Razer Basilisk Ultimate – Test / Review

    Einleitung:..

    Als PC-Spieler hat man bekannterweise die Qual der Wahl, wenn es um das passende Gear geht. Egal ob es die Tastatur, die Maus, das Headset, das Mauspad oder eben auch die Hardware vom PC ist, der Markt ist, überflutet mit Produkten von diversen Herstellern. Heute schauen wir uns mal wieder einen Nager an. Heute im Test die Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming Maus. Wie gut sich die Wireless Gaming Maus schlagen wird, könnt ihr nun in unserem Test nachlesen.

    Über Razer:..

    Razer ist einer der weltweit führenden Hersteller für Gaming Peripherie, welche unter dem Motto „For Gamers by Gamers“ beworben wird. Die Produktpalette wird aktuell runderneuert und so bringt man nach und nach die „Chroma-Edition“ auf den Markt. Welche unter anderem mit RGB punkten kann, doch was steckt noch unter der Haube außer der neuen RGB-Beleuchtung? Dies finden wir in unserer Orbweaver Chroma Review für euch heraus.

    Datenblatt:..

    Bedienung: Rechtshänder
    Tasten: 8 (gesamt), 2 (oben), 2 (haupt), 3 (links), 1 (Scrollrad)
    Scrollrad: 4-Wege, Widerstand anpassbar (per Drehregler), Freilauf (per Drehregler aktivierbar)
    Abtastung: LED-rot/​IR
    Auflösung: 20000dpi, reduzierbar auf 9000/​4000/​1800/​800dpi
    Sensor: PixArt PMW 3399 (Razer Focus+)
    Taster: mechanisch-optische Taster (Razer Optical 70M Mouse Switch)
    Abfragerate: 1000Hz
    Beleuchtung: Multi-Color (RGB)
    Verbindung: kabellos (2.40GHz) oder kabelgebunden (1.8m), USB
    Stromversorgung: Akku (fest verbaut)
    Abmessungen: (BxHxT) 75x42x130mm
    Angenähertes: Volumen 107cm³ (angenäherte Form)
    Gewicht: 107g (ohne Kabel)
    Besonderheiten: Textilkabel, Daumenauflage, Onboard-Speicher, Kabel abnehmbar (USB 2.0 Micro-B), Ladestation (Razer Maus-Dock)
    Verpackung und Lieferumfang:..

    Der Hersteller Razer liefert die Basilisk Ultimate in einer schwarz/grünen Verpackung aus, also in den typischen Razerfarben. Auf der Vorderseite der Verpackung sieht man oben rechts das giftgrüne Razerlogo. Oben links gibt es einen ersten Featurehinweis, nämlich der Support von Razer Chroma RGB. Mittig gibt es einen Abdruck von der Razer Basilisk Ultimate. Ein viel wichtiger Punkt dürfte die Wireless Technology sein. Diese wird auf der Vorderseite aufgeführt mit „Hyperspeed Wireless Technology“. Dank Focus+ erreicht der Sensor bis zu 20000 DPI, jedenfalls wenn man es braucht. *zwinker*

    Die Basilisk Ultimate verfügt über 11 programmierbare Tasten. Eine 14 Zonen RGB Beleuchtung rundet das Ganze noch ab. Ein Feature, welches ich persönlich noch bei keiner Maus gesehen habe, dürfte wohl der Widerstand vom Mausrad sein, denn dieser lässt sich variabel einstellen. Hierfür befindet sich unterhalb der Maus aus Verstellrädchen, mit dem man das Mausrad stufenlos von leichtgängig bis hin zum Einrastkönig verstellen kann.

    Auf der Rückseite bekommt man direkt einen tieferen Einblick in die verbaute Technik der Basilisk Ultimate. Die wichtigsten Keyfeatures sind hier natürlich die Ultra-Fast Razer Hyperspeed Wireless Technology, so wie der Razer Focus+ 20k Sensor. Neben den bereits erwähnten Features von der Vorderseite, gibt es noch ein weiteres tolles Feature, wie wir finden. Die Rede ist von der Mouse Docking-Station, mit der ihr die Maus ganz bequem aufladen könnt. Mit RGB versteht sich.

    Nachdem wir nun die Verpackung der Basilisk Ultimate geöffnet haben, bekommt man direkt einen ersten Blick auf den stylishen Nager. Je tiefer man gräbt, desto mehr tolle Dinge kommen zum Vorschein. Wir sind schon jetzt sehr gespannt, was der Nager auf dem Kasten hat.

    Design und Verarbeitung:..

    Die Razer Basilisk Ultimate Gamingmaus ist komplett in Schwarz gehalten und in einem sehr auffälligen aggressiven Design gestaltet. Die Basilisk Ultimate sieht auf den ersten Blick sehr hochwertig aus. Auch fühlt sich das Material sehr hochwertig an. Wenn man ein wenig mit den Tasten spielt und drückt, stellt man sehr schnell fest, dass hier alles gut an seinem Platz ist, hier wackelt nichts unnötig herum und die Spaltmaße lassen nichts zu wünschen übrig.

    Schauen wir uns nun die Maus ein wenig genauer an.

    Die linke Seite der Maus ist zum größten Teil mit einer gummierten Fingerablagefläche versehen. Hier hat man ordentlich Grip zur Maus, auch wenn es im Sommer mal ein wenig mehr als nur warm wird. Direkt über der gummierten Fläche befinden sich an der Seite zwei Tasten, welche ab Werk wie bei jedem Hersteller mit der Vor- und Zurückfunktion belegt sind. Direkt oberhalb der zwei seitlichen Maustasten befindet sich eine schicke RGB LED Anzeige, die passend zum Profil leuchten.

    Von oben auf die Maus geblickt, erkennt man sehr schön das Mausrad und den DPI-Schalter, welcher dafür sorgt, dass ihr zwischen den einzelnen Profilen switchen könnt. Die sehr giftige Optik erkennt man am stärksten, wenn man die Maus von vorne betrachtet.

    Zusätzlich gibt es noch eine kleine Dockingstation, auf der man die Basilisk Ultimate stecken kann, um diese dann aufzuladen. Oder falls der Akku mal im Match schlappen machen sollte, einfach das Kabel in die Maus stecken und weiter kann die Zocksession gehen. Die Maus könnt ihr also auch mit Kabel betreiben.

    Die Razer Synapse Software:..
    Bei der Software setzt Razer bei der Basilisk Ultimate natürlich wie auch schon bei ihren anderen Produkten auf die neue Synapse-3-Software. Hier kann der Nutzer die Beleuchtungsfarben und Effekte aller Chroma-Geräte einstellen und synchronisieren. Doch Synapse 3 kann noch viel mehr als die Beleuchtung einstellen. Was wir speziell bei der Basilisk Ultimate alles einstellen können, zeigen wir euch nun.
    Wir werden uns nun jeden Menüpunkt der Razer Synapse 3 Software genauer anschauen, um herauszufinden, welche Einstellungen man bei der Basilisk Ultimate vornehmen kann. Unter Cockpit finden wir eine Auflistung der kompatiblen und angeschlossenen Geräte. In unserem Fall sehen wir, dass wir die Basilisk Ultimate, die Blackwidow TE in der Software einstellen können. Und ein weiteres Gerät, welche nicht mit Synapse 3 kompatibel ist. Unter Module könnt ihr zusätzliche „Addons“ herunterladen, um die Funktionen noch zu erweitern. Installiert haben wir davon keine, da wir keines der Module verwenden werden. Bei den globalen Tastenkürzel könnt ihr eigenen Kürzel, also Shortcuts einrichten.
    Unter Zubehör gibt es den Punkt Beleuchtung. Hier könnt ihr alles Rund um die Beleuchtung und deren Effekte einstellen. Links seht ihr wie eure Docking-Ladestation bei welchem Ladezustand welchen Effekt hat. Rechts könnt ihr die Helligkeit und die Effekte einstellen. Hier wird für jeden etwas passendes dabei sein.
    Machen wir mit dem Menüpunkt „Maus“ weiter, denn hier kommt nun die Vielfalt schlecht hin zum Einstellen. Unter Anpassen könnt ihr jede Taste der Maus nach belieben umstellen. Unter Leistung könnt ihr neben den verschiedenen DPI-Stufen auch die Abtastrate einstellen. Bei den DPI-Settings habt ihr unten noch ein kleines Kontrollkästchen, mit dem ihr nicht nur eine allgemeine DPI einstellen könnt, sondern X und Y Achse mit verschiedenen DPI-Settings zu versehen. Unter dem Punkt „Beleuchtung“ kann man wie schon bei der Dockingstation die verschiedenen Settings der Beleuchtung vornehmen. Helligkeit, ausschalten, Effekte und die Farben. Beim Menüpunkt Kalibrierung könnt ihr die Maus perfekt eurem Mauspad anpassen, denn jedes Mauspad ist anders in der Beschaffenheit, so könnt ihr hier immer die richtige Setting einstellen. Bei der Stromversorgung könnt ihr den Schlafmodus und die Akkusparmodus einstellen.
    Unter dem Punkt Profile könnt ihr für eure angeschlossenen Geräte für jedes Spiel ein eigenes Profil anlegen, gerade für den Kompetitive Spieler sicherlich ein Muss. Denn jedes Spiel bedarf eventuell eine eigene und besondere Tastenbelegung. Zu guter Letzt noch die Makros, diese Funktion wird sicher jeder Gamer kennen. Hier könnt ihr ein Makro erstellen, welches am Ende zum Beispiel eine Tastenfolge oder ein Script abspielt.
    Mit dem PixArt Sensor zum Meisterspieler?:..

    Also die technischen Daten der Basilisk Ultimate sind durchaus überzeugend, doch macht es aus euch automatisch einen besseren Spieler? Der verbaut PMW-3399 Sensor hat eine Sensorauflösung von bis zu 20.000 Punkten pro Zoll und kann dabei von bis zu 16,5 Metern pro Sekunde messen. Dies ist extrem beeindruckend, doch wer soll das nutzen. Faktisch gesehen ist dies in der Regel mehr Marketing als alles andere. Sicherlich funktionieren diese Werte, doch wird es kaum Spieler geben, die mit 20000 DPI spielen würden, denn hier ist am Ende immer die Frage, wenn die DPI auf 20000 steht, kriegt man die ingame Sensibility so weit herunter, um damit auch gut spielen zu können.

    Es gibt in der Regel zwei Seiten, die eine Seite spielt low DPI und high sens und die andere high dpi und low sens. Beides hat seine Vor- und Nachteile, hier muss jeder für sich entscheiden, mit welchen Settings er spielt. Ich persönlich habe über 10 Jahre mit low DPI und higher Sens gespielt, bis ich mich näher mit der Thematik beschäftigt habe und für mich ein neues perfektes Setup gefunden habe. Mehr DPI sorgt für eine bessere und feinere Abtastrate, dafür muss aber die Sens ein gutes Stück runter, denn sonst ist die Maus viel zu schnell.

    Am Ende kann man hier sagen, ja ein guter Sensor kann euch zu einem besseren Spieler machen, aber sicherlich, nicht weil die Maus 20.000 DPI hat. Es ist eher nice to have, denn haben ist besser als brauchen.

    Fazit:..

    Die Razer Basilisk Ultimate inklusive Docking Station gibt es derzeit ab 155 Euro im Handel. (Preischeck 18.08.2020 um 13:00 Uhr auf Geizhals.de). Der Käufer erhält für sein Geld eine moderne Wireless Gaming Maus, die mit Features wie langlebige Optical Switches, ultra präziser PixArt Razer+ Sensor, eine nahezu kabelähnliche Funkverbindung, eine Dockingstation und eine extrem hochwertige Verarbeitung. Dies sind nur ein paar der Features, die die Basilisk Ulimate mit sich bringt. Der Nager ist optisch eher aggressiv gehalten und lag mir perfekt in der Hand, obwohl die Basilisk eher unter die Kategorie „Ist mir zu klein fällt“. Die Basilisk Ultimate ist sehr leicht, mir persönlich sogar ein bisschen zu leicht, eine Anpassung über Gewichte ist leider nicht möglich. Im Großen und Ganzen gibt es neben dem eher hohen Preis nicht viel zu meckern, aber wen der Preis nicht abschreckt und eine gute und solide Wireless Gaming Maus sucht, wird mit der Basilisk Ultimate sicherlich seinen Spaß haben.

    Pro:..

    + Verarbeitung
    + Design
    + Beleuchtung
    + Liegt gut in der Hand
    + stylische Docking-Station
    + Langlebige Optical Switches
    + sehr gute kabellose Verbindung dank Hyperspeed
    + Wiederstand vom Scrollrad einstellbar

    Con:..

    – Preis
    – Keine Option zum schwerer machen vorhanden

    Patrick
    Nun bin ich knapp 5 Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Managment. Online erkennt man mich unter dem Pseudonym "eXilitY" oder RaketenJohnny.