Random Article


 
Neues
 

 

NBA 2K17 – Test / Review

 

 
Zusammenfassung
 

Spielname:
 
Publisher:
 
Developer:
 
Plattform: , , , ,
 
Genre:
 
Altersfreigabe:
 
Release:
 


0
Posted 30. September 2016 by

„Sportspiel des Jahres“. Diesen Titel hat seit Jahren die NBA 2K-Reihe bei zahlreichen Preisverleihungen vollkommen verdient gewonnen. Immerhin bieten die Entwickler von Visual Concepts Jahr für Jahr eine immer realistischer werdende Basketballsimulation. Doch gerade im sonst so beliebten Karrieremodus musste 2K letztes Jahr erstmals scharfe Kritik einstecken, nachdem man an einer Story von Spike Lee gearbeitet hatte. Ob sich die Entwickler von diesem kleinen Rückschlag erholt haben und wie sich NBA 2K17 dieses Jahr schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

President of Basketball

Zuerst einmal möchten wir 2K für eine fantastische Politik beim Release loben, die wir so bisher noch nicht bei einem großen Titel erleben durften. Bereits 2 Wochen vor dem Release durften alle Spieler kostenlos in den Karrieremodus reinschnuppern. In NBA 2K17 „The Prelude“ können wir schon im ausführlichen Spielereditor unseren Spieler kreieren und erstmals auch direkt sehen wie sich verschiedene Eigenschaften auf die Spielweise auswirken. So wird zum Beispiel unser erstellter Star mit jedem Zentimeter, den wir ihn größer machen, gleichzeitig auch unbeweglicher.
Haben wir anschließend unseren Spieler erstellt, starten wir die College-Karriere als „President of Basketball“ in der kostenlosen „Demo“ und können so bereits den Draft-Rang im fertigen Spiel erspielen, denn im gekauften Spiel geht die Karriere dann genau dort weiter, wo wir in „The Prelude“ aufgehört haben. Der Karriere-Modus ist in diesem Jahr noch ausführlicher als er jemals war! Wir können uns entscheiden, zum Training zu gehen und dort verschiedene Aufgaben zu erfüllen, Sponsorentermine wahrzunehmen oder einfach nur am Smartphone zu hängen und eine der vielen Nachrichten zu beantworten, die wir immer und immer wieder bekommen.

nba_2k17_draymond_green
Einziger Wermutstropfen bei der Karriere in diesem Jahr ist leider der, dass es gefühlt kaum um den Sport Basketball geht. Klar, wir sind Basketballprofi und so weiter, dennoch gibt es wenig taktische Tiefe im Karrieremodus. Halbzeitansprachen sind relativ sinnlos, während des Spiels gibt es nur Feedback über die gewohnte Anzeige und im Training üben wir auch keine Spielzüge oder ähnliches. Stattdessen kümmern wir uns beispielsweise um unseren eigenen Schuh in der Rookie-Karriere oder trainieren, ohne zu wissen wofür, da man kaum Feedback bekommt.

nba_2k17_andre_drummond

MyTeam, Dream Team und noch viel mehr

Doch auch für Spieler, die nicht am Karrieremodus interessiert sind oder einfach auch mal etwas anders erleben möchten, bietet NBA 2K17 jede Menge Abwechslung. So können wir in MyTeam wieder ähnlich wie bei EAs Ultimate Team mit virtuellen Karten unser eigenes Team aufbauen, bei MyGM Chef eines realen Teams werden oder einfach nur im „Jetzt Spielen“-Modus eine schnelle Partie online oder offline spielen.
In Sachen Lizenzen kann sich NBA 2K17 ebenfalls sehen lassen und neben allen NBA-Teams mit klassischen Mannschaften und Mannschaften aus der Euro-League auftrumpfen. Nach einer Pause sind außerdem die beiden USA Dream Team Nationalmannschaften wieder dabei und erstmals auch mit Australien ein weiteres Nationalteam. Über mehr Nationalmannschaften würde ich mich persönlich sehr freuen, so dass man auch mal seine eigene WM ausrichten kann.

nba_2k17_kyrie_irving

Geniale Präsentation mit TV-Atmosphäre

Hinsichtlich der Präsentation muss sich NBA 2K17 ebenfalls hinter keinem Sportspiel verstecken. Während der Ladezeiten gibt es eine Pre-Show wie im echten TV, die Kommentatoren sind gewohnt auf sehr sehr gutem Niveau und spätestens in den Playoffs ist die Stimmung in jeder einzelnen Halle genial. Da wird es von Jahr zu Jahr schwerer, das Videospiel von einem echten Basketballspiel zu unterscheiden und gerade die detailreichen Gesichter und die allgemein tolle Grafik tragen zu einem großartigen NBA-Gefühl bei.

nba_2k17_paul_george

Fazit

NBA 2K17 ist auch in diesem Jahr mit Abstand das beste Sportspiel, das man sich kaufen kann. Basketballfans kommen einfach nicht um den Titel herum! Der Karrieremodus ist so detailliert wie nie, sollte sich meiner Meinung nach aber wieder mehr auf den Sport konzentrieren. Doch auch Abseits davon ist NBA 2K17 auch immer und immer wieder einfach mal gut für eine schnelle Partie zwischendurch. Von uns gibt es für jeden, der etwas mit Basketball anfangen kann, eine klare Kaufempfehlung und 4 von 5 Sternen. Gibt es nächstes Jahr noch einen höheren Fokus auf den Sport in der Karriere kann sich NBA locker einen weiteren Stern dazu verdienen!

Unsere Wertung: "4 von 5 Sternen"

Unsere Wertung: „4 von 5 Sternen“

 


Niko

 
Seit 2011 bei Game2Gether als Redakteur und großer Fan von Sportspielen und Shootern. Ob Fifa, NHL, NBA oder Madden. Alle Serien verfolge ich mit großer Leidenschaft! Und bei Shootern ist natürlich Battlefield meine große Nummer 1!


0 Comments



Be the first to comment!


Leave a Response


(required)