Marvel Must-Have – Daredevil – Auferstehung – Comic Review

3

Karen Page war ausgezogen, um Hollywood zu erobern. Doch das Schicksal hat es nicht gut mit ihr gemeint. Alles was ihr bleibt, ist ein von Drogen ausgemergelter Körper und die Geheimidentität ihres Ex-Lovers Daredevil. Und als der Kingpin davon Wind bekommt, zieht sie den Mann ohne Furcht mit sich in den Abgrund.“

Autor: Frank Miller
Zeichner: David Mazzucchelli
Format: Hardcover
Seiten: 196
Storys: Daredevil (1964) 227-233

Danke an Panini für die Bereitstellung des Comics.

Preis: 19,00€
Release: Bereits erschienen (28.09.2021)

Zum Comic

Bei Marvel Must-Have – Daredevil – Auferstehung haben wir es mit Ausgaben aus den 80er-Jahren zu tun. Also einer Geschichte aus einem alten Comic. Zu jener Zeit waren diese auch noch textlastiger, sodass trotz der 190 Seiten man mit ein paar Stunden lesen beschäftigt ist. Selbstverständlich je nach persönlicher Lesegeschwindigkeit. Dass die Umgangssprache damals eine andere war, macht sich ebenfalls bemerkbar. Hier fallen Wörter wie „sodann“ oder „bersten“. Es könnte passieren, dass man schon mal ins Stocken gerät, wenn man mit diesen Wörtern nicht vertraut ist.

Die Handlung dieser 7 Ausgaben in einem Band ähneln sehr den Ereignissen der Netflix Daredevil Serie zwischen Staffeln 2 und 3. In eben diesen Episoden wandelt Matt auf Abwegen und findet sich bald schon zerbrochen in der Mission wieder, in der er auf Schwester Maggie. Diese hat eine besondere Beziehung zu unserem Helden der Unterwelt. Auch in dieser Story geht es Auge um Auge zwischen dem Kingpin und dem Teufelskerl.

Inhaltlich bietet es außerdem eine Timeline der wichtigsten Geschehnisse in der Daredevil-Reihe und Fakten zu Zeichner David Mazzucchelli und Autor Frank Miller, der maßgeblich für den Erfolg des Helden verantwortlich ist. Zu den zusammengefassten Comics gehören auch die Cover und einzelne Skizzen aus der Entwicklung.

Story

In Marvel Must-Have – Daredevil – Auferstehung ereilen Matt Murdock eine Reihe von tragischen Schicksalsschlägen, welche der Unterweltboss Wilson Fisk plante. Die wahre Identität von Daredevil wurde gelüftet und der Anwalt verlor die Lizenz, um seinen Job ausüben zu dürfen. Die Bank schloss die Konten und das Haus brannte nieder. In seiner dunkelsten Stunde glaubte er alle gegen sich zu haben und sogar seine engsten Freunde wie Foggy und Glori stünden auf der Seite des Kingpin.

Langsam, aber sicher verlor Matt nicht nur seinen Verstand, sondern sich selbst. Nach der notwendigen Konfrontation mit seinem Erzfeind Kingpin findet er sich in der Mission wieder, wo Schwester Maggie seine Wunden heilt. Dieses Treffen war nötig für Daredevils Wiedergeburt. Als der Unterweltboss von seinem Lebzeichen erfährt, setzt er noch weitere Leute auf ihn an und fährt neue Geschütze hoch. Der Held ohne Furcht ist auch nicht mehr alleine in der Stadt. Weitere Helden versammeln sich.

Die Geschichte übermitteln uns die Hauptfiguren selbst aus der Ich-Perspektive. Darunter Wilson Fisk, Matt Murdock oder Daily Bugle Reporter Ben Urich. Die Textkästchen sind farblich den Akteuren angepasst.

Fazit

Marvel Must-Have – Daredevil – Auferstehung ist eine der wichtigsten Geschichten aus der Daredevil-Reihe. Der begnadete Autor hat der Reihe damit neues Leben eingehaucht und ihn zu einem der beliebtesten Helden gemacht, die New York zu bieten hat. Eine düstere Zeit noch bitterer erzählt. Auferstehung oder auch bekannt als Wiedergeburt ist eine mitreißende und ereignisreiche Geschichte.

Den Marvel-Fans, die auf wirklich alte Comics stehen, dürften Zeichenstil und Farbe sehr gefallen. Figuren und Farben sind noch sehr minimalistisch gehalten. Es wurde viel mit Hellblau und Gelb gearbeitet. Die Tusche kommt einer Paint-Palette gleich. Mir gefällt jedenfalls der Zeichenstil im Archer-Look von damals mit den klassischen Farben.

Wer zuvor die Netflix-Serie gesehen hat, dürfte Parallelen zu Staffel 2 und 3 wiedererkennen. Abgesehen von einer abgestürzten Karen Page. Einige Handlungsstränge bieten die sieben Ausgaben, einige davon wurden nur leider zu schnell abgetan oder gar nicht weiter verfolgt. Das Ende kam ebenfalls ein wenig plötzlich und ist nicht wirklich zufriedenstellend. Dennoch hat jede Figur genug Raum und sorgt für einen reibungslosen Verlauf.

Dieses Band ist definitiv ein Must-Have für jeden Daredevil-Fan oder für jene, die es werden möchten.

> Mehr über den Teufelskerl aus Hells Kitchen.

Demnächst erscheint als Must-Have: Avengers Prime und Wolverine: Staatsfeind.

Panini stellt die Must-Have Reihe vor.

Wertung 4 Sterne
Unsere Wertung:
4 von 5 Sternen

Preis-Leistung-Award