Dying: 1983 – Horror-Puzzle zeigt sich im ersten Gameplay-Trailer

67
Dying 1983 - Titel

Im Zuge der Gamescom haben Publisher 2P Games und Nekcom Entertainment einen ersten Gameplay-Trailer zu Dying: 1983 vorgestellt und der hat es wirklich in sich.

Das Entwicklerstudio Nekcom Entertainment hatte das Rätsel-Adventure bereits im letzten Jahr angekündigt und hat passen zur Gamescom einen frischen Gameplay-Trailer für uns zur Verfügung gestellt.

Worum geht es in Dying: 1983?

Es handelt sich um den Nachfolger des zumeist nur positiv bewerteten Vorgängers Dying: Reborn, das bereits 2017 veröffentlich wurde.

In der First-Person-Perspektive erwartete Euch eine gruselige und unheilvolle Welt, die zwar der realen Welt ähnelt, aber trotzdem ganz anders ist. Um die Wahrheit über diese düstere Umgebung aufzudecken, müsst Ihr Euch auf die Suche nach Gegenständen begeben und diverse Rätsel lösen, bei denen Euch die gefundenen Sachen treue Dienste erweisen.

Den aktuellen Trailer zum Grusel-Game möchten wir Euch natürlich auch nicht vorenthalten:

Im Vergleich zum Vorgänger aus dem Jahr 2017 könnt Ihr Euch auf laut Entwickler auf die dreifache Menge an Rätseln und über hundert einzigartige und zumeist seltsame Gegenstände freuen. Außerdem wird es keinen klassischen Level-Aufbau geben. Ihr könnt Euch stattdessen frei in der Metroidvania-ähnlichen Welt bewegen.

Wann und auf welchen Plattformen erscheint das Horror-Puzzel-Game?

Das Game befindet sich derzeit noch in Entwicklung. Ein genaues Release-Datum wurde daher leider nicht genannt. Es soll allerdings für die Playstation 4 und 5, die Xbox One und Series S sowie Series X, die Nintendo Switch und auch für den PC erscheinen.

Derzeit arbeiten die Entwickler laut eigener Aussage noch an weiteren Verbesserungen, um die Story noch tiefer und fesselnder zu gestalten.

Selbstverständlich werden wir Euch auf dem neuesten Stand halten, sobald wir Neuigkeiten oder gar einen Release-Termin erfahren.

Quelle: 2P Games/IGN/Youtube