0
Posted 15. November 2016 by Sammy in News
 
 

World of Warcraft: Erdbeben in Neuseeland, Streamer spielt dennoch weiter.


Am 14.11.2016 um 17:45 Uhr: Trotz des schweren Erdbebens in Neuseeland zockte ein WoW-Spieler weiter um seine Raid-Gruppe nicht im Stich zu lassen. Während seinem Stream versuchte der WoW Spieler, unter allen Umständen weiter zu Raiden. Äußerst pflichtbewusst versuchte er, die Schrecken Azeroths zu bekämpfen, auch als er durch das Beben schon vom Stuhl gefallen war. Seine Mitspieler fanden das sehr amüsant und erkannten den Ernst der Lage nicht ganz.

 

Am Sonntag hat ein starkes Erdbeben Neuseeland erschüttert – zwar hat das Beben mit der Stärke 7,8 vor allem ein Gebiet nördlich der Stadt Christchurch getroffen, doch waren die Auswirkungen auch klar in der rund 341.000 Einwohner starken Stadt auf der Südinsel Neuseelands zu spüren. Delrio Sierra spielte grad mit anderen Gamern zusammen World of Warcraft, als sich das Erdbeben ereignete.
Vollkommen verständlich erschrack Sierra sich und fiel bei der Erschütterung sogar von seinem Stuhl. Das alles hinderte den WoW-Spieler aber nicht daran seine Mitspieler weiterhin zu unterstützen – Sogar vom Boden unter seinem Schreibtisch aus.
Seine Mitspieler erkannten die lebensbedrohliche Situation ihres Mitspielers nicht ganz, stattdessen folgten Sätze wie: „Niemanden juckt es, ob du lebst oder stirbst“ und „Das ist eine verdammte zwei auf der Richterskala. Du heulst wie meine verdammte Schwester.“. Solche Sätze durfte sich Sierra anhören trotz der Lebensgefährlichen Lage.
Durch sein Stream wurde ein Teil des Geschehens gefilmt. Dass die Situation nicht grade ungefährlich war, ist mittlerweile auch bekannt. Das Starke Erdbeben löste am Sonntag Tsunamiwellen aus, welche mindestens zwei Todesopfer gefordert haben und auch Starke Sachschäden verursacht haben.

 


Sammy