To the Rescue – Tierheim-Simulation mit Hilfe für reale Tierheime

10
To the Rescue

To the Rescue unterstützt mit Teilen der Einnahmen reale Tierheime. Das niedlich anmutende Tierheim-Simulationsspiel vom kleinen Entwicklerstudio Little Rock Games kommt am 4. November 2021 auf PC und Mac via Steam. Tierfreunde mit der Nintendo Switch müssen auf diese Version noch bis Anfang 2022 warten.

Was ist zu tun in To the Rescue?

Als Eigentümer eines Tierheimes müsst Ihr Euch um die niedlichen Hunde kümmern. Das beinhaltet alles. Also Füttern, Gassi gehen, spielen, medizinische Versorgung und auch die Vermittlung der munteren Vierbeiner. Es soll insbesondere, laut Olivia Dunlap, Mitbegründerin von Little Rock Games, dabei die Balance zwischen einem liebevollen und gemütlichen Tierspiel und dem teilweise hektischen Alltag eines realen Tierheims geschaffen werden. Die Entwickler wollen mit diesem Spiel allen Mitarbeitern echter Tierheime Respekt für ihren nicht immer einfachen Beruf zollen.

To the Rescue

Der Großteil des Spiels befasst sich mit dem täglichen Geschäft das Tierheim in Betrieb zu halten und finanzielle Mittel aufzutreiben. Doch gibt es aber auch die ruhigen Momente, in denen Zeit für das Spielen mit den Tieren im Vordergrund steht. Der wichtigste Aspekt hierbei ist, den passenden Hund dem richtigen Menschen zuzuordnen und erfolgreich zu vermitteln.

Der Preis für „To the Rescue“ wird bei ca. 20 US-Dollar liegen. Die Spielentwickler spenden 20 % der Einnahmen aller Steam- und Switch-Käufe an die Petfinder-Foundation. Diese Organisation unterstützt Tierrettungsgruppen und Tierheime. Eine schöne Idee, die gerne Schule machen könnte!

Quelle: Freedom Games

Dagmar Götschl
Ich bin Nintendo-Fan der ersten Stunde und darf mich hier bei den Spieletests und in der News-Sektion austoben. Ich spiele mich gerne durch meine Retrogames-Sammlung, erfreue mich aber auch an den neuesten Spielen für meine Nintendo Switch.