Alphacool Eisblock ES Acetal RTX 3080/3090 Reference – Test / Review

    Einleitung:..

    Vor ein paar Wochen haben wir euch die neue KFA2 GeForce RTX 3080 SG vorgestellt und haben von unserem Partner Alphacool einen passenden Wasserkühlblock zugeschickt bekommen. Wir wollten für gleiche und vor allen Dingen faire Bedingungen sorgen beim Leistungsduell zwischen der hochgezüchteten RTX 2080 Ti und der RTX 3080 SG sorgen.

    In diesem Artikel wollen wir euch im Video den Kühler vorstellen und bauen die KFA2 RTX 3080 SG für euch um. Wir zeigen euch auch, worauf man beim Umbau achten sollte, damit hier nichts kaputt gehen kann.

     

    Datenblatt:..

    Hersteller: Alphacool
    Material Bodenplatte: Kupfer
    Anschluss: 2x G1/4
    Kühlertyp: Komplettkühler
    Hinweis: Kompatibel bis 16/13mm gerade, Kompatibel bis 19/13mm gewinkelt
    Hardware Hersteller: NVIDIA
    SLI kompatibel: Nein
    Material Deckel: Acetal
    Hardware Modell: RTX 3080, RTX 3090
    Abmessungen: 253 x 97 x 27mm

    Video:..

    Der Alphacool Eisblock ES Acetal GPX-N RTX 3080/3090 wurde speziell für die Alphacool Enterprise Reihe entwickelt. Dabei sind Erfahrungswerte von über 17 Jahren in die Entwicklung dieses Grafikkarten-Wasserkühler eingeflossen die so den aktuellen Höhepunkt der Alphacool Produktentwicklung darstellen.

    Mehr Performance!
    Bei der Entwicklung des Eisblock ES Acetal GPX-N RTX 3080/3090 Grafikkarten-Wasserkühlers wurde natürlich auch Wert auf eine Leistungssteigerung gelegt. Im ersten Schritt wurde der Kühler näher an die einzelnen Bauteile gebracht, indem man die Wärmeleitpads auf eine Dicke von 1 mm reduziert hat.
    Im zweiten Schritt wurde der vernickelte Kupferblock ebenfalls dünner gestaltet. Statt bisher 7 mm ist er nur noch 5,5 mm dick. Der Wasserfluss wurde innerhalb des Kühlers ebenfalls optimiert. Alle wichtigen Bauteile wie die Spannungswandler und der RAM werden nun deutlich besser und effektiver vom Wasser gekühlt. Das alles sorgt für eine signifikante Steigerung der Kühlleistung.

     

    Kupfer oder Aluminium?
    Alphacool verwendet natürlich ausschließlich Kupfer bei seinen Wasserkühlern. Beim Eisblock ES Acetal GPX-N RTX 3080/3090 ist das Kupfer vernickelt. Gegenüber den Vorgängermodellen hat Alphacool aber die Art der Vernickelung nochmals verbessert, wodurch die Säureresistenz erheblich gesteigert wurde.
    Eine abplatzende Vernickelung soll dadurch ausgeschlossen werden. Und, warum setzt Alphacool auf Kupfer anstatt auf Aluminium? Kupfer hat schlichtweg eine fast doppelt so hohe Wärmeleitfähigkeit wie Aluminium und ist daher klar das bessere Material für eine Wasserkühlung.
    Der Alphacool ES Acetal GPX-N RTX 3080/3090 Plexi ist in jeder Hinsicht eine vollständige Weiterentwicklung der bisherigen Alphacool Grafikkarten-Wasserkühler. Dabei wurden keinerlei technische Kompromisse eingegangen, sondern das gesamte technische Know-How ist in die Entwicklung und Umsetzung eingeflossen.

    Testergebnis:..

    Dank dem Wasserkühlblock aus dem Hause Alphacool hatte die KFA2 RTX 3080 SG mehr Reserven, um einen stärkeren Boost-Takt an den Tag zu legen. Gerade in Kombination mit der neuen BIOS FW die wir direkt von KFA2 zugeschickt bekommen haben. Hier konnten wir der Karte immerhin 6% mehr Leistung gewähren, was dem Boost noch mal einen kleinen Schub gegeben hat. Mit dem Luftkühler wird die Karte nicht zwingend warm, aber in puncto Leistung siegt deutlich der Wasserkühlblock.

    Die neuen Alphacool RTX 3080/3090 Wasserkühlblöcke sind neben der brachial guten Kühlleistung auch noch hervorragend verarbeitet. Preislich liegt der Eisblock GPX ES bei rund 150 Euro und ist somit nur knapp 15 Euro teurer wie die herkömmliche Version vom Eisblock GPX.

    Wir finden es gut, dass die Kühler der Enterprise Edition frei für jeden zugänglich gemacht wurden, denn so hat man je nach PC_Build weitere Möglichkeiten seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

    Patrick
    Nun bin ich knapp 6 Jahre bei game2gether als Redakteur tätig und berichte über aktuelle Spiele und teste diese auch. Die Projektleitung teile ich mir mit meiner Kollegin Kathrin. Mein Hauptaufgabenbereich ist hier die Hardware-Redaktion und das PR-Management. Online erkennt man mich unter dem Pseudonym "eXilitY" oder RaketenJohnny.