X-Mas Movie-Special #12: Gremlins – Kleine Monster

Gremlins BR-Cover
Gremlins BR-Cover

Liebe Leser, es ist kaum zu glauben: obwohl das Jahr 2020 einigen von uns viel abverlangt hat – Stichwort (und Wort des Jahres): Corona-Pandemie – ist es schon beinahe vorbei. Wir haben noch einen Monat vor uns, und wir haben Dezember…folglich:
die schönste Zeit des Jahres: Weihnachten.
Und anders als in den vielen Jahren, die seit der vermeintlichen Geburt Christi vergangen sind, ist dieses Jahr alles anders: Wochenenden, Disco- und Kneipenabende und Besuche bei Freunden haben sich ja – auch hier wieder: Danke, Corona – größenteils erledigt; selbst der weihnachtliche Einkauf – habt ihr auch schon alle Geschenke besorgt? – wird einem massivst erschwert; also was tun mit dieser vielen freien Zeit?

Klar, wer den Titel unseres Magazins als Basis nennt, würde jetzt sicher sagen
Lasset die Spiele beginnen und werfen wir die Xbox, die PlayStation, die Switch oder den PC an!
Es mag aber auch noch die Filmfraktion geben, und für die haben wir für die besinnliche Weihnachtszeit ein kleines Lese- und Empfehlungsspecial vorbereitet: 24 Filme, die man sich zur Weihnachtszeit anschauen kann!
Natürlich haben diese mehr oder weniger mit Weihnachten zu tun oder spielen zur Weihnachtszeit.
Achtung, eine kleine Vorwarnung: dieser Artikel könnte Spoiler des Filmes enthalten…wenn ihr also nicht gespoilert werden wollt, dann lest höchstens bis zum  Fazit und nicht weiter…sagt am Ende nicht, wir haben euch nicht gewarnt 🙂

Wir sind bei Türchen 12, Halbzeit

Nachdem wir gestern dem Bad Santa bei seinem bösartigen Treiben zugesehen haben, bringen wir zur Halbzeit mal einen richtigen Knaller; ein Klassiker, der u.a. dafür gesorgt hat, dass in den USA eine neue Alters-Klassifizierung (PG13) erstellt werden musste.
Ein Film, der in den USA am gleichen Tag in die Kinos kam wie Ghostbusters – Die Geisterjäger.
Ein Film mit dem süßesten Hauptdarsteller, den man sich vorstellen kann.
Die Rede ist von Gremlins – Kleine Monster

Handlung

Halte sie von Wasser fern – halte sie von Licht fern – aber das Wichtigste überhaupt: Egal, wie sehr sie betteln, in keinem Fall dürfen sie nach Mitternacht gefüttert werden – niemals!
Drei mysteriöse Warnungen, bevor Billy Peltzer sein neues kuscheliges Haustier in die Arme schließen kann. Doch er hätte besser auf die Warnungen gehört, denn aus dem possierlichen Weihnachtsgeschenk wird ein Alptraum für eine ganze Stadt. Ein kleines, drolliges Tier vermehrt sich in Sekundenschnelle und es entstehen grauenvolle und doch hochintelligente Monster.

Quelle: amazon.de

Fazit

Gremlins wurde gedreht von Joe Dante, produziert wurde der Film von niemand geringerem als Steven Spielberg, das Drehbuch wurde unter anderem von Chris Columbus (dem Regisseur von Kevin – Allein zu Haus und Kevin – Allein in New York) geschrieben.
Gremlins war einer der Hits des Jahres 1984; er erschien wie erwähnt am selben Tag wie Ghostbusters.
Ursprünglich war der Film als brutaler Horrorschocker geplant, nachdem Spielberg mit an Bord war, wurde aber beschlossen, den Film sanfter zu machen.
Was aber nicht viel brachte: als der Film in den USA in die Kinos kam, dachten viele Eltern, es sei ein kindgerechter Film, weil die Hauptfigur ja ein kleines süßes Wesen names Gizmo ist.

Gizmo Quelle: Blu-ray
Gizmo
Quelle: Blu-ray

Reihenweise sind Eltern mit ihren Kindern schon während der Vorstellung aus dem Kino gestürmt, als die anarchischen Gremlins auf der Leinwand Terror und Chaos verursachen. Daraufhin – auch aufgrund der Veröffentlichung des zweiten Teils der Indiana Jones Reihe, Indiana Jones und Tempel des Todes (Regie: Steven Spielberg) – wurde in den USA eine neue Alters-Klassifizierung erstellt. In Deutschland sind beide Filme ab 16 Jahren freigegeben.

Gizmo Superstar

Wie erwähnt, war Gremlins alleine schon wegen seiner Hauptfigur für Kinder interessant: Gizmo, ein Mogwai (Funfact: in der chinesischen Mythologie sind Mogwais dem Menschen feindlich gesinnte Dämonen, nachzulesen hier.)
Der Mogwai ist im Film ein kleines, zierliches Geschöpf, welches auf zwei Beinen läuft, talentiert im Singen ist und sogar sprechen kann; verstehen kann man es aber nur, wenn man genau hinhört (Funfact hierzu: Gizmo’s Aussprüche sind in der Originalfassung (englisch) viel besser zu verstehen als in der deutschen Synchronfassung…es gibt sogar einen Künstler, der sich Bright Light Bright Light nennt; ein Ausspruch, welchen Gizmo im Verlauf des Filmes äußert. In der deutschen Fassung kann man Gizmos Gefasel kaum verstehen. Auch hier gilt wohl wieder: wer kann, guckt es besser im O-Ton).

Billy (Z. Galligan), Kate (P. Cates) und Randall Pelzer (Hoyt Axton) Quelle: Blu-ray
Billy Pelzer (Zach Galligan), Kate Beringer (Phoebe Cates) und Randall Pelzer (Hoyt Axton)
Quelle: Blu-ray

Gremlins und sein Nachfolger aus dem Jahre 1990 erzeugten eine riesige Marketing-Maschinerie; Gizmo-Figuren gab es in allen möglichen Größen insbesondere in Losbuden auf Jahrmärkten zu gewinnen; Kinder der 70er-90er Jahre werden sich sicher noch erinnern.
Aber zurück zum Film:
Beim Umgang mit einem Mogwai sind drei Regeln unbedingt zu beachten:

  1. nicht dem Licht aussetzen, Sonnenlicht könnte ihn töten
  2. niemals nass werden lassen
  3. so sehr ein Mogwai auch bettelt, so sehr er auch weint: niemals nach Mitternacht füttern.

Warnungen, die Erfinder Rand Pelzer an seinen Sohn Billy weitergibt, als er seinem Sohn den Mogwai als Weihnachtsgeschenk übergibt. Alles ist gut, bis der Mogwai, welchen er Gizmo tauft, durch unglückliche Umstände nass wird.

Zach Galligan als Billy Pelzer Quelle: Blu-ray
Zach Galligan als Billy Pelzer
Quelle: Blu-ray

Nach üblem Geschrei seitens Gizmo entspringen diesem fünf Fellknäuel, die ebenfalls Mogwais zu sein scheinen.
Nur sind diese charakterlich das komplette Gegenteil des friedfertigen Gizmo. Als diese dann auch noch nach Mitternacht gefüttert werden, wird die Situation für Billy, seine Familie und das gesamte Städchen Kingston Falls dezent gefährlich und an den folgenden Heiligabend wird man sich noch viele Jahre erinnern…den aus den süßen Mogwais wird nach einer mitternächtlichen Fütterung etwas viel schlimmeres; Geschöpfe, in deren DNA Dinge wie Chaos, Anarchie und Vandalismus wohl die Hauptzutaten zu sein scheinen.

Die Mär der Gremlins

Gremlins basiert zum Teil auf der Folklore der gleichnamigen Kreatur, die vor allem in der britischen Royal Air Force zu Zeiten des zweiten Weltkriegs die Runde machte. Diese Kreaturen sollten den Erzählungen zufolge in Flugzeugen die Elektronik gestört und auch einige Flugzeuge zum Absturz gebracht haben.

Ein Gremlin Quelle: Blu-ray
Ein Gremlin
Quelle: Blu-ray

In der Twilight Zone Episode Nightmare at 20.000 Feet (mit William Shatner, bekannt als Captain Kirk aus Star Trek) wurde die Geschichte eines Gremlins, der ein Flugzeug zum Absturz bringen will, ebenfalls aufgegriffen. Jene Episode wurde dann auch in der vierten Halloween-Episode der Serie Die Simpsons (S05E05, Die Fahrt zur Hölle) verwurstet; hier versucht ein Gremlin, den Schulbus zu zerstören.

Ein Kultfilm aus dem Bilderbuch

Alleine wegen dem süßen Gizmo ist Gremlins – Kleine Monster sehenswert. Keiner würde glauben, dass aus so einem liebenswürdigen, kleinen Geschöpf eine Armee kleiner Monster werden könnte. Natürlich lebt der Film ziemlich von seinem Anarcho-Humor; man kann hier herrlich lachen, wenn die Gremlins Chaos verursachen oder auch die ekelhafte Mrs. Deagle besuchen.

Die Gremlins beim Singen Quelle: Blu-ray
Die Gremlins beim Singen
Quelle: Blu-ray

Die Darsteller machen ihre Sache alle gut; die Hauptdarsteller Zach Galligan als Billy und die bezaubernde, junge Phoebe Cates als Kate sind hier hervorzuheben. Die Nebenrollen sind teilweise hochkarätig besetzt; besonders Polly Holiday als menschenverachtende, böse Vermieterin Mrs. Deagle macht ihre Sache so gut, dass man diesen Charakter wirklich hassen kann.

Phoebe Cates als Kate Beringer Quelle: Blu-ray
Phoebe Cates als Kate Beringer
Quelle: Blu-ray

Der Film ist nicht unbedingt für ganz kleine Kinder geeignet; die 16er Freigabe ist vermutlich der Zeit seines Erscheines geschuldet.
Man kann nur mutmaßen, ob eine Neuprüfung eventuell ein 12er-Siegel bringen würde. Daher die Warnung:
Der Film ist nicht für Kinder geeignet, für erwachsene Zuschauer aber trotz seiner 36 Jahre seit Erscheinen hervorragende Unterhaltung.

Ist das ein Weihnachtsfilm?

Gizmo ist ein Weihnachtsgeschenk von Vater zu Sohn, und dessen Sprösslinge drehen an Heiligabend jeden Stein um; also weihnachtlicher geht es nicht.


X-Mas Movie-Special

Die Geister, die ich rief Cover_klein Versprochen ist versprochen Cover_klein Lethal Weapon Cover_klein Stirb langsam Cover_klein Stirb langsam 2 Cover_klein Batmans Rueckkehr Cover_klein Fatman Cover_klein
Kevin - Allein in New York BR-Cover_klein Krampus BR-cover_klein Bad Santa - BR-Cover_klein Gremlins BR-Cover_klein Schoene Bescherung BR-Cover_klein Edward mit den Scherenhaenden BR_Cover_klein Black Christmas BR-Cover_klein Santa Claus Cover_klein
Hook - BR-Cover_klein Der Grinch - Cover_klein Santa's Slay - DVD Cover_klein Buddy - Der Weihnachtself DVD-Cover_klein Das Leben des Brian BR-Cover_klein Es war einmal ein Deadpool Cover_klein
SaHKu
Rocker mit Herz und schwarzem Humor | DJ in den Bereichen Rock, Pop, Goth und 80s | Filmexperte mit einer Sammlung von über 2000 Filmen und über 100 Complete-Edition Serien | Sammler von Konsolen, Konsolen-Merchandise und eigentlich allem, was auch nur entfernt mit Videospielen zu tun hat [und meine Sammlung ist umfangreich...für ein Museum reicht es noch nicht, aber ich bin auf einem guten Weg ;-) ] | Nerd mit umfangreichen Erfahrungen im PC-technischen Bereich; Experte in Windowsproblemen und Kundenberater; dazu kommt noch, dass ich einst Techniker und Verkäufer im PC- wie Spielebereich war, daher auch gleichzeitig Zerstörer der Hoffnungen der Kinder ["nein, ab18 BLEIBT ab18" ;-) ] | Verfechter einer zensurfreien Welt und daher größter Gegner der BPjM! | Joa, das mal als Kurzfassung. Want more? Ask me :-)