Star Trek Infinite: Frisches Futter für Trekkies

Eine wahre Content-Schwämme konnten Star Trek Fans in den letzten Jahren manchmal genießen, manchmal auch erdulden. Seien es nun die neuen Kinofilme, Discovery, Picard oder Lower Decks: Das manchmal abfällig genannte Kurtzman-Trek brachte neues Leben in den Alpha Quadranten, aber auch gleichermaßen Jubel wie Kritik.

Umso erfreulicher für hartgesottene Fans dürften jetzt aktuelle Ankündigungen zum neuen Strategietitel Star Trek Infinite von Entwicklerstudio Nimble Giant Entertainment sein.

Lasst Ihr Euch ab dem 12. Oktober auf das beliebte Universum ein, erwartet Euch ein Strategiespiel ganz im Geiste klassischer 4x-Spiele. Die große spielerische Ähnlichkeit zu Stellaris ist dabei kein Zufall, denn der erfolgreiche Vorreiter, stand quasi Pate für Star Trek Infinite. Das Entwicklerstudio hatte ursprünglich im Sinn, Infinite als Mod für den bekannten Strategiegiganten zu basteln.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist drin?

Star Trek Infinite lässt Euch, ganz in der Tradition ähnlicher Genrevertreter, Planeten besiedeln und Kolonien aufrüsten. Wer sich gegen andere Fraktionen wehren möchte, sollte außerdem Schiffe bauen, Technologien erforschen und natürlich auch Schlachten schlagen.

Die Galaxiekarte umfasst dabei weite Teile des bekannten Alpha- und Beta-Quadranten.

Dabei seid Ihr natürlich nicht nur auf die Föderation als spielbare Partei angewiesen. Auch Klingonen, Cardassianer und Romulaner wollen zu Ihrem Sieg geführt werden.

Besonders attraktiv für eingefleischte Trekkies dürfte die Möglichkeit sein, bekannte Charaktere zu rekrutieren. So lassen sich im Laufe des Spieles zum Beispiel ikonische Persönlichkeiten wie Jean Luc Picard, Gul Dukat, oder Gowron ins eigene Vorhaben einspannen. Diese können wir dann zum Beispiel als Kapitäne unserer Schiffe einsetzen.

Zeitlich setzt das ganze übrigens kurz vor dem Start von TNG an. Das dürfte somit Fans erfreuen, die jegliche Berührungspunkte zum erwähnten Kurtzman-Trek schmähen.

Nach dem durchwachsenen Birth of the Federation von 1999, steht für Trekkies somit endlich wieder ein vielversprechender Vertreter der Gattung Globalstrategie ins Haus.

Star Trek Infinite wird am 12.10.2023 für den PC auf der Plattform Steam erscheinen und für Ferengi-faire 30 goldgepresste Eurostreifen zu erstehen sein.

Wir warten gespannt auf die ersten spielerischen Eindrücke und werden Euch auf dem Laufenden halten.

MS-DOS-Veteran und Pixel-Nostalgiker. Windows hat nur einzug gehalten, damit Diablo gespielt werden konnte. Aufbauspieler und selber Bastler. Katzen-von-der-Tastatur-schieber. Warnung vor Tieffliegenden Wortspielen ist hiermit ausgegeben!