Random Article


 
Neues
 

 

Lautsprecher „Edifier Studio R1280DB“ im Test

 

0
Posted 9. April 2017 by

Knackiger Sound und zeitloses Design. Die ersten Werbezeilen der Studioboxen R1280DB aus dem Hause Edifier lesen sich ganz schick. Ob die Bluetooth-Boxen ihrem Versprechen gerecht werden? Lest hier unseren Test.

Ausgepackt und angeschaut

Im Inneren der Verpackung findet man wohlbehütet – sprich gut verpackt – alle Inhalte, um direkt mit der neuen Beschallung zu starten. Neben den beiden Lautsprechern liegen dem Set diverse Anschlusskabel bei, ein Print-Manual und eine kleine Fernbedienung. Das beigefügte optische Kabel sticht positiv hervor, denn dieses ist trotz potentieller Inbetriebnahme über diesen Anschluss längst kein Standard als Beigabe für Boxen.

Seitlich dominieren holzfarbene Elemente den Korpus der Studio R1280DB, während Front-, Rück-, Ober- und Unterseite in Silber erstrahlen. Die Kanten sind gerundet und gemeinsam bildet dies alles einen sehr harmonischen Blickfang. Zum besseren Stand befinden sich auf den Unterseiten beider Boxen vier Standfüßchen aus Schaumstoff.

 

Sicher verpackt und alles notwendige liegt mit dabei

 

Die inneren Werte

Neben dem Design und der Funktionalität ist das Hauptargument für den Kauf neuer Boxen natürlich deren Leistung. Einen kurzen Überblick über die wichtigsten Keyfacts haben wir hier:

  • 2 x 21 Watt RMS
  • frontseitiger Bassreflexkanal
  • 75 – 18000 Hz Frequenzspektrum
  • 13 mm Seidenkalotten Hochtöner
  • 116 mm Tief- bzw. Mitteltöner
  • Anschlüsse: Cinch (Analog),  optisch/Toslink und Koaxial (Digital), Bluetooth (Drahtlos)
  • Gewicht ca. 5 kg
  • Maße 146 mm x 234 mm x 196 mm
  • Stromverbrauch ca. 3,5 Watt

 

Angeschlossen und aufgedreht

Die Edifier R1280DB Boxen kann man out of the box direkt in den Betrieb nehmen. Im Grunde muss man nur die beiden Boxen je nach Wunsch anschließen und der Spaß bzw. die Beschallung kann starten. Bei der Art des Anschlusses hat man dann die Qual der Wahl.

Eine der beiden Boxen verfügt über einen integrierten Verstärker. An dieser Box befinden sich rückseitig dann die Eingangsoptionen. Kleiner Clou: Es dürfen auch zwei verschiedene Verbindungen angeschlossen werden, so dass man nicht nur auf zeitgleich eine Verkabelung angewiesen ist. Ferner ist es natürlich sehr schick, dass man ein (mobiles) Endgerät via Bluetooth mit den Boxen koppeln kann. Im Praxistest hatten wir mit dem Bekanntmachen verschiedener Geräte (Smartphone mit Android, Tablet mit iOS, Tablet mit W10) zu keinem Zeitpunkt Probleme. Binnen weniger Sekunden war die Verbindung hergestellt und wir konnten fleißig Musik streamen. Zum Koppeln muss man lediglich den entsprechenden Button der Fernbedienung drücken und anhand der Leuchtfarbe der LED erkennt man, ob die Verbindung besteht.

Nach erfolgtem Anschluss wird man wahrscheinlich hier und da noch etwas Feintuning am Klang vornehmen wollen. Auch das ist dank der Regler an der Außenseite kein Problem. Sowohl Lautstärke, als auch Bass und Treble lassen sich hier flink regulieren. Stehen die Boxen außer Reichweite, kann man die Lautstärke natürlich auch über die Remote ändern. Apropos Remote: Die kleine Fernbedienung liegt trotz ihrer geringen Größe recht gut in der Hand. Die Buttons besitzen einen ausreichenden Druckpunkt und funktionieren zuverlässig. Neben lauter und leiser kann man über sie den Eingang wählen, das System ein- bzw. ausschalten, sowie Pausieren oder zum nächsten/vorherigen Titel skippen.

In puncto Soundqualität braucht sich das Set unserer Meinung nach überhaupt nicht zu verstecken. Betrachtet man auch den moderaten Preis von ca. 130€, dann bekommt man hier, neben der guten Connectivität, auch richtig guten Sound auf die Ohren. Den einzigen Abstrich muss der geneigte Zocker hinnehmen, da wir hier eben Stereo-Boxen haben und kein 5.1 Surround System, welches je nach gespieltem Spiel eben meist das Mittel der Wahl ist. Für alle anderen Anwendungsgebiete, also Musik, Filme oder Audiobooks sind die Boxen nahezu perfekt. Je nach Einsatz kann man sogar getrost auf das Anpassen von Bass und Treble verzichten, die Boxen also im 0-Zustand belassen und man bekommt schon ein gutes Klangbild hin. Uns sind keine Ungereimtheiten bei der Balance zwischen Höhen, Mitten und Tiefen bzw. Bass aufgefallen. Basslastigkeit oder wirres Scheppern wird man also zum Glück nicht finden. Beim Musikhören kommt es dabei natürlich etwas aufs Genre an, so dass man hier und da etwas am Bassregulator drehen wird. Ganz großer Pluspunkt ist die hohe Dynamik der Boxen und selbst bei (extrem) hohen Lautstärken lässt sich kein Verzerren feststellen.

 

 

Fazit

Für einen Preis von rund 130€ bekommt man mit dem Edifier R1280DB Boxenset ein richtig gutes Gesamtpaket. Eine große Vielfalt an Anschlussmöglichkeiten lässt eigentlich keine Wünsche offen und dank Bluetooth sind die Boxen auch für aktuelle und zukünftige Geräte gerüstet. Wer auf BT verzichten kann, greift zum Modell R1280T und spart dabei ca. 30€. Am Sound haben wir nichts auszusetzen, sogar im Gegenteil, denn auch ohne vorgenommenen Einstellungen sorgt das Stereo-Set für einen raumfüllenden Klang. Das Gesamtpaket aus Design, Verarbeitung und Sound gefällt uns sehr, daher gibt es von einen einen klaren Daumen nach oben!

Wir bedanken uns für die Bereitstellung des Rezensionsmusters!


Christoph

 
Christoph
Kind der 70er. Seit '84 Musiker, seit '85 Hobby-Jedi, seit '86 Zocker und seit 2011 hier Redakteur


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)