kein Begriff ist um ihnen so Spielspaß an der Sportart aus Amerika zu bieten denn da ist weniger Taktik zwischen den Zügen gefragt und man bekommt deutlich mehr Action geboten als in den anderen beiden Modi. Auch die „Hardcore“-Fans kommen ganz auf ihre Kosten durch die neue Schwierigkeit denn so werden selbst die kleinsten Teams die von der KI gesteuert werden zur echten Herausforderung und man wird das ein oder andere mal an seine Grenzen gebracht. Wer also erfolgreich sein möchte und sein Team zu Ruhm und Erfolg führt sollte besser das Playbook seines Teams in- und auswendig kennen.

     

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Die Teams:…

    Bei den Teams unterscheidet man in den zunächst in zwei verschiedenen Conferences, die AFC ( American Football Conference) und in die NFC (National Football Conference) die wiederum vier Unterkategorien aufteilen nämlich North, South, East und West. Zur Übersicht haben wir euch alle 32 Teams der NFL aufgelistet in ihren unterschiedlichen Conferences.

    AFC North:

    • Baltimore Ravens
    • Cincinnati Bengals
    • Cleveland Browns
    • Pittsburgh Steelers

    AFC East:

    • Buffalo Bills
    • Miami Dolphins
    • New England Patriots
    • New York Jets

    AFC South:

    • Houston Texans
    • Indianapolis Colts
    • Jacksonville Jaguars
    • Tennessee Titans

    AFC West:

    • Denver Broncos
    • Kansas City Chiefs
    • Los Angeles Chargers
    • Oakland Raiders

    NFC North:

    • Chicago Bears
    • Detroit Lions
    • Green Bay Packers
    • Minnesota Vikings

    NFC East:

    • Dallas Cowboys
    • New York Giants
    • Philadelphia Eagles
    • Washington Redskins

    NFC South:

    • Atlanta Falcons
    • Carolina Panthers
    • New Orleans Saints
    • Tampa Bay Buccaneers

    NFC West:

    • Arizona Cardinals
    • Los Angeles Rams
    • San Francisco 49ers
    • Seattle Seahawks

    Schauen wir uns die Spielmodi an:…

    Das Madden Ultimate Team, auch MUT- Squads genannt ist auch dieses Jahr ein Modus der in Madden 18 seinen Platz gefunden hat. So wird in diesem Modus Online Teamplay gefordert in dem man mit bis zu 3 Freunden sich das Team seiner Träume zusammen bauen kann um so sich mit Spielern aus aller Welt zu messen. Eine Neuerungen dieses Jahr sind die MUT Level die man sich erspielen kann um so exclusive Belohnungen zu erhalten im Spielfortschritt. Man bringt sein Mut Level voran indem man Matches absolviert oder Packs öffnet. Unter seinen zwei Mitstreitern muss man ausmachen wer welche Rolle im Team übernimmt. Dabei kann man wählen zwischen der Offense, der Defense und der Rolle als Head Coach in der man passiv am Spielgeschehen teilnimmt und eher die Rolle des Taktikfuchses übernimmt.

    Beim Franchise Modus haben die Entwickler eher an die Anfänger gedacht die sich für Madden 18 interessieren. Dieser Modus ist relativ anfängerfreundlich und actiongeladen. Dieser Modus verbessert nicht nur die Werte der Stars eures Teams sondern bietet auch dem Spieler in einigen Trainingssessions Nachhilfe in Sachen Football um so mehr Gespür für den Sport zu bekommen. So erlangt der sogenannte „Frischling“ in Sachen Football eine Lektionen in Sachen Grundzügen und taktische Finessen. Falls sich allerdings jemand große Neuerungen in diesem Modi versprochen hat den muss man leider enttäuschen denn es wurden lediglich einige Dinge optisch verschönert, jedoch offensichtliche Änderungen stechen nicht heraus.

    Zudem gibt es noch einige kleiner Modi die wir an dieser Stelle kurz zusammenfassen wie zum Beispiel den Skill Trainer der eigentlich selbsterklärend ist und zum trainieren und verbessern der persönlichen Fähigkeiten ist. Als weiteren Modus haben wir  „Play-Now“ der uns einerseits ermöglicht das Duell unsere Wahl zu erstellen. Ebenso besteht die Möglichkeit das man sich Privat auf der Couch mit einem Freund messen kann und sich jeweils ein Spieler für ein Team entscheidet. Insgesamt kann man diese Duelle mit bis zu vier Spielern bestreiten, wie sich dabei die Teams zusammensetzen bleibt euch überlassen. Nun haben wir noch den „Online Head-to-Head“ Modus bei der wir ganz normale Duelle gegen Menschen aus aller Welt austragen können es aber alles in allem wie der „Play Now“ Modus funktioniert. Zu guter letzt haben wir dann noch das „Open Practice“ das als öffentliche Trainingseinheit für das Team seiner Wahl gedacht ist.

     

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Madden 18 Longshot:…

    Einer der größten Neuerungen in Madden 18 war der angepriesene Longshot Modus der sehr Stark an „The Journey“ aus FIFA 17 erinnert. Beim Longshot schlüpfen wir in die Rolle von Devin Wade, einem jungen Highschool Quarterback dessen Traum es ist den Durchbruch bei den NFL Drafts zu schaffen. Natürlich darf in diesem Modus die Dramatik und andere Gefühle nicht fehlen um so den Spieler an die Story zu fesseln. Ebenso finden wir im Longshot einige prominente Gastauftritte die das ganze noch ein wenig unterhaltsamer und interessanter gestalten.

    Alles in allem überzeugt der neue Modus und ist demnach meiner Meinung nach sehr gelungen. Mit ungefähr vier Stunden Dauer ist das ganze noch relativ kurz gehalten, darf aber gerne in kommenden Teilen Fortgesetzt werden. Vom spielerischen Aspekt her ist dieser Modus relativ simpel gehalten und besteht aus vielen kleiner Quick-Time Events aber ist durch diese Besonderheit durchaus sehr interessant gestaltet.

    Grafik, Gameplay:…

    Das was FIFA im letzten Jahr kann wurde nun auch dieses bei Madden 18 angewendet, nämlich die Frostbite Engine die uns unter anderem von Battlefield bekannt ist. Durch diese neue Engine wirkt der neue Titel grafisch nun etwas hübscher und auch die Animationen im Spielablauf wirken deutlich geschmeidiger wie zum Beispiel herrlich aussehenden Ausweichmanöver.

    Ehemalige Probleme mit der Engine wie zuletzt bei Madden 25 mit der Kollisionsphysik gibt es im jüngsten Teil der Serie nicht. Im Gegenteil sieht man grafisch eigentlich nur noch Vorteile und kann sich auf noch wuchtigere Hits und Tackles während des Spielverlaufs einstellen. Demnach ist alles sehr gelungen da ja in diesem Sport das Hauptaugenmerk darauf liegt die Gegenspieler zu Fall zu bringen.

    Durch die neue Engine sind jetzt vielerlei Aspekte noch wichtiger als je zuvor wie zum Beispiel die Härte oder die Schnelligkeit in den Spielzügen. Kleiner Mankos liefert die neue Engine trotzdem wie zum Beispiel eine Ruckler bei Zwischensequenzen und Läufen durch die Mitte. Auch das altbekannte Problem mit den Clipping Fehlern existiert nach wie vor.

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Soundtrack und Kommentatoren:…

    Traditionell ist der Soundtrack von Madden NFL 18 ein bunter Mix aus allen Musikrichtungen, der Spieler immer wieder aufs Neue heiß auf eine Runde Football macht. Mit bekannten Künstlern wie Big Sean, Imagine Dragons, Steve Aoki, und Rick Ross oder Newcomern wie Lil Uzi Vert oder Chaz French ist wirklich für jeden etwas geboten und die 32 verschiedenen Songs passen perfekt zur „Gameday“ Atmosphäre im Spiel.

    Etwas hölzern dagegen wirken die beiden Kommentatoren Brandon Gaudin und Charles Davis. Bereits nach ein paar Spielstunden wiederholen sich die Sprüche der Kommentatoren und viele Ansagen wirken einfach so als würden sie vom Band kommen statt „Live“ eingesprochen werden. Dadurch will keine wirkliche Football Atmosphäre vor der Spielekonsole auftreten. Immerhin sprechen die beiden während der laufenden Saison immer wieder neue Sequenzen ein die im Spiel per kostenlosem Download bereitgestellt werden und auf den aktuellen realen Saisonverlauf eingehen.

     

    Positives: Negatives:
    -Arcade-Modus -Steuerung für Anfänger gewöhnungsbedürftig
     -„Longshot“ Modus -Story Modus relativ kurz
     -Merkmale der Teams gut umgesetzt -Mikro Ruckler und teilweise Clipping Fehler
     -verbesserte Animationen und Balancing
    – Umsetzung der Frostbite Engine
    – komplette NFL Lizenz

     

     

    Fazit Niko(XBox One):

    Mit „The Long Shot“ bietet nach Fifa nun auch Madden 18 einen Karrieremodus an. Dieser ist auch überraschend packend und bietet einen Interessanten Einblick in das Business Football. Leider verbringen wir in der Story aber die meiste Zeit neben dem Platz statt auf dem Feld. Neben der Frostbite-Engine, die für eine leicht verbesserte Grafik und verbesserte Animationen sorgt, muss man aber weitere große Neuerungen mit der Lupe suchen.

    Klar, Ultra Football Fans erhalten ihr jährliches fast unverzichtbares Kaderupdate. Wer aber einfach mal durch die inzwischen große Medienpräsenz eine Runde Football „ausprobieren“ möchte, kann eigentlich auch problemlos auf das ähnlich gute Madden 17 zurückgreifen und so erst einmal schauen ob das Spiel einem gefällt und dann auf die neue Version zurückgreifen.

     

    Fazit Dominik (PS4):

    Als eingefleischter Football Fan erwartete mich wohl ein neuer Leckerbissen mit dem neusten Ableger der Madden Serie. Schon beim Starten des Titels fielen einem sofort die überarbeiteten Präsentationen auf und wie der neue Titel in einem ganz anderen Licht erstrahlte. Auch die neue Frostbite Engine die mir aus FIFA 17 schon bekannt ist schlägt sich unglaublich gut in Madden 18 und liefert somit noch mehr Spielspaß.

    Für mich war es zwar das erste Videospiel indem es sich um Football dreht, jedoch konnte ich dies mit meinem privaten Wissen kompensieren und somit erfolgreich in die Welt von Madden eintauchen. Allerdings denke ich das auch komplett neue Anfänger keinerlei Probleme mit diesem Spiel haben sollten dank Franchise und Arcade Modus. Ebenfalls positiv auswirken tut sich die sehr gute Menü Gestaltung die das ganze sehr übersichtlich wirken lässt und man sich relativ schnell zurechtfindet, auch wenn man zu Beginn ein wenig suchen musste wo denn sich die ganzen Funktionen verstecken.

    Zum Thema Longshot kann ich nur sagen: Chapeau EA! Mit dem direkten vergleich zu The Journey musste dieser Modus von Beginn an abliefern und Minimum genauso beeindrucken wie er dies bei FIFA 17 tat. Meiner Meinung nach konnten die Entwickler sogar nochmal einen daraufsetzen Dank einer herzzerreißenden Story die mit allen Football Klischees abgedeckt wurde die man sich nur denken kann. Ebenso die Gestaltung mit vielen kleineren Events die wegweisend für die Karriere sind lies man sich etwas neues einfallen und untermalte das ganze mit zahlreichen Gastauftritten von bekannten Football Größen und Schauspielern.

    Letztendlich ist das Spiel meiner Meinung eine klare Kaufempfehlung und definitiv sein Geld wert. Mit diesem Teil hat es EA wieder geschafft einen drauf zu setzen und ein Spiel zu erschaffen das sowohl für den eingefleischten Fan aber auch für Rookies gedacht die offen für Abwechslung sind oder Football Luft schnuppern möchten.

     

     

    Egal ob Games, Hard- oder Software ich bin einfach für alles Technische zu begeistern. In der Game2Gether Redaktion habe ich einen Weg gefunden diese Leidenschaft mit der Welt zu teilen. Als eingefleischter PC-Gamer bin ich für alles zu begeistern was sich auch nur im Geringsten mit einem Computer befasst. Des Weiteren habe ich ein starkes Interesse gefunden was Handys und Gadgets rund ums Smartphone betrifft. Mein neustes Hobby habe ich in der Konsole entdeckt und befasse mich nun mit der PS4.