X-Mas Movie-Special #15: Black Christmas (2006)

6
Black Christmas - BR Cover
Black Christmas - BR Cover

Liebe Leser, es ist kaum zu glauben: obwohl das Jahr 2020 einigen von uns viel abverlangt hat – Stichwort (und Wort des Jahres): Corona-Pandemie – ist es schon beinahe vorbei. Wir haben noch einen Monat vor uns, und wir haben Dezember…folglich:
die schönste Zeit des Jahres: Weihnachten.
Und anders als in den vielen Jahren, die seit der vermeintlichen Geburt Christi vergangen sind, ist dieses Jahr alles anders: Wochenenden, Disco- und Kneipenabende und Besuche bei Freunden haben sich ja – auch hier wieder: Danke, Corona – größenteils erledigt; selbst der weihnachtliche Einkauf – habt ihr auch schon alle Geschenke besorgt? – wird einem massivst erschwert; also was tun mit dieser vielen freien Zeit?

Klar, wer den Titel unseres Magazins als Basis nennt, würde jetzt sicher sagen
Lasset die Spiele beginnen und werfen wir die Xbox, die PlayStation, die Switch oder den PC an!
Es mag aber auch noch die Filmfraktion geben, und für die haben wir für die besinnliche Weihnachtszeit ein kleines Lese- und Empfehlungsspecial vorbereitet: 24 Filme, die man sich zur Weihnachtszeit anschauen kann!
Natürlich haben diese mehr oder weniger mit Weihnachten zu tun oder spielen zur Weihnachtszeit.
Achtung, eine kleine Vorwarnung: dieser Artikel könnte Spoiler des Filmes enthalten…wenn ihr also nicht gespoilert werden wollt, dann lest höchstens bis zum  Fazit und nicht weiter…sagt am Ende nicht, wir haben euch nicht gewarnt 🙂

Wir sind bei Türchen 15

Nachdem wir gestern Edward mit den Scherenhänden von Tim Burton zum Thema hatten, wird es heute ein wenig mies. Nicht nur Halloween ist eine schöne Zeit, um Horrorfilme zu schauen, nein; auch an Weihnachten kann man sich durchaus mal der sinnlosen Gewalt und dem Gegrusel hingeben. Den nun folgenden Film gibt es vom Titel her mehrfach (aus den Jahren 1974, 2006 und 2019), wir möchten hier aber die Version aus dem Jahre 2006 vorstellen (welche ein Remake des 1974er Films ist). Folglich: Tür auf für Black Christmas

Handlung

In einem einsam gelegenen Haus möchte Kelli mit ihren Kommilitoninnen ein besinnliches Weihnachtsfest feiern. Doch das Haus hat eine dunkle Vergangenheit. Plötzlich verschwindet eines der Mädchen – und mysteriöse Anrufe beunruhigen die Studentinnen. Der unbekannte Psychopath treibt mit ihnen ein heimtückisches Spiel, das bitterer Ernst wird, als das erste Mädchen tot aufgefunden wird…
Quelle: amazon.de

Fazit

Wenn James Wong, seines Zeichens Schöpfer der Final Destination Reihe (und Regisseur der Teile 1 und 3) einen Horrorfilm produziert, dann entsteht meistens etwas Gutes daraus. Im Falle von Black Christmas stimmt das durchaus.
Der Film ist beinahe so super spaßig wie Final Destination und dessen Nachfolger. Insgesamt drei Darsteller, die in Final Destination 1 bzw. 3 mitgewirkt haben, geben auch hier ihr Stelldichein.

Mary Elizabeth Winstead als Heather Quelle: Blu-ray
Mary Elizabeth Winstead als Heather
Quelle: Blu-ray

Bekanntestes Gesicht ist in diesem Film definitiv Mary Elisabeth Winstead, welche in FD3 die Hauptrolle spielte (und u.a. im Prequel von The Thing (2011) und Stirb langsam 4.0 (2007)).
Und der Film hält, was man sich von einem Produzenten wie Wong verspricht: Gore.
Die Story ist ganz nett; aber nichts, was man nicht schon in unzähligen Variationen gesehen hat und man muss zugeben: der Killer ist nicht wirklich überraschend.

There Will Be Blood

Was den Film aber nicht schlecht macht. Mal ehrlich: wer achtet bei einem Gore-Fest tatsächlich auf die Story? Wer einen Film mit Michael Myers, Jason Voorhees oder Freddy Krueger ansieht, der wartet nur auf eins: nervige Teenager dabei zuzusehen, wie sie das Zeitliche segnen. Und wenn das ganze auch noch an Weihnachten stattfindet, dann ist der geneigte Zuschauer mit Sicherheit glücklich.

Mal nicht auf der Sonnenbank gegrillt: Crystal Lowe als Lauren Quelle: Blu-ray
Mal nicht auf der Sonnenbank gegrillt: Crystal Lowe als Lauren
Quelle: Blu-ray

Der Film ist wirklich gute, kurzweilige Unterhaltung; auch wenn er in der Kinoauswertung weit zurückfiel und die Kritiken zu Release nur lauwarm waren.
Man tat dem Film damals aber unrecht:
Die Kills sind teilweise richtig gut gemacht, aber nichts für schwache Nerven.
Sollte ihr Probleme damit haben, dass bspw. ein Sohn aus dem Fleisch seiner toten Mutter Weihnachtsplätzchen zubereitet; dann ist dieser Film nichts für euch; sollten euch aber Gelüste nach schönem Gore und viel roter Farbe packen: hier ist eure Chance.
Sind wir mal ehrlich: immer nur fröhliche Gesichter zu Weihnachten sind doch langweilig, oder nicht?

Robert Mann als Billy Lenz Quelle: Blu-ray
Robert Mann als Billy Lenz
Quelle: Blu-ray

ABER, eine kleine Warnung gibt es noch hinterher: der Film ist nicht für einen geselligen TV-Abend mit der ganzen Familie an Heiligabend geeignet…es sei denn, die komplette Familie ist über 18 und für Oma steht der Defibrillator bereit. Keine Jugendfreigabe!

Ist das tatsächlich ein Weihnachtsfilm?

Der Film spielt zur Weihnachtszeit, und an Heiligabend sind alle glücklich versammelt, um voller Liebe Panik dahinzuscheiden.


X-Mas Movie-Special

Die Geister, die ich rief Cover_klein Versprochen ist versprochen Cover_klein Lethal Weapon Cover_klein Stirb langsam Cover_klein Stirb langsam 2 Cover_klein Batmans Rueckkehr Cover_klein Fatman Cover_klein
Kevin - Allein in New York BR-Cover_klein Krampus BR-cover_klein Bad Santa - BR-Cover_klein Gremlins BR-Cover_klein Schoene Bescherung BR-Cover_klein Edward mit den Scherenhaenden BR_Cover_klein Black Christmas BR-Cover_klein Santa Claus Cover_klein
Hook - BR-Cover_klein Der Grinch - Cover_klein Santa's Slay - DVD Cover_klein Buddy - Der Weihnachtself DVD-Cover_klein Das Leben des Brian BR-Cover_klein Es war einmal ein Deadpool Cover_klein
SaHKu
Rocker mit Herz und schwarzem Humor | DJ in den Bereichen Rock, Pop, Goth und 80s | Filmexperte mit einer Sammlung von über 2000 Filmen und über 100 Complete-Edition Serien | Sammler von Konsolen, Konsolen-Merchandise und eigentlich allem, was auch nur entfernt mit Videospielen zu tun hat [und meine Sammlung ist umfangreich...für ein Museum reicht es noch nicht, aber ich bin auf einem guten Weg ;-) ] | Nerd mit umfangreichen Erfahrungen im PC-technischen Bereich; Experte in Windowsproblemen und Kundenberater; dazu kommt noch, dass ich einst Techniker und Verkäufer im PC- wie Spielebereich war, daher auch gleichzeitig Zerstörer der Hoffnungen der Kinder ["nein, ab18 BLEIBT ab18" ;-) ] | Verfechter einer zensurfreien Welt und daher größter Gegner der BPjM! | Joa, das mal als Kurzfassung. Want more? Ask me :-)