Die 40k Starterbox zur 9th Edition

Und diese Woche wollen die Previews zu Warhammer 40k einfach nicht enden! Die neue 40k Starterbox zur 9th Edition wird präsentiert! Schaut euch mit uns den Live Stream morgen auf Twitch um 1500 Uhr an, oder lest hier die Zusammenfassung! Das Update wird morgen direkt während des Streams mit eingearbeitet. Hier schon mal ein kleiner Teaser zum Appetit holen!

 

Update 1450:

Adam Troke und Eddie Eccles führen uns durch die heutige Vorstellung. Sie sagen auch ganz klar, dass die Necrons der große Feind und Handlungsschwerpunkt für die 9th Edition sein wird. Zum Appetit holen gab es auch gleich mal ein schönes Artwork, welches einen Ultra Marine und die Necrons zeigt.

 

Update 1500:

Um die neue Box auch angemessen in Szene zu setzen, gab es auch gleich mal einen neuen Trailer mit Cutscenes von einem Tisch, welcher die neuen Modelle zeigt. „Indomitus“ ist der Name der neuen Starterbox und liefert einen Anfang, für 2 Spieler, die neu in das Spiel einsteigen wollen. Ebenso natürlich für all die, die sich erweitern oder Ergänzung besorgen wollen.

Neben einem großen Poster, vermutlich DIN A3 Größe, haben wir auch das neue Regelbuch mit 370 Seiten. Transfer Sheets und eine Box-Regelwerk für spezifische Szenarien gibt es natürlich ebenso.

 

Update 1515:

Sprues sind natürlich einige in der Box! Da haben wir Space Marine Captain und Lieutenant, Intercessors und einen Chaplain. Auch die neuen Biker und die neue Nahkampfeinheit „Bladeguard Veterans“ mit dem Judicar wurde gezeigt. Ein Bladeguard Ancient bildet mit den Assault Intercessors das Ende der Nahkampfunterstützung in dieser Box und Eredicators Runden das Bild dann ab.

Und zum weiteren Appetit holen, hier noch ein Video für die Space Marines:

 

Update 1525:

Da die Necrons seit Jahren kein richtiges Update bekommen haben, geht es gleich mit ihnen im Detail los. Diverse Bilder, welche die neuen Necrons im Detail zeigen flattern im schnellen Wechsel über den Monitor. Pete Foley unterstützt dabei, um etwas mehr Einblick in die neuen Einheiten zu geben.

Ganz klar wurde noch gesagt: Es ist KEINE klassische Starterbox, sondern eher eine Ergänzung für jemanden, der Bereits spielt. Das wird begründet, indem man keine Würfel, Maßbänder und ähnliches hinzugelegt hat. Es geht also eher in Richtung Ergänzung / Erweiterung für bestehen Spieler, um den Übergang zu der 9th Edition zu erleichtern. Nun noch ein Video für die Necrons:

 

Update 1530:

Jes Goodwin, ein Urgestein der Space Marine Artists, erzählt uns nun etwas über die neuen Space Marines und die Gedanken hinter dem Konzept und Stil der Primaris. Die Rückkehr zu dem eher „ritterlichem“ Stil war schon vor einiger Zeit geplant und war kein spontaner Gedanke.

Die Marines haben bewusst keine eindeutigen Markierungen auf der Rüstung, so dass sie für jedes Chapter adaptiert werden können, wenn gleich sie hier als Ultra Marines dargestellt werden. Aber auch für einen Dark Angel Spieler oder als Blood Angels können sie beeindruckend in die Schlacht ziehen.

Outrider sind die Primaris Version der Space Marine Biker. Die Verbindung zwischen einigen neuen und alten Elementen ist, was Goodwin im Hinterkopf gehabt haben soll.

Der neue Space Marine Primaris Captain ist eine wahre Augenweide! Ich freue mich zwar auf die Necrons, aber das muss man hier einfach neidlos zugeben. Die Menge an Details, die Ausstrahlung, Erhabenheit, Gewalt, Macht, Kraft … ja, so stellt man sich die „Übermenschen“, die „Engel des Todes“ vor.

 

Update 1545:

Als nächster Gast kommt Ed Cottrell hinzu, welcher für die neuen Charaktermodelle der Space Marines zuständig war. Er war bereits in der Vergangenheit für solches zuständig, unter anderem für die „Dark Imperium“ Box.

Bewusst wurden viele verschiedenen Details, wie Tabarts, Schädel und Insignien integriert und Schicht für Schicht hinzugefügt. So sollte das Modell mehr und mehr Ausstrahlung bekommen. Gleichzeitig jedoch wurde dafür gesorgt, dass bestimmte Schlüsselflächen frei bleiben. So können sie für jedes Chapter individuell Modifiziert werden, auch wenn dies per „Freehand“ erledigt werden muss. Also Pinsel zücken und anstrengen, denn es gibt keine kleinen Bonusbits, mit denen ihr das Omega der Ultras einfach auf die Schulter aufkleben könnt.

 

Update 1600:

Der nächste Abschnitt wurde mit Max Faleij beschritten. Max ist einer der 12 Heavy Metal Maler für GW, welche für die Color Schemes zuständig sind und die Modelle bemalen. Die Leistung lässt sich in jedem Buch in den Ausstellungen, Videos und Bildern betrachten und es spricht für sich, wenn man sich anschaut, wie lang einige der Maler bereits für Games Workshop arbeiten.

Die neuen Modelle war eine Chance für alle Maler, sich hier neu aus zu toben und mit Elan und Herzblut, dieses riesige Update für eine Fraktion zu beschreiten und zum Leben zu erwecken. Er erzählt, wie sie zu Begin mehr als 50 (!!!) verschiedene Metalliktöne aufgemalt haben, um sich einen überblick zu verschaffen, wie sie welche Farbe wo auftragen wollen, um den Modellen Leben einzuhauchen.

Gerade die Details waren hier entscheidend und die Maler haben sich dazu entschlossen, die Necrons auf 2 Ebenen zu betachten. Das nackte, Grundgerüst, die Knochen und die darüber liegenden Schutzplatten oder so eine Art Exo-Suit. Bewusst hat man dort gesagt, dass man verschiedene Farben nehmen wollte und eben nicht mehr den „einfachen Roboter“ darstellen möchte.

Gerade die Necron Warrior sind nicht gerade die beliebtesten Modelle gewesen, zumindest für mich, denn 10, 20, 60 Modelle zu bemalen, die alle identisch dastehen, ist mehr als nur zermürbend. Doch nun haben sie alle eine eigene, leicht individuelle und andere Haltung, was es deutlich weniger Monoton machen wird.

Es wird auch neue Farben, Washes und Glazes geben, um die Möglichkeiten zu erweitern, gerade wenn man kein Profi ist. So sollen auch Anfänger die Möglichkeit bekommen, mehr Tiefe in ihre Malergebnisse zu bekommen.

 

Update 1620:

Es gab KEINE spezifische Angabe bezüglich dem Preis. Es wurde lediglich angedeutet, dass man eine 50% Ersparnis im Vergleich zu einem Einzelkauf erwarten kann. Es ist eine Launch Box und dementsprechend limitiert! Sind sie ausverkauft, sind sie ausverkauft, da führt dann kein Weg mehr dran vorbei! Persönlich vermute ich einen Preis, irgendwo im Bereich von 150-200 €. Allein die Charaktere sind aktuell nahezu alle auf 30€ angehoben worden. Bei allein vier verschiedenen für die Space Marines, kann man also grob in die Richtung denken.

Zum Ende gab es dann noch einen Trailer mit einer weitere Vorschau. Dort wurden neue Primaris Buggies sowie ein stationäres Geschütz für die Marines gezeigt. Außerdem konnte man einen neuen Destroyer mit einer noch dickeren Gaus Waffe erkennen und den Doomstalker sehen. Ich vermute, dass wir nächste Woche mehr Infos bekommen werden.

 

 

(Bild)Quellen:

Eric
Moin moin, ich bin der Eric und seit 2019 bei Game2Gether für den Tabletop Bereich zuständig. Dabei habe ich einen klaren Schwerpunkt, versuche aber auch Einblicke in andere Bereiche des Hobbies zu geben.