X-Mas Movie-Special #10: Krampus

57
Krampus BR-cover
Krampus BR-Cover

Liebe Leser, es ist kaum zu glauben: obwohl das Jahr 2020 einigen von uns viel abverlangt hat – Stichwort (und Wort des Jahres): Corona-Pandemie – ist es schon beinahe vorbei. Wir haben noch einen Monat vor uns, und wir haben Dezember…folglich:
die schönste Zeit des Jahres: Weihnachten.
Und anders als in den vielen Jahren, die seit der vermeintlichen Geburt Christi vergangen sind, ist dieses Jahr alles anders: Wochenenden, Disco- und Kneipenabende und Besuche bei Freunden haben sich ja – auch hier wieder: Danke, Corona – größenteils erledigt; selbst der weihnachtliche Einkauf – habt ihr auch schon alle Geschenke besorgt? – wird einem massivst erschwert; also was tun mit dieser vielen freien Zeit?

Klar, wer den Titel unseres Magazins als Basis nennt, würde jetzt sicher sagen
Lasset die Spiele beginnen und werfen wir die Xbox, die PlayStation, die Switch oder den PC an!
Es mag aber auch noch die Filmfraktion geben, und für die haben wir für die besinnliche Weihnachtszeit ein kleines Lese- und Empfehlungsspecial vorbereitet: 24 Filme, die man sich zur Weihnachtszeit anschauen kann!
Natürlich haben diese mehr oder weniger mit Weihnachten zu tun oder spielen zur Weihnachtszeit.
Achtung, eine kleine Vorwarnung: dieser Artikel könnte Spoiler des Filmes enthalten…wenn ihr also nicht gespoilert werden wollt, dann lest höchstens bis zum  Fazit und nicht weiter…sagt am Ende nicht, wir haben euch nicht gewarnt 🙂

Wir sind schon bei Türchen 10

Bisher bekamen wir es mit Geistern (#1), Actionhelden (#2, #3, #4 und #5), Comic-Figuren im Filmformat (#6) und einem ziemlich coolen Weihnachtsmann (#7) zu tun.
Anschließend kamen mit den beiden Kevin-Filmen zwei wahre Weihnachts-Klassiker dran.
Wie man Kevin toppen kann?
Wie wäre es mit einem Geschöpf, welches im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten gefürchtet ist?
Tür auf für den Krampus

Handlung

Weihnachten mit der Familie – für den kleinen Max ist das der pure Horror. Harmonie und Freude? Nicht bei seiner Verwandtschaft – die ewig grantige Tante, die Mutter, die darüber die Geduld verliert, die fiesen Cousinen und ein Onkel, der alle Probleme mit der Schrotflinte lösen will – darüber kann man nur verzweifeln. In diesem Jahr stellt sich Max allen trotzig entgegen und verliert darüber seinen Glauben an Weihnachten… Unwissend, dass er damit den unbändigen Zorn des Krampus‘ heraufbeschwört.

Er und seine düsteren Helfer kommen nicht, um zu geben, sondern um zu nehmen.

Was für eine furchteinflößende Bescherung für Max und seine Familie! Statt um Geschenke und Gezänk geht es für sie plötzlich um viel mehr: ums Überleben! Nur gemeinsam, als Familie, die zusammenhält, kann es gelingen, sich aus den Fängen von Krampus zu befreien.
Quelle: amazon.de


Schon gewusst?

Der Film basiert auf der Geschichte des Krampus, welche kleinen Kindern erzählt wird, damit sie immer schön artig sind.
Wikipedia sagt zu dieser Mär:
Der Krampus, auch Kramperl oder Bartl, im Brauchtum eine Schreckgestalt in Begleitung des heiligen Nikolaus, ist eine Gestalt des Adventsbrauchtums im Ostalpenraum, im südlichen Bayern und der Oberpfalz, in Österreich, im Fürstentum Liechtenstein, in Ungarn, Slowenien, der Slowakei, in Tschechien, Südtirol, Welschtirol (Trentino), Teilen des außeralpinen Norditaliens und Teilen Kroatiens. Während der Nikolaus die braven Kinder beschenkt, werden die unartigen vom Krampus bestraft.
Die Gestalt des Krampus stammt ursprünglich – wie auch viele andere dämonische Gestalten des Alpenraumes – aus der vorchristlichen Zeit.
Die Gruppe aus Nikolaus, Krampus und anderen Begleitern wird in bairischen Dialekten als Bass bzw. Pass bezeichnet.


Na, dann doch lieber Besuch vom bösen Fatman als von einem Dämon, oder?

Fazit

Eine herrlich fiese, kleine Horrorkomödie mit Weihnachtssetting und einem Bösewicht, der einem richtig Angst machen kann.
Wenn man den Krampus das erste Mal in voller Pracht sieht, ist man echt überrascht, wieviel Liebe zum Detail in diese Figur gesteckt wurde.
Einige Helferlein des Krampus sind zwar am Computer animiert (Shrek lässt grüßen), allerdings passen diese Charaktere in den teilweise abdrehten Humor des Films. Brutale Szenen mit übertriebener Gewalt bietet der Film nicht, allerdings einige Jump-Scare Sequenzen, die einen aber im nächsten Moment wieder zum Lachen bringen, besonders bei den Reaktionen ihrer Gegner im Film; welche ja die Familie von Max ist.

Kleiner Helfer vom Krampus Quelle: Blu-ray
Kleiner Helfer vom Krampus
Quelle: Blu-ray

Hervorzuheben an den menschlichen Charakteren ist eindeutig Omi, gespielt von der österreichischen Schauspielerin Krista Stadler.
Omi bekam es in ihrer Kindheit schon einmal mit dem Krampus zu tun und warnt ihre Familie, die ihr aber erstmal keinen Glauben schenken mag und die alte Dame für verrückt hält.

Krista Stadler als Omi Quelle: Blu-ray
Krista Stadler als Omi
Quelle: Blu-ray

Nur ihr Enkel Max glaubt ihr und übersetzt Omi’s Gesagte für die anderen. Was auf die Familie an diesem Weihnachtsabend aber noch zukommen wird; das ahnt auch Omi nicht.

Die restlichen Darsteller sind allesamt bekannt für diverse Neben- oder Hauptrollen in Serien und Filmen; auch Conchata Ferrell (auch bekannt als Berta aus der Serie Two and a Half Men), welche bedauerlicherweise im Oktober 2020 verstarb, hat hier eine coole Nebenrolle.

Conchata Ferrell als Tante Dorothy Quelle: Blu-ray
Conchata Ferrell als Tante Dorothy
Quelle: Blu-ray

Übersetzen? Ist der Film nicht in deutscher Sprache erhältlich?

Im Artikel zu Stirb langsam erwähnten wir bereits, dass Übersetzungen und Synchronfassungen oftmals misslingen; schlimmer wird es aber, wenn ein Charakter wie Omi im Originalton bereits Deutsch spricht (witzigerweise fast akzentfreies Hochdeutsch), während unsere Synchronfassung in diesem Punkt keinen wirklichen Sinn macht und den Witz verliert, weil man Omi natürlich versteht (wenn auch in der deutschen Fassung mit einem vorarlbergerischen Dialekt). Im O-Ton kommt die gruselige Geschichte über das Aufeinandertreffen mit dem Krampus seitens Omi viel besser rüber.
Die Synchronisierung ist nicht schlecht, aber die Empfehlung lautet eindeutig: greift zum Originalton.

Ein weiterer Helfer des Krampus beim Verzehr einer Mahlzeit... Quelle: Blu-ray
Ein weiterer Helfer des Krampus beim Verzehr einer Mahlzeit…
Quelle: Blu-ray

Der Film ist wirklich verdammt gut gemacht, kurzweilig und macht jede Menge Spaß.
Aber: für Kinder ist er – wie ein paar andere Filme unseres Specials – nicht geeignet.
Es sei denn, dass Eltern ihren Kindern erklären können und wollen, dass der Krampus zwar schon böse sei, aber nicht so böse wie im Film dargestellt.
Alpträume für Kinder sind hier – trotz der humorvollen Inszenierung – vorprogrammiert.

Achtung: Verwechslungsgefahr
Oft wird dieser Film mit anderen, minderwertigeren Krampus-Filmen (wie Krampus Massaker aus dem Jahr 2014) zusammengewürfelt; auf amazon hat der hier reviewte Krampus (welcher aus dem Jahr 2015 stammt) teilweise mieseste Bewertungen bekommen, weil der amazon-Algorithmus beide Bewertungsseiten zusammen gepackt hat.
Also wenn ihr auf Nummer Sicher gehen wollt, dann folgt dem Link hier oder achtet auf das Erscheinungsjahr, dann habt ihr definitiv den richtigen Film.

Ist das ein Weihnachtsfilm?

Er spielt an Heiligabend, Spielzeuge und Lebkuchen kommen darin vor; es fällt Schnee; also ja: der Film ist definitiv weihnachtlich. Aber vielleicht nicht unbedingt für einen Familienabend mit Kindern geeignet.


X-Mas Movie-Special

Die Geister, die ich rief Cover_klein Versprochen ist versprochen Cover_klein Lethal Weapon Cover_klein Stirb langsam Cover_klein Stirb langsam 2 Cover_klein Batmans Rueckkehr Cover_klein Fatman Cover_klein
Kevin - Allein in New York BR-Cover_klein Krampus BR-cover_klein Bad Santa - BR-Cover_klein Gremlins BR-Cover_klein Schoene Bescherung BR-Cover_klein Edward mit den Scherenhaenden BR_Cover_klein Black Christmas BR-Cover_klein Santa Claus Cover_klein
Hook - BR-Cover_klein Der Grinch - Cover_klein Santa's Slay - DVD Cover_klein Buddy - Der Weihnachtself DVD-Cover_klein Das Leben des Brian BR-Cover_klein Es war einmal ein Deadpool Cover_klein
Rocker mit Herz und schwarzem Humor | DJ in den Bereichen Rock, Pop, Goth und 80s | Filmexperte mit einer Sammlung von über 2000 Filmen und über 100 Complete-Edition Serien | Sammler von Konsolen, Konsolen-Merchandise und eigentlich allem, was auch nur entfernt mit Videospielen zu tun hat [und meine Sammlung ist umfangreich...für ein Museum reicht es noch nicht, aber ich bin auf einem guten Weg ;-) ] | Nerd mit umfangreichen Erfahrungen im PC-technischen Bereich; Experte in Windowsproblemen und Kundenberater; dazu kommt noch, dass ich einst Techniker und Verkäufer im PC- wie Spielebereich war, daher auch gleichzeitig Zerstörer der Hoffnungen der Kinder ["nein, ab18 BLEIBT ab18" ;-) ] | Verfechter einer zensurfreien Welt und daher größter Gegner der BPjM! | Joa, das mal als Kurzfassung. Want more? Ask me :-)