X-Mas Movie-Special #7: Fatman

Fatman:Cover
Fatman Cover

Liebe Leser, es ist kaum zu glauben: obwohl das Jahr 2020 einigen von uns viel abverlangt hat – Stichwort (und Wort des Jahres): Corona-Pandemie – ist es schon beinahe vorbei. Wir haben noch einen Monat vor uns, und wir haben Dezember…folglich:
die schönste Zeit des Jahres: Weihnachten.
Und anders als in den vielen Jahren, die seit der vermeintlichen Geburt Christi vergangen sind, ist dieses Jahr alles anders: Wochenenden, Disco- und Kneipenabende und Besuche bei Freunden haben sich ja – auch hier wieder: Danke, Corona – größenteils erledigt; selbst der weihnachtliche Einkauf – habt ihr auch schon alle Geschenke besorgt? – wird einem massivst erschwert; also was tun mit dieser vielen freien Zeit?

Klar, wer den Titel unseres Magazins als Basis nennt, würde jetzt sicher sagen
Lasset die Spiele beginnen und werfen wir die Xbox, die PlayStation, die Switch oder den PC an!
Es mag aber auch noch die Filmfraktion geben, und für die haben wir für die besinnliche Weihnachtszeit ein kleines Lese- und Empfehlungsspecial vorbereitet: 24 Filme, die man sich zur Weihnachtszeit anschauen kann!
Natürlich haben diese mehr oder weniger mit Weihnachten zu tun oder spielen zur Weihnachtszeit.
Achtung, eine kleine Vorwarnung: dieser Artikel könnte Spoiler des Filmes enthalten…wenn ihr also nicht gespoilert werden wollt, dann lest höchstens bis zum  Fazit und nicht weiter…sagt am Ende nicht, wir haben euch nicht gewarnt 🙂

Nachdem wir zum gestrigen Nikolaustag den geflügelten Rächer namens Batman in Batmans Rückkehr gesehen haben, so ist es an der Zeit, mal den echten Santa zu sehen…oder zumindest Mel Gibson (zum zweiten Mal in unserer Special-Reihe), der einen Santa Claus spielt.
Vorhang also auf für: Fatman

Handlung

Der verzogene 12-jährige Billy erhält zum Fest der Liebe lediglich ein Stück Kohle, gedacht als Bestrafung für sein kaltherziges Benehmen. Außer sich vor Wut engagiert er einen Killer namens Skinny Man. Sein Auftrag ist einfach: „Finde und töte den Weihnachtsmann!“. Chris Cringle, wie Santa Claus bürgerlich heißt, ahnt davon natürlich nichts. Der einst so fröhliche Mann ist zu einem mürrischen älteren Griesgram geworden, der mit dem Gedanken spielt, das Geschäft mit den Geschenken an den Nagel zu hängen. Als Skinny Man samt beträchtlichem Waffenarsenal nach langer Suche die Cringle-Farm ausfindig macht, kommt es im tiefverschneiten Kanada zu einem Blutbad …
Quelle: amazon.de

Fazit

Man muss dem Film eines lassen: er macht auf jeden Fall Laune. Auch wenn es in diesem Film weniger um Action geht; man könnte fast meinen, dass sich die Macher ein wenig von Quentin Tarantino und den Coens haben inspirieren lassen.
Aber jeder Film steht und fällt mit seinen Hauptdarstellern, und hier hat man durchaus auf das richtige Pferd gesetzt.
Mel Gibson spielt Chris Cringle, welcher in Wahrheit Santa Claus höchstpersönlich ist. Dieser leidet an einer Sinnkrise, weil die meisten Kinder und Jugendlichen heutzutage nur noch verwöhnte und ungezogene Gören sind.

Mel Gibson als Chris Cringle Quelle: amazon Prime Video
Mel Gibson als Chris Cringle
Quelle: amazon Prime Video

Um seine Elfenwerkstatt zu retten, nimmt er sogar Aufträge des Militärs entgegen, da die staatlichen Gelder für seine Geschenke ausbleiben…welche er nicht ausliefert, weil die bösen Kinder ja nur ein Stück Kohle in ihren Strumpf gesteckt bekommen.

Die Bösewichte

Und eben so ein Kind kann damit nicht leben. Der verwöhnte und verzogene Billy – welcher nicht verlieren kann und der sogar seine eigene Oma beklaut, weil sein Vater auf den Bahamas weilt – erhält von Chris erwartungsgemäß ein Stück Kohle, aber anstatt zu resümieren, wieso er nur ein Stück Kohle bekommen hat, schwört der Junge dem Fatman (wie Chris auch genannt wird) Rache.

Chance Hurstfield als Billy Wenan Quelle: amazon Prime Video
Chance Hurstfield als Billy Wenan
Quelle: amazon Prime Video

Er engagiert den Skinny Man, gespielt von Walton Goggins (u.a. Predators (2010), und den Tarantino-Filmen Django Unchained (2012) und The Hateful 8 (2016)), welcher selbst vor langer Zeit nur ein einziges Mal ein Geschenk von Santa Claus erhalten hat und dies mehr als persönlich nimmt. Dieser begibt sich nun auf die Suche nach Chris und hinterlässt einige Leichen dabei, um seinen Auftrag zu erfüllen: den Kopf vom Weihnachtsmann an Billy zu übergeben.

Walton Goggins als Auftragskiller Skinny Man Quelle: amazon Prime Video
Walton Goggins als Auftragskiller Skinny Man
Quelle: amazon Prime Video

Mel Gibson hat es immer noch drauf

Gibson stand jahrelang auf Hollywoods schwarzer Liste, nachdem er im Jahre 2006 betrunken mit antisemitischen Parolen um sich werfend aufgegriffen wurde. Seine Karriere war zu diesem Zeitpunkt quasi erledigt und es dauerte einige Jahre, bis Gibson in Hollywood ein langsames Auftauen des gegen ihn gehegten Grolls spürte.
Seitdem tritt er auch häufiger wieder vor der Kamera in Erscheinung, und auch wenn die Idee von Fatman einem merkwürdigen Drogentrip entspringen könnte – Santa Claus lebt unter uns? – so muss man sagen: Mel Gibson spielt die Rolle von Chris Cringle perfekt. Ein an sich selbst zweifelnder Santa, der langsam wieder – auch dank seiner Frau – zu sich selbst findet und wieder an sich glaubt. Man merkt, wie viel Spaß er in diesem Film gehabt haben muss.
Generell sind alle Darsteller äußerst gut aufgelegt, und so sieht man dem Film auch sein geringes Budget nicht an…man darf nicht vergessen: Mel Gibson gehörte einst mit zu den am besten bezahlten Schauspielern der Welt.
Auch Walton Goggins ist hier mal wieder als überzeugender Charakter zu sehen…ein Auftragskiller, der wegen Santa Claus eine lebenslang anhaltende Krise erleidet? Wie verrückt ist das denn?

Kino-Krise und Corona

Man hätte Fatman mit Sicherheit im Kino bringen können, wenn wir nicht das Jahr 2020 hätten. Folglich ist der Film in Deutschland vorerst nur als Stream auf Amazon Prime Video zu erwerben; eine Blu-ray und DVD Auswertung erfolgt ab dem 26. Februar 2021.

Ist das ein Weihnachtsfilm?

Naja, es geht um Santa Claus höchstpersönlich; also ist es ein Weihnachtsfilm.

Der Film ist eine eigentlich fast perfekte Mischung aus einer Prise Comedy, einem Schuss Action und ein paar Prozent Drama und hat das Zeug dazu, zum Kult zu werden.
Wer also gern mal wissen würde, wie Santa Claus seine Zeit zwischen zwei Weihnachtsfesten so verbringt, der kann beherzt zugreifen.


X-Mas Movie-Special

Die Geister, die ich rief Cover_klein Versprochen ist versprochen Cover_klein Lethal Weapon Cover_klein Stirb langsam Cover_klein Stirb langsam 2 Cover_klein Batmans Rueckkehr Cover_klein Fatman Cover_klein
Kevin - Allein in New York BR-Cover_klein Krampus BR-cover_klein Bad Santa - BR-Cover_klein Gremlins BR-Cover_klein Schoene Bescherung BR-Cover_klein Edward mit den Scherenhaenden BR_Cover_klein Black Christmas BR-Cover_klein Santa Claus Cover_klein
Hook - BR-Cover_klein Der Grinch - Cover_klein Santa's Slay - DVD Cover_klein Buddy - Der Weihnachtself DVD-Cover_klein Das Leben des Brian BR-Cover_klein Es war einmal ein Deadpool Cover_klein
SaHKu
Rocker mit Herz und schwarzem Humor | DJ in den Bereichen Rock, Pop, Goth und 80s | Filmexperte mit einer Sammlung von über 2000 Filmen und über 100 Complete-Edition Serien | Sammler von Konsolen, Konsolen-Merchandise und eigentlich allem, was auch nur entfernt mit Videospielen zu tun hat [und meine Sammlung ist umfangreich...für ein Museum reicht es noch nicht, aber ich bin auf einem guten Weg ;-) ] | Nerd mit umfangreichen Erfahrungen im PC-technischen Bereich; Experte in Windowsproblemen und Kundenberater; dazu kommt noch, dass ich einst Techniker und Verkäufer im PC- wie Spielebereich war, daher auch gleichzeitig Zerstörer der Hoffnungen der Kinder ["nein, ab18 BLEIBT ab18" ;-) ] | Verfechter einer zensurfreien Welt und daher größter Gegner der BPjM! | Joa, das mal als Kurzfassung. Want more? Ask me :-)