Summacum – Performance Drink – Erfahrungsbericht

Einleitung:..

Zocken ist schon lange nicht mehr nur noch ein Hobby. Viele betreiben dies als Sport, genau genommen als eSport. Auch hier muss man trainieren und seine Leistungsfähigkeit steigern, damit man besser wird und die Überhand in einem Match behält. Doch was ist, wenn man doch mal eine kleine Downphase hat, aber weiterzocken muss, weil man mitten in einem Turnier steckt? Hier gibt es viele Methoden und Möglichkeiten sich auf legalen Weg zu pushen. eSport Booster sind aktuell schwer im kommen und es gibt eine Vielzahl an Herstellern, die um die Gunst der Spieler kämpft. Wir durften für euch die vier Sorten von Summacum testen und wollen euch nun unseren Erfahrungsbericht näher bringen.

Summacum:..

Dir ist klar, dass Energydrinks ungesund sind – wenn überhaupt nur eine sehr kurz anhaltende Wirkung haben und ganz bestimmt keine Flügel verleihen?

SUMMACUM konzentriert sich auf das Wesentliche. Deine Konzentration!

Die Kombination der hochwertigen Koffeinquellen gibt Dir eine über mehrere Stunden anhaltende Wirkung. CDP-Cholin + Acetyl-L-Carnitin und Pflanzenextrakte aus Ginkgo helfen Dir mental voll da zu sein und sorgen in Verbindung mit L-Theanin für einen optimalen Fokus.

Damit ungesunde und wirkungslose Energydrinks aus Deinem Leben verschwinden und ein leistungsfähiges Produkt Dir zu Deiner besten Performance verhilft.

Die erste Idee zu SUMMACUM hatten wir in unserer Studienzeit. Zum einen sahen wir viele Kommilitonen, die häufig schwach oder kurzwirkende Energydrinks konsumierten. Auf der anderen Seite gab es die Studenten, die zu illegalen oder rezeptpflichtigen Mitteln griffen. So konnten sie zwar Ihre Leistungsfähigkeit steigern, gingen aber ein hohes Gesundheitsrisiko ein.

Aus diesen Beobachtungen entsprang unsere Idee: Geht das nicht auch anders? Ist es nicht möglich ein leistungsstarkes Produkt zu entwickeln, welches Geist und Körper nicht schadet, sondern einen in seinen vitalen Funktionen nachhaltig unterstützt? …

Quelle: (Summacum)

Unboxing und Geschmackstest:..

Sorten:..

Der Hersteller Summacum bietet aktuell mit seinem Performance Drink stolze vier Sorten an. Wir hatten uns per E-Mail auf eine Sorte unserer Wahl und einer Sorte als Überraschung geeinigt, am Ende waren wir umso glücklicher, dass uns der Hersteller Summacum direkt jede Sorte geschickt hat. Manchmal lohnt es sich, nicht zu fordernd zu sein und einfach die Dinge auf einen zukommen zu lassen. Wir bedanken uns bei Summacum für diese tolle Überraschung und der Möglichkeit, jede Sorte über einen längeren Zeitraum testen zu können.

Kaktusfeige: Der mit weitem Abstand geilste Geschmack vom Summacum Performance Drink. Kaktusfeige war ja die Sorte, die wir uns persönlich ausgesucht haben, weil von den vier Sorten dies am interessantesten war. Ich bin zwar auch ein Fan von Blaubeere, aber dazu gleich mehr….. Kommen wir zurück zu Kaktusfeige… Einfach ein geiles Früchtchen 😛 Erfrischend ohne Ende und nicht zu süß, aber bei 0,3 g Zucker pro Portion sollte dies auch klar sein, dass man hier keinen Zuckerschock erwarten kann. Allerdings wirkt sich der sehr niedrige Zuckergehalt nicht auf den Geschmack aus. Wenn ich mir noch mal einen Booster bestelle, dann wäre es definitiv Kaktusfeige von Summacum. Einfach megalecker.

Kokos Blaubeere: Nun kommen wir zu einer Sorte, auf die ich im Video ja eher nicht klargekommen bin. Dies hat sich bei den weiteren Versuchen leider auch nicht gebessert. Blaubeere ist zwar einer meiner Lieblingsfrüchte, aber in Kombination mit Kokos bin ich einfach raus. Mir ist die Kokosnussnote einfach zu intensiv bei diesem Booster. Nach Rücksprache mit zwei Streamern war ich allerdings verwundert, wie sehr sie diese Sorte feiern und meinen, dass der Blaubeergeschmack intensiver als der von der Kokosnuss sei. Da wären wir beim klassischen Thema „Geschmäcker, sind eben verschieden“. Die einen Lieben es und ich eben nicht. Abgesehen von meiner persönlichen Abneigung gegenüber dem Kokosnussanteil, muss ich aber sagen, dass der Booster in keiner Weise als nicht erträglich einzustufen ist. Man kann ihn durchaus trinken, aber Freunde werden wir sicherlich keine.

Maracuja: Eine weitere Sorte, auf die ich sehr gespannt war, war in dem Fall Maracuja. Hier kann man leider vieles falsch machen, doch nicht im Fall beim Summacum Performance Drink. Die Sorte Maracuja ist sehr erfrischend, könnte aber einen kleinen Hauch mehr süße vertragen. Overall würde ich nach Persönlichen empfinden, die Sorte Maracuja direkt hinter Kaktusfeige einsortieren. Für mich die beiden besten Sorten aus dem Hause Summacum.

Eistee-Pfirsich: Meckern auf hohem Niveau muss ich bei der Sorte Eistee-Pfirsich, denn für mich schmeckt es eben nicht nach dem klassischen Eistee mit Pfirsichgeschmack. Man erkennt durchaus den Pfirsichgeschmack aber mehr auch nicht. Dies soll im Umkehrschluss aber nicht bedeuten, dass die Sorte nicht schmeckt, denn geschmacklich geht Eistee-Pfirsich klar. Es wird immer so sein, dass einem nicht jede Sorte zu 100% zusagt. Wenn man nun aber das Wort Eistee mal außen vor lässt, dann bin ich voll dabei und muss sagen, Pfirsich schmeckt man raus und ist dabei auch nicht zu süß, und jeder, der schon mal eine reife Pfirsich gegessen hat, der weiß auch, wie süß diese Frucht sein kann.

Anwendung:..

Einen gestrichenen Messlöffel (6 g) mit 500 ml Wasser mischen. SUMMACUM ist ein Performance-Produkt für alle, die ihre Leistung steigern wollen. Sei es zu Hause, bei der Arbeit oder beim Sport.

Hinweise: Enthält Koffein (200 mg pro Portion). Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Nahrungsergänzungsmittel dienen nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Für Kinder und Schwangere oder stillende Frauen nicht zu empfehlen. Vor direkter Wärme und Lichteinstrahlung schützen. Nahrungsergänzungsmittel mit Koffein, Citicolin-Cognizin, Pflanzenextrakten, Vitaminen, Mikronährstoffen und Süßungsmitteln.

Den Summacum Performance Drink solltet ihr circa 15-30 Minuten vor dem Gaming trinken. Damit seid ihr direkt im Fokus und habt eventuell das Match eures Lebens. Beim Summacum Performance Drink löst sich das Pulver problemlos auf, hier könnte man auch direkt eine kleinere Portion in einer Tasse anrühren. Mit 200 mg Koffein, liegt der Booster im Durchschnitt, wenn man sich mal die Produkte der Konkurrenz anschaut. In der Regel haben fast alle Gaming Booster 200mg Koffein pro Portion.

Gamingerfahrung mit Summacum:..

Wir haben von jeder der vier Sorten eine 180g Tube zugeschickt bekommen und konnten den Summacum Performance Drink nun knapp zwei Wochen ausführlich testen. Immer wenn ein Spiel auf dem Plan stand, wo man einfach nur performen wollte, aber vom alltäglichen Tag schon ein wenig down war, bot es sich ja an, sich mal einen Drink mit 6g Pulver anzumischen. Auch wenn man eigentlich fit genug war, haben wir uns einen Drink zubereitet, um einfach zu schauen, ob man wirklich einen effektiven Boost mit Summacum erlebt.

Was wir mit Sicherheit sagen können, ja mit Summacum erlebt man einen Energieschub, der je nach Pulvermenge auch schon recht ordentlich ist. Hier hat man mehr Fokus auf das Spiel und kann seinen Skill zum besten geben. Das eine Tagesdosis von 6g auch für nahezu den ganzen Tag reichen soll, würde ich persönlich nun nicht so empfinden. Aber es hält länger als ein üblicher Energy Drink und ist dabei auch noch gesünder. Doch auch der finanzielle Aspekt spricht für einen Booster wie der von UBER.

Eine 180 g Dose a 6 g reicht für 30 Portionen. Bei einem Preis von 29,90 Euro zahlt ihr also pro Portion vom Summacum Booster nur knapp 1 Euro. Wenn man nun mal schaut, was eine Dose Rockstar oder Monster Energy bei einem regulären Preis kostet, ist dies schon ein klarer Vorteil vom Summacum Performance Drink. 0,3 Gramm Zucker sind einfach unschlagbar im Vergleich zu einem Energy Drink. Auch der Verzicht auf Aspartam sollte hier positiv erwähnt werden.

Wollt ihr euch also boosten vor einer Zocker-Session können wir Summacum in jedem Fall empfehlen.

Wertung 5 Sterne