DeepCool MC310 – Test/Review

    339

    DeepCool bietet mit der MC310 eine besonders leichte, aber dennoch performante und effektvolle Gaming-Maus. Preislich orientiert sie sich in der Einstiegsklasse, bietet jedoch eine Auflösung von bis zu 12.800 DPI und eine RGB-Beleuchtung.

    Über DeepCool:

    Schon seit 1996 stellt DeepCool Kühllösungen für Desktop- und Serversysteme her. Über die Jahre wurde das Portfolio um AiO-Kühllösungen, Gehäuse, Netzteile und diverses Zubehör nach und nach erweitert. Mit dem Hauptquartier in Beijing (China) erstreckt sich das Vertriebsnetz über mehr als 70 Länder. Der Name DeepCool leitet sich vom IBM Schachcomputer Deep Blue, der 1997 den amtierenden Schachweltmeister besiegte, her. DeepCool ist ebenfalls als Zulieferer für beispielsweise Dell, Fujitsu und Siemens tätig.

    Technische Daten:

    Neben einem geringen Gewicht bietet die DeepCool MC310 einen optischen Sensor mit einer einstellbaren Auflösung von bis zu 12.800 DPI, die Abstufungen sind von der zugehörigen Software vorgegeben und liegen bis 2.000 DPI bei 200 DPI, dann 400 DPI und schließlich 800 DPI. Auch die Polling-Rate lässt sich anpassen. Das Gehäuse der Maus ist gelocht ausgeführt, ein häufiges Design-Merkmal bei leichten Gaming-Mäusen. Auch eine mehrteilige ARGB-Beleuchtung ist integriert.

    Anbindung USB 2.0, fexibles und geflochtenes Kabel
    Gleitfüße PTFE
    Beleuchtung Programmierbare ARGB-Beleuchtung
    maximale Sensorauflösung 12.800 DPI
    Beschleunigung 20 G
    programmierbare Tasten 6
    Schalter Huano
    Lebensdauer Tasten 10 Millionen Klicks
    Polling-Rate 125, 250, 500, 1.000 Hz
    Abmessungen (LWH) 126 mm x 68 mm x 38 mm
    Gewicht 75 g

    Verpackung und Lieferumfang:

    Die DeepCool MC310 wird in einer Umverpackung im typischen DeepCool-Farbschema geliefert. Auf der Vorderseite findet sich eine Abbildung der Maus und auf der Rückseite werden diverse technische Daten aufgelistet. Im Inneren wird die Maus von einem Kunststoffblister geschützt. Diesen Teil der Verpackung kann man ansonsten auch gut zur geschützten Aufbewahrung der Maus verwenden.

    Im Lieferumfang findet sich neben der Maus noch eine knappe Bedienungsanleitung. Diese verweist einen aber auf die korrekte Webseite für den Download der Software.

    Design und Verarbeitung:

    Die Verarbeitung der Maus macht einen guten, hochwertigen Eindruck. Alle Wabenöffnungen sind gleichmäßig gefertigt und auch die Oberfläche der Maus hat eine homogene schwarz-matte Farbgebung. Damit einher geht eine leicht stumpfe Oberflächentextur, die die Griffigkeit erhöht. Die Unterseite der Maus ist in DeepCool-türkis gehalten, was man am Rand der Maus ganz leicht sehen kann, eine schöne Auflockerung.

    Das Mauskabel ist mit geflochtenem Nylon umwickelt, fällt aber recht steif aus und fällt so nicht flach auf das Mauspad, wie beispielsweise bei einer CoolerMaster MM711.

    Zwischen Unterseite und Oberschale der Maus ist ein diffus-transparenter Kunststoffstreifen eingebracht, hier hinter verbirgt sich ein Teil der Beleuchtung der Maus. Auch das Scrollrad ist diffus-transparent ausgeführt. Durch die gelochte Oberseite wird ein Teil der innenliegenden Technik sichtbar, hier ist auch ein DeepCool-Logo zu erkennen, welches auch beleuchtet wird. Etwas störend fällt auf, dass durch die gelochte Oberfläche die LEDs des seitlichen Beleuchtungselements den Nutzenden blenden können, wenn gerade keine Hand an der Maus ist. Hier wäre eine kleine Abdeckung im Inneren von Vorteil. Bei den animierten Beleuchtungseffekten fällt direkt auf, dass besonders das LED-Element an der Unterseite über viele einzelnen LEDs verfügt. So sind wirklich sehr schöne Effekte möglich.

    1
    2
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und Marvel-Comics.