Western Digital Black P50 – Test/Review

    Über Western Digital:..

    Unter dem Markennamen WD_BLACK vertreibt Western Digital, ein Unternehmen mit langjährigen Erfahrungen im Bereich der Speichertechnologien, nun seit einigen Jahren speziell für das Gaming optimierte Speichersysteme. Dazu zählen aktuell für die Integration in PC-Systemen NVMe-SSDs und PCIe-SSDs, sowie externe SSDs und HDDs für den Einsatz mit PC und Konsole. Neu im Portfolio ist auch eine Docking-Station für Gaming-Notebooks mit integrierter SSD.

    Neben der hohen Leistung ist auch das Design der Produkte an die Zielgruppe angepasst. Man erkennt die Produkte an der passend zum Markennamen schwarze Farbgebung und dem typischen Gehäuse-/Kühlkörperdesign. Ergänzt wird dieses bei einigen Produkten mit einer softwareseitig einstellbaren RGB-Beleuchtung.

    Die WD_BLACK P50:..

    Die WD_BLACK P50 Game Drive SSD sorgt für maximale Geschwindigkeit und Leistung. Dank der hochentwickelten SSD-Technologie der WD_BLACK P50 Game Drive SSD erhalten PCs und Konsolen einen beachtlichen Geschwindigkeitsschub für eine schnellere Reaktionsfähigkeit und kürzere Ladezeiten, um weiterhin ganz oben mitspielen zu können. Die WD_BLACK P50 Game Drive SSD verfügt zudem über eine SuperSpeed-USB-Verbindung mit bis zu 20 Gbit/s (USB 3.2 Gen 2×2), die speziell auf hohe Leistung und langfristige Kompatibilität sowie auf neue Hardware, Komponenten und Zubehör der kommenden Jahre ausgelegt ist.

    Die Kombination aus den Funktionen und blitzschnellen Lesegeschwindigkeiten von bis zu 2.000 MB/s machen die WD_BLACK P50 Game Drive SSD zu einem Speicher mit enormer Leistung und Zuverlässigkeit. Das System startet schneller, die Ladezeiten verkürzen sich und das Spiel steht wieder im Mittelpunkt.

    Gamer in aller Welt vertrauen WD_BLACK ihre kostbaren virtuellen Leben an (und ihre Errungenschaften) – aus gutem Grund. Das Konzept hinter WD_BLACK ist einfach: optimale Funktionen und Leistung für Gaming. Die WD_BLACK P50 Game Drive SSD bietet Zuverlässigkeit, einen Geschwindigkeitsschub und eine beträchtliche Kapazitätserweiterung bei einer Garantie über 5 Jahre, damit jede Quest gelingt.

    Quelle: WD_BLACK

    Technische Daten:..

    Formfaktor M.2 2280
    Datenträger 1TB SSD (PCIe 3.0 x4, NVMe)
    Anschluss intern 1x M.2 (PCIe 3.0 x4, NVMe)
    Anschluss extern 1x USB-C 3.2
    RAID-Level N/​A
    Lüfter N/​A
    Abmessungen 118x62x14mm
    Gewicht 115g
    Farbe schwarz
    Besonderheiten inkl. USB-Kabel (USB-C), inkl. USB-Kabel (USB-A)
    Herstellergarantie fünf Jahre

     

    Verpackung und Lieferumfang:

    Die Festplatte wird in einer kompakten Verpackung geliefert. Dabei wird sie durch eine Kunststoffblister entkoppelt und vor starken Erschütterungen geschützt. Im Lieferumfang befindet sich neben der WD_BLACK P50 ein USB 3.2 Typ-C Kabel, ein USB Typ-A Kabel und die Schnellstartanleitung.

    Design und Verarbeitung:

    Die Portable P50 aus dem Hause Western Digital gibt es in vier verschiedenen Speichergrößen (500 GB, 1 TB, 2 TB, 4 TB). Wir haben von Western Digital die 1 TB Version zum Testen erhalten. Kommen wir also direkt zur Verarbeitung zu sprechen. Das Gehäuse der P50 ist aus Aluminium und wurde entsprechend in schwarz gehalten. Bei der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln, keine unschönen Spalte oder Farbabplatzer. Hier ist alles, wie es sein muss.

    Das Gehäuse misst kleine 118x62x14 mm und passt wirklich nahezu überall hin. Ihr kennt doch sicher die kleinen extra Tasche auf der rechten Seite eurer Jeanstasche. Selbst dort passt die P50 M.2 NVMe ohne Probleme rein. Auch sonst nimmt die SSD nicht viel Platz ein und man muss schonförmlich aufpassen, dass die P50 SSD nicht irgendwo in Nirvana verschwindet. Die Kabel sind mit knapp 15 cm Länge recht kurz, aber es hät sich noch im Rahmen der Nutzbarkeit. Schon ein schönes Stück Technik, welches Western Digital da auf den Markt gebracht hat.

    Kommen wir nun aber noch zu den viel wichtigen Dingen, den technischen Daten und den Benchmark-Ergebnissen.

    Testsystem:..

    • OS: Windows 10 Pro – 64-bit
    • MOB: MSI X570 Unify
    • CPU: AMD Ryzen 9 5950X
    • GPU: KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG
    • RAM: Crucial Ballistix MAX RGB 64GB @4000MHz
    • M.2: Western Digital Black SN850 1TB
    • M.2: Western Digital Black SN850 2TB
    • SDD: WD RED 4TB
    • Audio: Creative Sound Blaster AE-7
    • Erweiterungskarte: LC-Power PCI-E-USB32-2X2

    Benchmark Software:..

    • Anvil Benchmark
    • AS SSD Benchmark
    • ATTO Disk Benchmark
    • Crystal Disk Mark
    • TXbench

    Benchmarks:..

    In den nachfolgenden Benchmarks werden wir die WD_BLACK P50 mit 1TB durch einige der bekanntesten Benchmarks Tools jagen, um festzustellen, was die WD_BLACK P50 auf dem Kasten hat.

    Anvil Storage:..

    Mit dem kostenlosen Tool Anvil’s Storage Utilities fühlen Sie Ihrer Festplatte auf den Zahn und finden heraus, wie schnell sie wirklich ist. Die Gratis-Software Anvil’s Storage Utilities ist ein festplatten-Benchmark für SSDs wie auch für herkömmliche Festplatten. Die Freeware misst nicht nur die Lese- und Schreibtransferraten in bis zu sechs verschiedenen Clustergrößen, sondern auch die Anzahl der Ein- und Ausgabebefehle, die das Laufwerk pro Sekunde abarbeiten kann. Hier schneiden SSDs dank schnellerer Zugriffszeiten in der Regel besser ab als herkömmliche Speicherlaufwerke. Auf den integrierten Endurance-Test sollten Besitzer einer SSD-Festplatte allerdings verzichten, da dieser Verschleißtest die Lebensdauer Ihrer SSD stark herabsetzen kann.

    AS SSD:..

    Das Benchmark-Tool AS SSD Benchmark bietet verschiedene Funktionen und Tests, um Solid State Drives (SSD-Festplatten) auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Programm verfügt über sechs synthetische Tests sowie drei Kopier-Tests, die allesamt ohne Nutzung des Betriebssytem-Caches durchgeführt werden. Am Ende eines jeden Tests stehen mehrere Werte, die Auskunft über die Lese- und Schreibgeschwindigkeit sowie die Gesamtperformance und die Zugriffszeiten geben.

    Um diese Werte ausgeben zu können, ermittelt AS SSD Benchmark beispielsweise die Schreibperformance mittels eines Schreibzugrifftests, der zahlreiche Schreiboperationen und Kopiertests durchführt. Zudem wird auch die 4k- und die 4k-64Thrd-Leserate in den Tests berücksichtigt. Darüber hinaus führt das Tool einen Kompressionstest durch und gibt die Ergebnisse in Form einer Grafik aus. Für herkömmliche Festplatten ist das Tool nicht geeignet.

    ATTO:..

    „ATTO Disk Benchmark“ ist zwar schon etwas betagt, gehört dennoch zu den populärsten Festplatten-Benchmark-Programmen, die kostenlos angeboten werden.Die Freeware misst speziell die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten Ihrer Festplatten. Mit den ermittelten Werten kann dann die Performance Ihrer Festplatte eingeschätzt werden. Das macht Sinn, wenn Sie gebrauchte Festplatten oder einen ganzen Computer erwerben und ihn erst einmal auf seine Leistungsfähigkeit untersuchen wollen. Es lassen sich genaue Einstellungen zu verschiedenen Parameter vornehmen. Die gemessenen Ergebnisse werden übersichtlich in einer Grafik dargestellt.

    Crystal Disk Mark:..

    CrystalDiskMark testet die Lese- und Schreibgeschwindigkeit Ihrer Festplatten anhand dreier Testverfahren. Um zu einem aussagekräftigen Ergebnis zu kommen, schreibt und liest das kostenlose Tool in der Größe variierbare Datenblöcke von vier und 512 Kilobyte umfassenden Einheiten. Die gemessenen Werte führen zu einem Testergebnis, das Sie bei Bedarf in Textform in andere Anwendungen einfügen können.Wer will, kann CrystalDiskMark dank mitgelieferter Skins einen anderen Anstrich verpassen.

    TxBench:..

    Mit TxBench kann man wie bei allen anderen Programmen jegliche SSD, HDD und andere Laufwerke testen. Es misst nicht nur die Leistung, sondern führt auch detaillierte Geschwindigkeitsmessungen auf der Grundlage bestimmter Zugriffsmuster und Langzeitmessungen durch. Man sieht bei TxBench auch aktivierte Features und S.M.A.R.T Informationen.

    Zusammenfassung:..

    Nachfolgend haben wir einmal die Ergebnisse des sequentiellen Lesens/Schreibens für beide Anbindungstypen in den drei verwendeten Programmen abgetragen. Zwecks Vergleichbarkeit haben wir hier immer den 3 bzw. 4 GB Test verwendet.

    USB 3.2 Gen 2 USB 3.2 Gen 2×2
    Lesen Schreiben Lesen  Schreiben
    Anvil Storage 894 MB/s 886 MB/s 1652 MB/s 1770 MB/s
    AS SSD 991 MB/s 984 MB/s 1796 MB/s 1865 MB/s
    ATTO 987 MB/s 982 MB/s 1910 MB/s 1850 MB/s
    Crystal Disk Mark 1002 MB/s 997 MB/s 2075 MB/s 2057 MB/s
    TxBench 1004 MB/s 1001 MB/s 2082 MB/s 2038 MB/s

     

    Fazit:..

    Klein aber fein, dass ist die WD_BLACK P50. Mit der Portable P50 hat der Hersteller Western Digital ein kleines, solides und kompaktes Gehäuse mit einer M.2 NVMe Festplatte bestückt. Die P50 wird über USB-C 3.2 (2×2) angeschlossen und man ist somit bestens für die Zukunft gewappnet.

    Verarbeitungsqualität so wie die Haptik sind herausragend bei der P50. Auch im Benchmarktest und im Alltag konnte die WD_BLACK P50 mit 1TB Speicher überzeugen. Preislich liegt die WD_BLACK P50 mit 1TB Speicherkapazität bei knapp 209 Euro, was sicherlich alles andere als ein Schnäppchen ist. Doch man bekommt hier eine schnelle externe SSD im Kleinstformat, denn die P50 von Western Digital ist nur 118x62x14mm groß. Die P50 kann man sich also ganz bequem in die Hosentasche stecken ohne dabei zu stören, denn die 115 gramm Gewicht sind wirklich nicht viel.

    Patrick
    Nun bin ich knapp 6 Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Management. Online erkennt man mich unter dem Pseudonym "eXilitY" oder RaketenJohnny.