Halo-Diorama Teil 3: Bausatz Covenant Brute Prowler

41

Teil 3: Bausatz Covenant Brute Prowler

Unser nächstes Stückchen vom großen Kuchen namens Diorama wird der Covenant Brute Prowler. Auch diesen Bausatz haben wir über Blockmania  bezogen.

Bisherige Übersicht über das Projekt:

  1. Einleitung
  2. Bausatz: USNC Wolverine

Werfen wir zuerst einen Blick auf die Verpackung:

             

 

Der Bausatz besteht aus 173 Teilen und ist damit etwas kleiner, als der kürzlich vorgestellte UNSC Wolverine. Kernstück des Sets Nr. 20 ist natürlich der Prowler, der von zwei Covenant Brute Einheiten bemannt wird. Der UNSC Spartan II Soldat findet in einem kleinen Deckungsbau seinen Platz. Für alle drei Figuren stehen Halo-typische Waffen bereit, die man ihnen in die Hand drücken kann.

Also dann, machen wir uns auf ans Werk und befreien die Steine von der Kartonage. Innen findet man dann wieder die bereits grob vorsortierten Steine in Folien eingeschweißt. Auch hier bietet sich wieder an, die Steine in kleinen Häufchen zu sortieren, damit man den Überblick bewahrt.

 

Die Anleitung fällt mit 19 Seiten recht übersichtlich aus. Beim Stichwort Übersicht erwähnen wir auch gerne nochmals die schnell eingängige Bebilderung der Anleitung, die dank farblicher Steckmarkierungen keinerlei Fehlbauten zulässt.

 

Aufkleber gibt es für den Covenant Brute Prowler übrigens keine. Wir können bereits so viel verraten, als dass das fertige Modell auch über ein paar Zierelemente verfügt, aber diese sind bereits auf den entsprechenden Steinen draufgedruckt.

Beim Auspacken der Steine fällt auch sofort wieder die Camouflage-Musterung der Klötzchen auf. Viele Blöcke sind nicht gleichmäßig in ihrem Farbton gehalten, sondern erhalten durch Beimischungen ein leichtes Tarnmuster:

In der Großaufnahme erkennt man das Camouflage-Muster

 

Möge das Bauen beginnen! Seite 1 wird aufgeschlagen und die ersten Bausteine zusammengesucht. Begonnen wird beim Torso des Prowlers, der sich Stück für Stück zusammensetzt.

 

Anschließend geht es an die Schwebekufen des Prowlers. Die Anleitung hierfür ist praktisch zweimal identisch, allerdings spiegelverkehrt – natürlich.

            

Der Zusammenbau der Schwebekufen

 

Sofern man sich an die Anleitung gehalten hat, kann man nun alle drei Teile zusammenstecken. Dafür empfiehlt es sich, den Prowler auf den Kopf zu legen, damit man Herr der Lage ist, denn ohne etwas Druck geht es hier nicht. Wenn alles am richtigen Platz sitzt und die Teile verbunden sind, dann kommen nun die beiden Brute Soldaten zum Zug. Einen setzen wir hinten an die Steuereinheit, den anderen pflanzen wir in den drehbaren Geschützturm, natürlich mit entsprechendem Kleinkaliber in beiden Pranken.  Praktisch ist, dass der Steuermann nicht aus seinem Sitz fallen kann, dank einer kleinen Klipp-Befestigung.

 

Kümmern wir uns jetzt um den einsamen UNSC Spartaner, der schließlich nicht ganz schutzlos dem Prowler ausgesetzt sein soll. Dem Set liegt eine kleine Deckungsmöglichkeit bei, die man in wenigen Handgriffen zusammengebaut hat.

 

Und schon ist das zweite Set fertig, das im Gesamtbild dann etwa so aussehen könnte:

 

Der Covenant Brute Prowler ist ca. 18cm lang. Für den Zusammenbau haben wir ca. 40 Minuten benötigt, vom Aufreißen des Kartons bis zum Posieren für das Schlussfoto.

Wer Lust hat, den Covenant Brute Prowler auch zu bauen, der bekommt das Set bei Blockmania für 16,99€ zzgl. Versand direkt nach Hause geschickt.

 

In den nächsten Tagen legen wir mit Teil 4 unseres Halo-Dioramas los, bleibt also dran!