Noctua NF-A12x15 PWM – Test / Review

    Noctua, der Spezialist für performante Silent-Lüfter aus Österreich, bietet mit dem NF-A12x15 PWM einen performanten 120 mm Lüfter in flacher Bauform. Dabei verfügt dieser, wie das Bruder-Modell NF-A12x25 über eine Allround-Auslegung, ist also für den Einsatz an Radiatoren und als Gehäuselüfter geeignet.

    Vielen Dank an Noctua für die Bereitstellung des Testmusters.

    Über Noctua:

    Noctua ist seit vielen Jahren als Hersteller hochwertiger, leistungsstarker und leiser CPU-Kühler und Lüfter bekannt. Das Unternehmen entstand durch eine Kooperation der österreichischen Rascom Computerdistribution Ges.m.b.H und der taiwanesischen Kolink International Corporation. Das Design der Produkte, ein Großteil der Forschung und Entwicklung, sowie Produktmanagement, Marketing, Verkauf und Kundensupport erfolgen dabei in Österreich. In Taiwan erfolgt vor allem die Fertigung und Verpackung, aber auch ein Teil der Forschung- und Entwicklungsarbeit.
    Mittlerweile hat Nocuta über 6000 Empfehlungen und Auszeichnungen führender Hardware-Magazine und Webseiten erhalten und die Produkte sind in über 30 Ländern verfügbar. Neben der guten Kühlleistung und geringen Lautstärke sind die Komponenten von Noctua auch für ihre Langlebigkeit und der damit verbunden Garantie von 6 Jahren bekannt.

    Technische Daten:

    Beim Noctua NF-A12x15 PWM handelt es sich um einen leistungsfähigen Lüfter mit einer Dicke von nur 15 mm. Dabei bietet der Lüfter immer noch einen guten Luftstrom. Somit ist dieser für den Einsatz in kleinen Gehäusen (z.B. bei HTPCs) oder Low-Profile CPU-Kühlern geeignet.

    120 x 120 x 15 mm
    Anschluss 4-Pin PWM
    Lagertyp SSO2
    Blattgeometrie A-Serie mit Flow Acceleration Channels
    Rahmentechnologie AAO (Advanced Accoustic Optimisation)
    Material Sterrox® LCP (glasfaserverstärkter Kunststoff)
    min./max. Drehzahl 450 RPM / 1.850 RPM (mit L.N.A. 1.400 RPM)
    maximaler Luftstrom 94,2 m³/h (mit L.N.A. 70,8 m³/h)
    maximaler statischer Druck 1,53 mm H₂O (mit L.N.A. 0,9 mm H₂O)
    maximale Geräuschentwicklung 23,9 dBA (mit L.N.A. 16,8 dBA)
    Leistungsaufnahme 1,56 W @ 12 V
    Kabellänge 200 mm ohne Verlängerung
    500 mm mit Verlängerung
    MTTF > 150.000 h
    Garantie 6 Jahre

    Die Drehzahl des Lüfters lässt sich mittels PWM-Steuerung regeln, der Anschluss erfolgt dabei über einen 4-Pin-Lüfterstecker. So ist beispielsweise eine direkte Anbindung am Mainboard möglich.

    Verpackung und Lieferumfang:

    Die Umverpackung des Noctua NF-A12x15 PWM ist typischen Design gehalten. Es ist direkt ersichtlich, dass es sich um einen Lüfter von Noctua handelt. Vorder- und Rückseite sind aufklappbar ausgelegt, sodass man hier allerhand technische Daten und Details zu den verwendeten Technologien nachlesen kann. Mittels QR-Code ist ein Link zur Produktseite abrufbar.

    Der Lieferumfang besteht aus dem Lüfter, einer Kabelverlängerung, dem Low-Noise-Adapter (L.N.A.), den Montageschrauben und den NA-AV3 Anti-Vibrations-Befestigungen. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist englischsprachig und beschreibt die Montage des Lüfters mit dem beiliegenden Zubehör mittels Grafiken und Erläuterungen.

    Design und Verarbeitung:

    Das Design des Lüfters ist in der für Noctua typischen Farbkombination gehalten. Dabei ist der Rahmen in Beige und Rotor sowie Gummidämpfer in Braun ausgeführt. Die Farbgebung ist insgesamt gleichmäßig, aber insbesondere am Rotor lässt sich der Glasfaseranteil des Kunststoffs erkennen. Die Gummidämpfer sind beidseitig vormontiert und sitzen fest am Lüfterrahmen.
    Mit 200 mm hat das Anschlusskabel eine ausreichende Länge um es im Gehäuse auf die Rückseite zu verlegen. Auch zur Kombination mit einem weiteren Lüfter mittels Y-Kabel eine gute Länge. Alle beiliegenden Kabel sind mit einem schwarzen Sleeve versehen.
    Lüfter, Kabel und das weitere Zubehör sind insgesamt sehr hochwertig verarbeitet. Die mitgelieferten Schrauben schneiden sich sehr gut in den Kunststoff des Rahmens und haben dabei einen sehr guten Halt. Auch eine mehrmalige Remontage ist problemlos möglich.

    1
    2
    3
    Alexander Schaaf
    Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich schreibe hier vor allem zu den Themen PC-Hardware und PlayStation.