Suicide Squad 1 – Comic Review

Auch das Suicide Squad startet in die Infinite Frontier-Comicreihe und geht in Band 1 auf die Mission: Arkham Asylum. Schauen wir uns mal an, was Amanda Waller dieses Mal im Schilde führt.

Vielen Dank an Panini für die Bereitstellung des Comics.

Allgemeines:

„Perfekter Einstiegspunkt in die Comics über die Antihelden-Truppe aus den Filmen! Amanda Waller entsendet Peacemaker und andere brutale Kämpfer ihrer neuen Suicide Squad in die Hochsicherheitsanstalt Arkham Asylum, um direkt unter Batmans Nase den gefährlichsten aller Talons vom Rat der Eulen zu befreien. Zudem plant sie die Entführung einer Super-Raserin von der neuen Teen Titans Academy…
Task Force X überfällt das Arkham Asylum!“
Inhaltsangabe zu Suicide Squad 1 (Panini)

Verlag Panini
Format Softcover
Marke Suicide Squad
Storyline Suicide Squad (2021)
Storys Suicide Squad (2021) 1-6, Teen Titans Academy 3
zentrale Charaktere Amanda Waller, Peacemaker, Superboy, Red X, Bloodsport
Zeichner Dexter Soy, Eduardo Pansica, Rafa Sandoval
Autor Robbie Thompson, Tim Sheridan
Seitenanzahl 180
Preis 20,00 €
Veröffentlichung 04.01.2022

Der Band besteht aus sieben einzelnen Storys, die aus mehreren parallel verlaufenden Orginalstorys bestehen, die Titel lauten wie folgt:

  1. Angriff auf Arkham Kapitel 1
  2. Angriff auf Arkham Kapitel 2
  3. Need for Speed 1
  4. Need for Speed 2
  5. Crossover
  6. Erde 3 Kapitel 1
  7. Erde 3 Kapitel 2

Zum Inhalt:

Spoiler-Alarm: Die nächsten Abschnitte können Hinweise auf die Handlung enthalten, auch wenn die Geschichte nur oberflächlich angerissen wird.

Die Task Force X, besser bekannt als Suicide Squad, wird immer dann gerufen, wenn die Aufträge besonders gefährlich und grenzwertig werden. Es besteht aus einigen der größten Schurken, die unter anderem im Arkham Asylum einsitzen. Für ihre Arbeit in der Task Force X wird ihnen als Anreiz eine Reduzierung der Haftstrafe angeboten. Um aber den vollen Gehorsam sicherzustellen, wird ihnen vorsichtshalber ein Sprengsatz implantiert, der bei Ungehorsam aktiviert wird…

 

Angriff auf Arkham

Die ersten beiden Kapitel spielen im Arkham Asylum. Amanda Waller hat die Task Force X dort hingeschickt, um einen der Gefangenen zu rekrutieren. Ihr Ziel ist es, ein zweites Squad, eine Task Force Z, aufzubauen. Hierfür hat sie einige ganz spezielle Pläne, wen und woher sie die Teammitglieder sagen wir mal rekrutieren möchte. Das Ziel für das von Peacemaker angeführte Squad ist der Superschurke Talon. Jedoch gibt es hier ein Problem, aus nicht näher beschriebenen Gründen weiß dieser nicht mehr wer er eigentlich ist, dementsprechend unfreundlich ist die Begrüßung seinerseits… Erschwerend hinzu kommt ein plötzlicher Angriff mit Joker-Toxin… Doch Amanda Waller hat da noch wen oder vielleicht besser was in der Hinterhand.

Need for Speed

Amanda Waller möchte das Suicide Squad weiter ausbauen und nimmt hierfür einen jungen Speedster namens Bolt ins Visier. Bolt heißt eigentlich Alina und ist Mitglied der New Titans, einer Art Schule und Schutzort für junge Metawesen. Doch die Vergangenheit verbindet sie mit Amanda Waller, die meint, Alina würde in ihrer Schuld stehen, weswegen sie Bolt in das Suicide Squad holen will. Da das Zuhause der New Titans ähnlich sicher wie ein Bunker ist, bekommt das Suicide Squad Verstärkung vom mysteriösen Red X. Werden sie es wirklich schaffen Bolt für das Squad zu rekrutieren?

Crossover

Red X wird von Amanda Waller in Belle Reve in Ketten gehalten und gefoltert. Doch er verfolgt ganz andere Pläne… Ist seine Gefangennahme etwa Teil seines Plans, um so näher an sie heranzukommen? Das Suicide Squad versucht seine Aufgabe zu erfüllen und Waller zu schützen…

Erde 3

Auf Erde 3 ist Bloodsport aktuell dabei, die dortigen Metawesen auszukundschaften, um herauszufinden, wer sich für das Suicide Squad eigenen würde. Seit er für Amanda Waller tätig ist, durchstreift er die Parallelwelten, um so das Squad zu verstärken. Hier bietet die Erde 3 einige Besonderheiten, denn die Guten sind hier die Bösen… Dies hat schließlich zur Folge, dass das Suicide Squad Bloodsport zur Hilfe kommen muss. Doch ohne die richtige Ausrichtung kann man nicht lange auf einer anderen Welt überleben, werden sie es schaffen Bloodsport rechtzeitig zur Hilfe zu kommen?

Charaktere und Erzähler:

Die zentralen Charaktere wechseln durchaus von Story zu Story etwas. Durch den gesamten Band hindurch stehen aber neben Amanda Waller besonders Peacemaker und Superboy im Fokus. Je nach Story sind allerdings auch noch Red X und Bloodsport sehr wichtig.

Eine richtige Erzählerperspektive gibt es nicht, jedoch wird ein Teil der Geschichte aus den Gedanken einiger Charaktere erzählt. Dazu gibt es auch immer wieder einordnende Hinweise zu Orten oder Personen.

Fazit:

Mission: Arkham Asylum bietet einen spannenden Einstieg in die Infinite Frontier-Storyline rund um das Suicide Squad. Es treffen sehr interessante Charaktere aufeinander, deren Motivation und Hintergedanken beim Lesen erst einmal durchschaut werden müssen und immer wieder für eine Überraschung gut sind. Stellenweise verliert man dabei etwas den Überblick, da hilft nur beim Lesen gut aufzupassen. Wir sind gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickeln wird.

Wertung 4 Sterne
Unsere Wertung:
4 von 5 Sternen

Der Comic wurde Game2Gether von Panini für den Test zur Verfügung gestellt. Eine Einflussnahme des Herstellers oder Händlers auf den Testbericht hat nicht stattgefunden.

Quellen: Panini ↗

Seit der Jugend bin ich von PC-Hardware begeistert und habe Systeme in den verschiedensten Hardware-Generationen gebaut. Mit der Zeit kamen dann auch Videokonsolen dazu. Ich bin hier eigentlich in allen Bereich aktiv. Mit einem Schwerpunkt auf Hardware.