Apex Legends – Probleme mit dem Datenschutz

54

Seit Mai letzten Jahres gelten in Europa die neuen Gesetze zum Datenschutz. Zusammengefasst werden diese in der Datenschutz-Grundverordnung oder kurz GDPR (General Data Protection Regulation). Das seit gestern veröffentlichte Apex Legends könnte nun mit diesem Datenschutz Probleme bekommen.

Auf Reddit ist ein Beitrag aufgetaucht, der genau diesen Konflikt aufzeigt. Apex Legends besitzt in den Optionen ein Feld namens „Usage Sharing“. Ist dieses Feld bestätigt, erlaubt man EA das Sammeln von nutzerrelevanten Daten. Das Problem: Dieses Feld ist ab Werk auf „aktiviert“ gestellt.

Damit dreht EA den Spieß also um und genau das entspricht nicht der gesetzlichen Lage. Nutzer müssen dem Herausgeber explizit zustimmen, dass er relevante Daten sammeln darf und nicht umgekehrt, wie es in Apex Legends der Fall ist.

Eine Reaktion seitens EA dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Auszugehen ist, dass man das Feld mit einem Update auf „deaktiviert“ setzt. So oder so, bis dahin sollten Spieler von Apex Legends den Weg in die Optionen gehen und den Reiter selbstständig deaktivieren, sofern man es denn für sinnvoll erachtet.

Quelle: Reddit