Speedlink HADOW – Test/Review

    Mit dem HADOW bietet Speedlink ein Stereo-Gaming-Headset das aufs wesentliche reduziert ist und sich so vor allem an Einsteiger und preisbewusste Gamer richtet. Doch schauen wir uns die Klangqualität mal genauer an.

    Vielen Dank an Speedlink für die Bereitstellung des Testmusters.

    Über Speedlink:

    Speedlink wurde bereits 1998 gegründet und ist damit gewissermaßen eine deutsche Traditionsmarke für Gaming- und PC-Zubehör. Seit Beginn steht Speedlink für leistungsstarkes Gaming-, PC- und Konsolenzubehör. Dabei hat man sich nicht auf einen Markt spezialisiert, sondern bietet Produkte für den Office- und Gamingsektor. Seit Juli 2020 ist Speedlink nun ein Teil der Berliner Logistikgruppe Zeitfracht.

    „Egal, ob beim Zocken oder im Büro: Unser Ziel ist es, unseren Anwender*innen das gute Gefühl zu schenken, dass sie sich technisch optimal versorgt auf ihre Arbeit und ihre Leidenschaft konzentrieren können. Und das bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, das den Geldbeutel schont und Budgetkapazitäten freischaufelt.“ (Speedlink)

    Technische Daten:

    Das Stereo-Gamingheadset Speedlink HADOW verfügt über weich gepolsterte Ohrmuscheln und ist natürlich auch in der Weite einstellbar. Das Mikrofon ist fest montiert, kann aber auch flexibel positioniert werden. In das Anschlusskabel mit 3,5-mm-Kombi-Klinkenanschluss ist eine Fernbedienung integriert. Ein Adapter auf getrennte Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer ist nicht enthalten. Erhältlich ist das Headset in einer schwarz-roten und schwarz-weißen Farbgebung, unser Testmuster verfügt über die schwarz-weiße Farbgebung.

    Treiber Kopfhörer 40 mm
    Frequenzgang Kopfhörer 20 Hz – 20 kHz
    Impedanz Kopfhörer 32 Ohm
    Schalldruckpegel Kopfhörer 100 dB ± 3 dB
    Frequenzgang Mikrofon 100 Hz – 10 kHz
    Impedanz Mikrofon 2,2 kOhm
    Empfindlichkeit Mikrofon -45 dB ± 3 dB
    Richtcharakteristik omnidirektional
    Anschluss 2x 3,5 mm-Klinkenstecker
    Kabellänge 2,3 m
    Abmessungen 205 x 183 x 90 mm (BHT)
    Gewicht 280 g

    Verpackung und Lieferumfang:

    Das Speedlink HADOW wird in einer schwarz-weißen Umverpackung geliefert. Diese zeigt auf der Vorderseite eine Abbildung des Headsets. Auf der rechten Seite finden sich die technischen Daten und auf der Rückseite eine kommentierte Produktabbildung.
    Im Inneren wird das Headset von einem Folienbeutel und einer gefalteten Kartonage gut geschützt. Der Lieferumfang besteht aus dem Headset und einer knappen, aber vollkommen ausreichenden, mehrsprachigen Bedienungsanleitung.

    Design und Verarbeitung:

    Das Speedlink HADOW ist eher dezent gestaltet. Überwiegend ist es in Schwarz gehalten, nur das Gehäuse der Ohrmuscheln ist weiß. Der verwendete Kunststoff hat eine eher matte Oberfläche und ist gleichmäßig eingefärbt. Auch die Weitenverstellung basiert auf einem Kunststoffelement. Die Unterseite des Kopfbügels ist, genau wie die Ohrmuscheln mit weichem Kunstleder gepolstert und in der Oberseite ist ein Speedlink-Schriftzug eingearbeitet. Das Mikrofon ist mit einem der üblichen mehrfach frei verstellbaren Metallelementen am Headset angebunden. Insgesamt ist das Headset sehr leicht.

    In das Anschlusskabel ist eine Kabelfernbedienung eingearbeitet. Diese verfügt über eine Lautstärkeregelung und einen Mikrofon An-/Ausschalter. Das Kabel ist sehr flexibel, aber nicht ummantelt.

    Ergonomie:

    Durch das geringe Gewicht sitzt das Headset insgesamt recht angenehm. Dabei übt es keinen übermäßigen Druck aus, sitzt aber dennoch fest. Für alle mit einem großen Kopf (im Bereich ab 60 cm Kopfumfang) ist das Headset allerdings trotz Weitenverstellung etwas klein. Der Verstellmechanismus des Kopfbügels ist allerdings etwa schwergängig. Wenn man den Sitz einmal etwas korrigiert hat, lässt sich das Headset auch gut mit Brille tragen.
    Die Kabelfernbedienung hängt etwa auf Bauchhöhe und ist so sehr gut erreichbar. Beide Bedienelemente lassen sich problemlos ertasten. Eine optische Rückmeldung über den Einschaltzustand des Mikrofons gibt es nicht. Für die Verwendung mit einem Notebook oder anderen mobilen Geräten ist die Kabellänge genau passend, für einen stationären PC ist das Kabel eher zu kurz.

    Klang:

    Kommen wir nun zum wichtigsten Punkt bei einem Headset, den Klang. Hier zeigt das Headset ein paar Schwächen, bietet für seine Preisklasse aber dennoch einen recht guten Klang. Durch den guten Sitz der Ohrpolster werden Umgebungsgeräusche ausreichend gut abgeschirmt.

    Die Kopfhörer haben bei der Audiowiedergabe, besonders bei Musik, einen etwas flachen, leicht dumpfen Klang. Es scheinen zwar keine Frequenzen zu fehlen, doch es fehlt hier an Dynamik und Druck. Man hat das Gefühl, dass man die Geräusche nicht direkt hört, sondern aus weiterer Entfernung. Fairerweise sollte man aber erwähnen, dass auch manche Headsets über 100 € ohne weitere Anpassungen ähnlich klingen.
    In reinen Sprachchats ist die Tonwiedergabe jedoch sehr gut. Die Stimmen werden klar und sauber verständlich wiedergegeben.

    Zu einer großen Überraschung kam es im Test bei der Qualität des eingebauten Mikrofons. Die Aufzeichnungsqualität ist überraschend gut, im Hinblick auf den Preis sogar durchaus exzellent. Insgesamt wird die Stimme sauber aufgezeichnet, vielleicht nicht so warm wie bei Kondensator-Mikrofonen. Daher ist es natürlich nicht die erste Wahl um einen Podcast aufzuzeichnen, für die üblichen Sprachchats ist die Qualität aber wirklich sehr gut. Umgebungsgeräusche werden nur in der direkten Umgebung wiedergegeben. Stimmen mit etwas Abstand sind kaum noch zu hören.

    Fazit:

    Vor allem in Sprachchats überrascht das Speedlink HADOW in unserem Test mit einem guten Klang und einer noch bessren Mikrofonqualität. Bei der Wiedergabe von Musik oder Filmton weist es jedoch einige Schwächen auf. Der Sitz des Headsets ist aber sehr angenehm, insbesondere aufgrund des sehr geringen Gewichts. Jedoch ist hier zu beachten, dass es für große Köpfe nicht ganz ideal ist. Wer ein preiswertes Headset vor allem für Sprachchats sucht kann hier auf jeden Fall bedenkenlos zugreifen.

    Laut Geizhals.de ist das Headset in der schwarz-weißen Farbgebung aktuell (Stand: 25.07.2021) ab 28,95 € erhältlich. Ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und definitiv ein Preis-Leistungs-Tipp.

    Vorteile: Nachteile:
    • Gute Sprachqualität bei Wiedergabe und Aufzeichnung.
    • Angenehmer Tragekomfort, auch mit Brille.
    • Sehr leicht.
    • Für Mobilgeräte angenehme Kabellänge.
    • Schwächen bei der Wiedergabe von Musik.
    • Für den PC ist das Kabel etwas kurz.
    • Etwas zu klein für große Köpfe.
    • Der Verstellmechanismus des Kopfbügels ist etwas schwergängig.

    Preis-Leistung-Award

     

     

     

     

     

     

    Das Gaming-Headset HADOW wurde Game2Gether von Speedlink für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

    Quelle: Speedlink Produktseite

    Alexander Schaaf
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.