Enermax LiqFusion 240 RGB Test / Review

    LiqF

    Einleitung:

    Jeder, der gerne selbst seinen Gaming PC zusammenbaut kennt das Problem. Wie kühle ich am besten die verbauten Komponenten? Vorallem moderne CPUs benötigen beim zocken eine ausreichende Kühlleistung. Neben den handelsüblichen Lösungen das Herz des Rechner mit Luft zu kühlen, stolpert man immer öfters auf sogenannte All in One Wasserkühlungen. Wer sich also nicht die Mühe machen will selbst eine Wasserkühlung aufzubauen, aber trotzdem nicht auf H2O als CPU Kühlung verzichten will, für dem kann die hier geteste Enermax LiqFusion RGB AiO genau das richtige sein.

    Neben den Vorteilen einer Wasserkühlung bietet diese außerdem eine schicke, steuerbare RGB Beleuchtung sowie eine leise arbeitende Pumpe. Enermax verspricht CPU`s bis zu 300 Watt TDP kühl zu halten, wie sich die LiqFusion dabei schlägt, erfahrt ihr in unserem Test

    Über Enermax:

    enermax logo

    Enermax Technology Corporation wurde 1990 in Taiwan gegründet und ist heute einer der führenden Hersteller von PC-Komponenten (Netzteile, PC-Gehäuse, Lüfter, CPU-Kühler und andere Peripheriegeräte). Seit 2000 befindet sich der Hauptsitz in Taoyuan, Taiwan.

    Fünf Niederlassungen und zahlreiche Partner weltweit bieten ein hervorragendes Netzwerk für das ODM/OEM- und Retail-Geschäft. Enermax hat Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, USA, Japan und China. Seit 2004 ist die Enermax Technology Corporation an der taiwanesischen Börse notiert.

    Technische Details der LiqFusion:

    • Maße (Radiator mit Lüfter): 272 x 120 x 53 mm (L x B x H)
    • Gewicht (ohne Lüfter): 1,1 kg
    • Material: Kupfer (Bodenplatte), Aluminium (Radiator), Polyamid (Schlauch)
    • Pumpe: Lager: Keramisch
      MTBF: 50.000 Stunden
      Nennspannung: 12 V
      Nennstrom: 0,18 A
    • Lüfter:
      Anzahl: 2x 120 mm
      Geschwindigkeit: 500 – 2.000 U/Min
      MTBF: 160.000 Stunden
      Airflow: 40,45 ~ 173,59 m³/h
      Statischer Druck: 0,673 ~ 6,28 mm H2O
      Lautstärke: 14 ~ 28 dB(A)
      Nennspannung: 12 V
      Nennstrom: 0,3 A
      Anschluss: 4-Pin PWM
    • RGB-LED-Beleuchtung:
      Anschluss:
    • Schlauchlänge: 40 cm
    • Kompatibilität:
      AMD: AM4/AM3+/AM3/AM2+/AM2/FM2+/FM2/FM1
      Intel: LGA 2066/2011-3/2011/1366/1156/1155/1151/1150/775

    Verpackung und Lieferumfang:

    Enermax lieferte uns das Testmuster zur LiqFusion 240 RGB in einem schicken Karton, mit reichlich bunten Aufdruck. Vermutlich um die RGB Beleuchtung und ihre Effekte nochmals zu unterstreichen. Die Wasserkühlung ist darin jedenfalls ordentlich und sicher verpackt gewesen, auf der Rückseite befinden sich nochmal detaillierte Informationen zum Inhalt.

    Beim Umfang des Inhalts hat Enermax an alles nötige gedacht. Als Erstes finden wir eine obligatorische Gebrauchsanweisung in mehreren Sprachen, welche vor allem die RGB Einstellungen sehr ausführlich und gut erklärt. Neben der eigentlichen LiqFusion Wasserkühlung, gibt es natürlich noch die zwei stylischen RGB Lüfter mit dazu sowie alle für die Handelsüblichen Sockel benötigten Adapter.

    Die Hauseigenen 120 mm Lüfter drehen übrigens zwischen 500 und 2000 RPM und schaufeln dabei bis zu 173,59 m3/h Luft weg. Mit oben drauf legt der Hersteller uns noch einige farbige Klettbänder samt Firmenlogo, welche das Verlegen der Kabel durchaus erleichtert. Solltet ihr das System doch einmal Warten müssen findet ihr noch 100 ml Coolant Kühlflüssigkeit mit im Paket, in einer Luftdicht verschlossenen Kunststoffflasche samt Einfüllstutzen.

    Verarbeitung und Design:

    Was uns bei der Enermax LiqFusion 240 RGB Wasserkühlung natürlich sofort ins Auge sticht, ist die Möglichkeit der RGB Beleuchtung. Nicht nur die schon oben genannten beiden 120 mm Lüfter sind beleuchtet, sondern auch der Flow Indicator selbst am Kühlkörper. Das ganze kann man direkt an die RGB Sync Schnittstelle seine Mainboards anschließen. Hat man diese Möglichkeit nicht, liefert Enermax uns eine praktische Controller Box mit. Mit dieser hat man dann die Option aus einer Vielzahl von voreingestellten Effekten zu wählen.

    Neben dem Effekt selber kann man natürlich noch die Farbe und Geschwindigkeit der RGB Beleuchtung einstellen. Besonders gut gefällt uns dabei aber die Beleuchtung der Durchflussanzeige, welche durch die Drehbewegung die RGB Effekte natürlich nochmals verstärkt.

    Der neben der ganzen RGB Spielerei natürlich wichtigere Teil ist der Kühlkörper selber. Hier setzt Enermax auf einen massiven Kupferblock, welcher durch den 240 mm Aluminium Radiator kühl gehalten werden soll. Beide Teile wirken sehr hochwertig und absolut sauber verarbeitet. Der Radiator weißt dabei keine Kanten oder verbogenen Kühlfinnen auf, auch die schwarze Lackierung ist ohne Mängel.

    Etwas Besonderes ist auch die integrierte Pumpe der LiqFusion. Diese finden wir nämlich nicht am CPU Kühler Gehäuse selbst, sondern direkt hinter dem Radiator in die beiden Schläuche integriert. Das soll den Vorteil haben das die Keramik gelagerte Pumpe besonders leise mit maximal 30 dB(A) arbeitet. Der Hersteller gibt bei der Pumpe eine Lebensdauer von 50.000 Stunden an.

    Die beiden Komponenten werden dabei durch zwei 40 cm lange Schläuche verbunden. Diese sind mit einem Gewebemantel geschützt, bieten uns aber grade noch ausreichen Flexibilität beim Einbau. Auch hier wurde wieder sauber gearbeitet so das man keine störenden Fäden oder Übergänge sieht.

    Unser Testsystem:

    • Prozessor: Core i5 6600K@ 4,4 GHz
    • Kühlung: Enermax LiqFusion 240 RGB AiO
    • Mainboard: Asrock Z270 Pro 4
    • Arbeitsspeicher: 2x 8 GB Kingstone Hyper X DDR4 2400 MHz
    • Grafikkarte: MSI GTX 1060 Gaming X 6 GB OC
    • Windows 10 Pro 64 Bit
    • Systemlaufwerk: Samsung SSD 850 Evo 250 GB

    Die Testergebnisse

    Für die Messungen wurden von uns folgende Programme verwendet:

    • Prime95 – Um die CPU auf 100% auszulasten
    • Core Temp – Zum Bestimmen der Temperaturen

    Die Tests wurden in einem Phantek P300 Eclipse Gehäuse durchgeführt. Dieses bietet leider nur die Möglichkeit die LiqFusion Frontal einzubauen. Dabei ziehen die beiden 120 mm Lüfter des Radiators Frischluft von außen und drücken sie durch die Kühlfinnen. Zusätzlich sind zwei weitere 120 mm Lüfter an der Rückseite sowie am Gehäusedeckel verbaut, welche die warme Luft nach außen abtransportieren. Die beiden Gehäuselüfter wurden dabei auf einen festen Wert von 800 RPM eingestellt.

    Bei unserer Grafikkarte handelt es sich um ein Model mit Costum Kühler, der die Luft in das Gehäuse innere abgibt. Das 500 Watt Netzteil befindet sich im Shroud des Gehäuses und sollte somit keine Auswirkungen auf den Test haben. Die Messungen wurden in einem nicht klimatisierten Raum durchgeführt, die Raumtemperatur betrug dabei 26 Grad Celsius. Als Vergleichswert nehmen die Testergebnisse von unserem Cryorig H7 Quad Lumi Tower Kühler, welchen wir mit derselben Hardware getestet haben.

    Fazit:

    Was den Gesamteindruck der Enermax LiqFusion 240 RGB angeht können wir fast nur positives berichten. Verpackung und Lieferumfang lassen keine Wünsche offen alle benötigten Bauteile liegen bei und ein paar Goodies gibt es mit obendrauf. Auch was die Verarbeitungsqualität angeht, kann die LiqFusion voll überzeugen. Der Radiator, CPU Kühler sowie die Pumpe wurden sauber gearbeitet und wirken durch die Bank hochwertig.

    Das neuartige Konzept die Pumpe direkt in die Schläuche zu integrieren funktioniert wirklich hervorragend. Bei geschlossenen Gehäuse arbeitete die Pumpe stets sehr leise und hat vorallem keine Vibrationen übertragen. Bei genauen hinhören nimmt man lediglich ein leises Surren wahr.

    Ein Highlight ist bei der LiqFusion 240 natürlich die integrierte RGB Beleuchtung. Nicht nur die beiden sehr leisen 120 mm Lüfter sind schick beleuchtet, auch der Flow Indicator kann mit diversen Lichteffekten befeuert werden. Das Ganze wird abgerundet durch ein einfach zu bedienendes Sync Modul, welches mit vielen berreits voreingestellten Effekten geliefert wird.

    Der Einbau in das von uns verwendete Phanteks Case lief reibungslos. Lediglich die Schläuche sind durch den Gewebemantel etwas Steif, lassen sich aber dennoch ausreichend verbiegen. Bei soviel RGB darf man natürlich eines nicht vergessen. Man hat natürlich zusätzlich einige Kabel im Case zu verlegen. Enermax hat aber auch diese alle samt mit Gewebe ummantel und in ausreichender länge angebracht.

    Was die reine Kühlleistung angeht, zeigten unsere Tests durchaus gute Ergebnisse. Die Liqfusion hat unsere verwendete CPU, selbst in Übertakteten Zustand und unter Volllast gut unter Kontrolle gehalten. Im alltäglichen Gaming Betrieb, liefert die Enermax AiO Wasserkühlung also eine leise und ausreichend kühle Lösung für die CPU.

    Pro:

    • Hochwertig verarbeitet
    • RGB Beleuchtung bietet viele Einstellmöglichkeiten
    • Sehr leiser Betrieb der Pumpe
    • Gute Kühlleistung

    Kontra:

    • RGB Beleuchtung benötigt sehr viele zusätzliche Kabel
    • Schläuche etwas steif was den Einbau erschwert

    LiqFusion Test Wertung

    Florian Gahn
    Zuständig für PC und Gaming News sowie Hardware Tests.