X-Men 27 – Comic Review

311

Weiter geht es in unserer Review-Reihe mit X-Men Band 27. Nachdem wir zuletzt eine längere Storyline verfolgen konnten, stehen die aktuellen Ausgaben meistens für sich, zumindest scheint es auf den ersten Blick so. Dieses Mal stehen die X-Frauen im Mittelpunkt.

Vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Comics.

Allgemeines:

„Xavier hatte Mystique versprochen, die verstorbene Destiny wieder zum Leben zu erwecken. Doch die Umstände haben sich geändert und der Professor stellt neue Bedingungen. Was wird Mystique tun, um ihre große Liebe endlich wieder in den Armen zu halten?
X-Frauen im Fokus: Mystique, Domino und Lady Deathstrike solo!“
Inhaltsangabe zu X-Men 27 (Panini)

Verlag Panini
Format Heft
Marke X-Men
Storyline X-Men Heftserie (2020)
Storys Marvel Voices: Legacy 1 (2021, Domino), Women of Marvel 1 (2021 I, IV, VIII), X-Men 20
zentrale Charaktere Charles Xavier, Destiny, Mystique
Zeichner Francesco Mobili, Ken Lashley, Mahmud Asrar, Marika Cresta, Peach Momoko, Skylar Patridge
Autor Jonathan Hickman, Mariko Tamaki, Nadia Shammas, Tochi Onyebuchi
Seitenanzahl 52
Preis 4,99 €
Veröffentlichung 21.12.2021

X-Men 27 besteht aus insgesamt fünf einzelnen Storys. Einer Hauptgeschichte und vier kleinen Kurzgeschichten. Die einzelnen Storys haben inhaltlich allerdings keinen direkten Zusammenhang.
Am Ende des Comics finden wir noch einen Coverentwurf zur Originalausgabe der ersten Story (X-Men 20).

Zum Inhalt:

Spoiler-Alarm: Die nächsten Abschnitte können Hinweise auf die Handlung enthalten, auch wenn die Geschichte nur oberflächlich angerissen wird.

Im Mittelpunkt der letzten Ausgabe standen die Children of the Vault. Diese gehen auf ein Forschungsteam aus den 70er Jahren zurück, das an einer Theorie zur Zeitbeschleunigung arbeitete. Als Ergebnis dieser Theorie hat sich eine Gruppe von Menschen um 6000 Jahre beschleunigt evolutionär weiterentwickelt. Somit entstand eine Spezies mit unglaublichen Kräften, die plante, die Vorherrschaft auf der Erde zu erringen. Die weibliche Wolverine, Darwin und Synch wurden schließlich entsandt deren neue Basis zu erkunden und Daten zu sammeln.

Mystique erhält von Professor Xavier und Magneto eine besondere Mission. Sie soll die Pläne der mutantenfeindlichen Organisation Orchis durchkreuzen und die zur Herstellung von Sentinels vorgesehene Orchis-Schmiede zerstören. Gelockt wurde Mystique dabei mit dem Versprechen ihre Partnerin Destiny ins Leben zurückzuholen. Sie war eine Hellseherin, doch sind solche Kräfte auf Krakoa nicht erlaubt. Werden Professor Xavier und Magneto ihr Wort halten und Mystique wird ihre Partnerin wiedersehen? Unterstützt wird Mystique von Forge dem Waffenschmied von Krakoa. Er erschafft ihr für die Mission eine ganz besondere Waffe. Wird sie damit Erfolg haben und ihren Auftrag erledigen können?

Die zweite Story berichtet von einer Mission Mystiques, die sie noch für die Bruderschaft der bösen Mutanten durchführte und sich dabei auf die Suche nach neuen Rekruten begab. Hier prüft sie Stegron, den Humanosaurier auf seine Eignung. In den weiteren drei Kurzgeschichten bekommen wir einen kurzen Einblick in einen Tag drei weiterer X-Frauen, in Person von Domino, Lady Deathstrike und Jean Grey.

Charaktere und Erzähler:

Mittelpunkt dieser Ausgabe sind die beiden Geschichten um Mystique, insbesondere die erste. Hier haben auch Professor Xavier und Magneto eine besondere Rolle inne. Aber auch ihre Partnerin Destiny, obgleich sie nicht persönlich auftritt, steht doch besonders im Zentrum.
Eine Erzählerperspektive treffen wir nicht an, es gibt lediglich kurze zeitliche oder örtliche Einordnungen.

Fazit:

X-Men 27 erzählt eine spannende Geschichte rund um die Orchis und Mystique. Aber auch die weiteren Kurzgeschichten sind durchaus unterhaltsam, wenngleich sicherlich für den weiteren Verlauf der Geschichte nicht ganz so wichtig. Denn mitten in der ersten Story finden wir einen Hinweis auf ein neues Event mit dem Titel „Inferno“. Die Positionierung dieses Hinweises in der ersten Geschichte lässt uns vermuten, dass hier Mystique eine besondere Bedeutung innehaben wird. Haben Professor Xavier und Magneto die falsche Person in die Irre geführt? Der Titel lässt stark auf einen dramatischen Rachefeldzug schließen, wir sind gespannt.

Wertung 5 Sterne
Unsere Wertung:
5 von 5 Sternen

Der Comic wurde Game2Gether von Panini für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

Quellen: Panini ↗

Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.