NBA 2K16 Test/Review

    Mit NBA 2K16 meldet sich die preisgekrönte Basketballsimulation auf dem Parkett zurück und bietet dem Spieler auch in diesem Jahr das beste Basketball Spiel für Konsolen und PC. Wir haben NBA 2K16 für Xbox One getestet und sagen euch im Test was es neues gibt, und ob sich NBA 2K auch in diesem Jahr lohnt.

    Livin ´Da Dream oder ehr Alptraum?

    Livin ´Da Dream ist der Titel des MyCareer Modus in diesem Jahr. Nachdem man bereits in den vergangenen Jahren eine Story im Spiel anbot geht man in diesem Jahr sogar einen Schritt weiter. Die gesamte Geschichte ist von Spike Lee geschrieben und inszeniert und begleitet den Spieler von der High School bis zum Ende der ersten NBA Saision.

    Richtig gelesen erstmal bietet NBA 2K auch Spiele eures Superstars in der High School und im College an. Zwar sind diese mangels fehlender Lizenzen nur stark begrenzt, dennoch geht man hier eindeutig in die richtige Richtung. Doch diese Entwicklung ist leider das einzig erfreuliche was es über MyCareer zu berichten gibt. Den die gesamte Story ist ehr nervig als eine Bereicherung.

    curry_1

    Die Story dreht sich um Freq (gesprochen Freak) aus Harlem. Freak hat dunkelhäutige Eltern und eine dunkelhäutige Zwillingsschwester. Dumm nur… das Ganze hat uns bei der Erstellung unseres Superstars zu keinem Zeitpunkt jemand gesagt. So fühle ich mich mit meiner hellhäutigen Figur von Anfang an in der komplett falschen Rolle.

    Doch dieser Logikfehler ist nur der Anfang. Die Story beginnt mit ein paar High School und College Spielen (ohne viele Zwischensequenzen) und springt dann einfach zum NBA Draft. Hier wäre noch viel mehr Potenzial gewesen. Die gesamte NBA Season ist dann auf 8 (ACHT!!!) Spiele zusammengekürzt. Diese Spiele sind leider von Ewiglangen Zwischensequenzen unterbrochen, die eine vorhersehbare Story mit unsympathischen Figuren erzählt. Dabei will man doch nur Basketball spielen, was leider durch die wenigen Spiele nicht wirklich funktioniert, da man seinen Spieler quasi kaum verbessern kann wenn man nicht mit Echtgeld Punkte kauft.

    Ticker

    Weitere Minuspunkte gibt es dafür, dass man zu keiner Sekunde die Story beeinflussen kann. Das Spiel zeigt zwar immer wieder mehrere Möglichkeiten auf für die man sich entscheiden könnte, die Entscheidung wird uns leider dann aber immer direkt vorgegeben. Ich hätte mich häufig anders entscheiden wollen, doch die Story war leider bereits geschrieben. Immerhin ist das ganze nach der 1 Season fertig und endlich geht es in die gewohnte MyCareer!

    Neben dem Karriere Modus gibt es viele weitere Spielmodi mit denen man hunderte Stunden verbringen kann. Schnelle NBA Spiele, MyGM, MyLeague und MyPark bieten jede Menge Abwechslung und sorgen für lange Motivation über das gesamte Basketballjahr.

    Summer_League

    Doch zurück zum eigentlichen Spiel! Denn auf dem Platz ist NBA 2K16 noch immer das Beste was man als Sportspiel finden kann. Durch kleine Änderungen im Gameplay ist NBA 2K16 noch realistischer und fühlt sich einfach wie echtes Basketball an. Passend dazu ist die nahezu perfekte Präsentation. Hervoragende Grafik, tolle Atmosphäre und gute Stimmung in den Hallen machen NBA 2K16 zu einem Must-Have für Basketballfans. In all diesen Punkten hat man bereits in den vergangen Jahren eine sehr gute Leistung gezeigt und legt dieses Jahr noch etwas drauf.

    schroeder_2

    Fazit

    NBA 2K16 ist einfach das beste Basketballspiel auf dem Markt. Zwar ist die Karriere in diesem Jahr (zumindest bis zum Ende der Rookie Saision) eine persönlich große Enttäuschung, dennoch bietet es das mit Abstand beste Basketballpaket auf dem Markt. Klare Kaufempfehlung!

    Seit 2011 bei Game2Gether als Redakteur und großer Fan von Sportspielen und Shootern. Ob Fifa, NHL, NBA oder Madden. Alle Serien verfolge ich mit großer Leidenschaft! Und bei Shootern ist natürlich Battlefield meine große Nummer 1!