X-Gamer – eSports Supplement – Erfahrungsbericht

Einleitung:..

Zocken ist schon lange nicht mehr nur noch ein Hobby. Viele betreiben dies als Sport, genau genommen als eSport. Auch hier muss man trainieren und seine Leistungsfähigkeit steigern, damit man besser wird und die Überhand in einem Match behält. Doch was ist, wenn man doch mal eine kleine Downphase hat, aber weiterzocken muss, weil man mitten in einem Turnier steckt? Hier gibt es viele Methoden und Möglichkeiten sich auf legalen Weg zu pushen. eSport Booster sind aktuell schwer im kommen und es gibt eine Vielzahl an Herstellern, die um die Gunst der Spieler kämpft. Wir durften für euch mit freundlicher Unterstützung von Caseking ein paar X-Shotz von X-Gamer testen.

X-Gamer:..

Viele junge Menschen kippen sich ungesunde Energy Drinks in den Rachen und fördern damit nicht gerade die Gesundheit. Dies hat diverse Hersteller dazu veranlasst, etwas Neues und Besonderes zu entwickeln. Kurz gesagt, handelt es sich um eSport Supplements. Die meisten isotonischen Getränkepulver enthalten viel zu viel Zucker. Das perfekte isotonische Getränkepulver ist daher derjenige mit wenig Zucker, und auch einer, den man selber zubereiten und so optimal dosieren kann. Und einen solchen hat X-Gamer entwickelt, nach dem Motto: Spiele härter, spiele schneller, spiele länger!

Sorten:..

Aktuell bietet X-Gamer euch 18 verschiedene Sorten an. 16 davon gibt auch als X-Shotz, damit ihr die Sorten in 10 g Tüten erst einmal testen könnt, bevor ihr euch direkt eine 600gr Dose bestellt. Und wir empfehlen es euch in jedem Fall, einfach mal jede Sorte die ihr euch vorstellen könnt einfach und bequem als X-Shotz zu bestellen und diese zu testen. Wir haben unsere Sorten zu viert probiert und jeder war unterschiedlicher Meinung zum Geschmack der einzelnen Geschmäcker.

Wir konnten zwar nicht alle Sorten für euch testen, da einige erst später verfügbar waren, aber immerhin konnten wir acht Sorten testen, um uns einen Eindruck davon zu machen. Wir haben von Caseking folgende Sorten geschickt bekommen. Hyperbeast, Bluenitro, Nukefusion, Powacrush, Hydrastorm, Sakurafuri, Zomberry, Nightshade.

In der Galerie könnt ihr euch über das aktuelle Produktfolie einen Überblick verschaffen.

Anwendung:..

Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge von 10 g Pulver (zwei Dosierlöffel) darf nicht überschritten werden! Enthält Zucker, Süßungsmittel und Koffein (200 mg Koffein pro Tagesdosis). Für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen. E104, E110, E129 und E102 können die Aktivität und Aufmerksamkeit bei Kindern beeinträchtigen.

Der Hersteller X-Gamer empfiehlt die 10 g Portion mit 350 ml bis 500 ml Wasser anzureichen. Dann soll man das ganze gut zwanzig Sekunden schütteln. Geschüttelt nicht gerührt. Was wir hier direkt anmerken möchten, die Sorte mit Himbeergeschmack ist selbst mit 500 ml Wasser noch extrem süß im Geschmack, hier haben wir den Shaker bis 700 ml Wasser gefüllt, damit das ganze angenehmer schmeckt. Nachteil ist hier dann der wirksame Effekt. Aber dies war unser persönliches empfinden bei dieser Sorte. Hier empfehlen wir in jedem Fall, dass ihr erst einmal ein Shot bestellt, bevor ihr euch direkt eine 600 gr Dose kauft.

Die Handhabung ist denkbar einfach und sollte bis auf die genannte Sorte auch genauso verwendet werden. Die 500 ml passen bei unseren sonstigen Sorten wie die Faust aufs Auge. Wichtig wäre, noch zu erwähnen, dass ihr die tägliche Verzehrmenge von 10 g Pulver nicht überschreiten solltet, denn eine Tagesdosis enthält schon 200 mg Koffein.

Gamingerfahrung mit X-Gamer:..

Wir haben von jeder der acht Sorten drei X-Shotz zugeschickt bekommen und konnten X-Gamer nun knapp drei Wochen ausführlich testen. Immer wenn ein Spiel auf dem Plan stand, wo man einfach nur performen wollte, aber vom alltäglichen Tag schon ein wenig down war, bot es sich ja an sich mal einen 10 g Shot anzumischen. Auch wenn man eigentlich fit genug war, haben wir uns einen Drink zubereitet, um einfach zu schauen, ob man wirklich einen effektiven Boost mit X-Gamer erlebt.

Was wir mit Sicherheit sagen können, ja mit X-Gamer erlebt man einen Energieschub, der je nach Wassermenge auch schon recht ordentlich ist. Hier hat man mehr Fokus auf das Spiel und kann seinen Skill zum besten geben. Das eine Tagesdosis von 10 gg auch für nahezu den ganzen Tag reichen soll, würde ich persönlich nun nicht so empfinden. Aber es hält länger als ein überlicher Energy Drink und ist dabei auch noch gesünder. Doch auch der finanzielle Aspekt spricht für einen eSport Booster wie der von X-Gamer.

Eine 600 g Dose a 10 g reicht für 60 Portionen. Bei einem Preis von 34,90 Euro, zahlt ihr also pro 500 ml Booster nur 58 Cent. Wenn man nun mal schaut was eine Dose Rockstar oder Monster Energy bei regulären Preis kostet, ist dies schon ein enormer Vorteil von X-Gamer. Selbst wenn es Energy Drinks von den genannten zwei Hersteller im Angebot gibt, zahlt man in der Regel noch mindestens 85 Cent pro 500 ml Dose. Wenn man dann nicht gerade zu der Zero-Variante greift, pumpt man sich aber extrem viel Zucker in den Körper.

Aus diesen genannten Aspekten kann man X-Gamer nur empfehlen.